Spargelrollen, enstaubte Version 2014

Hier ist der Gegenentwurf zum siebziger Klassiker, üblicherweise mit Dosenspargel und Tubenmayonnaise, den jeder kennt, der damals schon auf Geburtstage von alten Tanten ging, oder in schlechten Kaschemmen mit deutscher Küche abgefüttert wurde. Je älter ich werde, desto mehr nerven mich diese riesigen Beipackzettel auf Lebensmittelverpackungen, bei denen auf der “Giftliste” immer alles mögliche drin ist, um irgendwas anders aussehen […]

Weiterlesen

Vatis smoky Chili FriesDas rauchige Chili, für ganze Kerle! Achtung in Deckung gehen, Geschmacksexplosionsgefahr! Als Verfechter einer frischen Küche ist es mir persönlich schon fast zu viel Dose, aber bei geschälten Tomaten, Mais und Kidney Bohnen mache ich bei diesem Essen mal eine Ausnahme und verbuche das unter Authentizität. Zutatenliste für 4 Personen: 500 Gramm Rinderhack2 Peperoni Schoten4 mittelgroße Zwiebeln3 […]

Weiterlesen

Hotdogs pervers

Heute vergessen wir mal alles, was wir über gesunde, bewusste Ernährung, frische Zutaten und Political Correctness an normalen Tagen wissen und beherzigen. Hier kommt das Topp Essen, wenn man morgen mit dem Abnehmen anfangen, sein Leben grundlegend ändern möchte, oder einfach nur schwanger ist. Das ist keine große Küche, aber ein grundsolider Weg, seine Kalorienbilanz zu sprengen und vor allem […]

Weiterlesen

Nudelsoßen

Tomatensoße: Frische Tomaten oben über Kreuz einschneiden, eine gute Minute in kochend heisses Wasser geben, danach die Haut abziehen und die Tomaten zur Seite legen. Für die Soße, Zwiebeln in Olivenöl anbraten und mit Zucker karamellisieren, Möhren reiben, Staudensellerie schneiden, Knoblauch pressen, in den Topf geben, mit Salz, Pfeffer abschmecken. Wenn das Gemüse glänzend angebraten ist, Tomatenmark hinzu geben und […]

Weiterlesen

die anti tütensuppe…

wer das tütenzeug erfunden hat, den sollte man damit panieren und auf kleiner flamme ein paar stunden im niedrigtemperatur garverfahren im ofen rösten und dann im sondermüll entsorgen. Mit zwiebelsuppentütendreck, propagieren sie solche kulinarischen stunts auf der nach unten offenen erbrechenskala ja bereits mit einem sinnlos gestorbenen stück schwein. es haut mich echt aus dem ohrensessel, wenn sich in der […]

Weiterlesen

keine struktur ist auch ‘ne struktur…

ich bin nicht dafür bekannt, besonders strukturiert zu sein und deswegen mache ich hier auch gar nicht erst den versuch, das so aussehen zu lassen, als wenn es einen masterplan, roten faden oder eine in stein gemeisselte reihenfolge mit historischem abriss gibt. kochen von a-z in der reihenfolge von kommste heute bis oder morgen, angereichert mit ein paar abschweifungen, bei […]

Weiterlesen

wie alles anfing, kochen als selbstverteidigung…

meine mutter ist ein kriegskind, meine oma war vom platten land und meine großtante ist mit 93 als jungfrau gestorben. geniessen stand bei keiner von den dreien jemals im vordergrund, sondern maximal satt zu werden. oma konnte aus einem stück schweinefilet eine schuhsohle machen, tante anna kochte nudeln auch gerne mal eine stunde lang und meine mutter hatte bei den […]

Weiterlesen

kochen….

wo fängt man an , wo hört man auf? wieso kocht man, wie man kocht? wieso kocht man heute anders als vor 10 jahren? ist kochen modischen strömungen unterworfen? ist kochen eine frage der bildung, quasi du kochst was du denkst? kann man überhaupt noch irgendwas ohne schlechtes gewissen kochen, weil es entweder verseucht, tödlich für ein tier, unfair produziert, […]

Weiterlesen
1 180 181 182