Corned beef Sandwich

Ich mache häufig Pastrami zu Weihnachten, meistens für Heiligabend, weil meine Frau und meine Schwiegermutter nicht so richtig bei Fleisch anbeißen wollen und solche Sandwiches sind ein guter Kompromiss, weil sie weit weg von Braten mit Beilagen, aber eben trotzdem lecker und fleischig sind. Da steckt auch so viel Arbeit drin, das man dafür locker einen Braten mit Rotkohl und Klößen herstellen könnte. Dabei geht es eher um den lässigen Auftritt es eben nicht zu tun. Ich hatte im Laufe des Jahres schon mal mit corned Beef auf gekauftem Toast und mit Strudelteig experimentiert und fand das in dem Moment ganz lecker. Heiligabend war Freitag, ich bin erst am Mittwoch abends von der Arbeit aus Bayern wieder in Berlin und ich wollte es einfach mal so ausprobieren. Toastbrot selbst gebacken, Ricotta selbst gemacht, aber eben das Fleisch gekauft.

Zutaten:

1,6 Kilo corned Beef
Toastbrot (anklicken)
Ricotta (anklicken)
Senf (anklicken)

Gurkensalat:
1 Salatgurke
1 rote Zwiebel
20 Milliliter Essig
50 Milliliter Rapsöl
1/2 Teelöffel Salz
1 Prise Pfeffer
2 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Senf
Petersilie

Nachdem der Toastbrotteig am Gehen war, habe ich mich den Ricotta gekümmert.

Klickt die jeweiligen Rezepte an, die farbig unterlegt sind.

Durch die ganzen Warte- und Ruhezeiten beim Brot und beim Ricotta, ist das Toastbrot zuerst gebacken

Ricotta wird ausgepresst und von der Flüssigkeit befreit

Es bleibt ein Frischkäsebruch übrig, der natürlich traumhaft lecker schmeckt, weil man den sonst gar nicht so frisch kennt.

In eine Schale umfüllen und kühl lagern.

Einen Teil des Ricottas, nehmen wir für die Creme der Sandwiches.

150 Gramm Ricotta in eine kleine Schale umfüllen

2 Esslöffel selbst gemachter Senf

Alles vermischen, gegebenenfalls noch mit Salz, oder Pfeffer nachwürzen, aber eigentlich sollte es so schon passen.

Eine Salatgurke längs vierteln.

Den Glibber wegschneiden

Glibber abheben und entsorgen

Gurken klein schneiden

Zerkleinerte Gurke in eine Schale geben.

Salz

Rapsöl

Pfeffer und Zucker

Essig, oder Essigessenz

Petersilie zerkleinern

Senf

1 rote Zwiebel abziehen

Rote Zwiebel zerkleinern

Zwiebel unter die Gurken mischen

Zum Servieren wird das Toastbrot aufgeschnitten

Toastbrot mit Ricotta bestreichen

Jeweils einen Klecks aufsetzen

Verstreichen

Das ist mein corned Beef

Toast jeweils daumendick belegen

Nun noch vom Gurkensalat darüber geben

Eher mittig positionieren, damit nicht schon im Kontaktgrill alles rausfällt.

Deckel drauf

Ab in den heißen Kontaktgrill damit und 10 Minuten rösten lassen.

Die Spannung steigt

Und hier kommen die corned Beed Sandwiches, nach Art eines Pastrami Sandwiches schon wieder aus dem Kontaktgrill

Meine Frau und meine Schwiegermutter haben das Gericht ausdrücklich gelobt, aber ich habe mich sehr geärgert und nach dem Essen gesagt, dass das zwar sehr lecker ist, aber nicht für sich steht, wenn man sich die ganze Arbeit mit Toast backen und Ricotta selbst machen antut, dass man dann gekauftes corned Beef, statt selbst gemachtem Pastrami als Auflage hat. Da habe ich zeitlich in der Vorausplanung einfach falsch gelegen und das würde ich bei nächster Gelegenheit anders machen. Dem Pastrami macht es ja nichts auch mal ne vorher vorher im Kühlschrank zu verbringen. Mal so mittags zwischendurch mit corned beef kann man machen, aber dann auf gekauftem Toast und nem schmerzfreien Dressing.

Überzeugt Euch selbst und schreibt mir Eure Meinung dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.