Hackepeter ohne Fleisch – vegan

Dieses Rezept hat schon hohe Wellen geschlagen, bevor ich es überhaupt geschrieben habe. Es reichte bereits aus, dass ich das Titelbild in meiner Timeline gezeigt, mit der Ankündigung, dass ich veganes Mett gemacht habe und dass es total lecker wäre. In Veganerkreisen ist diese Rezeptur ziemlich verbreitet und die zucken nur mit den Schultern, wenn sie das hier lesen würden. Als mathematische Gleichung würde man wohl zu dem Schluss kommen, dass minus mal minus plus ergibt. Für jeden anderen Interessierten ist es im Vorfeld schier unvorstellbar, dass man aus so wenigen Zutaten Fleisch imitieren kann. Reiswaffeln laufen bei mir sonst in der Rubrik Bauschaum und die würde ich nie pur essen. Eltern wissen was ich meine, weil kleine Kinder sowas immer auf dem Spielplatz essen. Wasser, Tomatenmark und Salz als weitere Zutaten würde man auch nicht zutrauen, dass sie wie ein totes Schwein schmecken könnten.

Zutaten:

135 Gramm Reiswaffeln
300 Milliliter Wasser
1 Gemüsezwiebel
4 Esslöffel Tomatenmark
1/2 Teelöffel Salz
Pfeffer aus der Mühle
Petersilie
rote Zwiebel

Reiswaffeln schmecken quasi nach nichts und sind leicht gesalzen. Sie gelten, warum auch immer, in Diplommutterkreisen als schneller Sattmacher für Kleinkinder, ohne zu viel Fett, Salz, oder Zucker zu enthalten. Bis heute hätte ich damit eher ein Haus gedämmt, statt das Zeug zu essen.

Reiswaffeln in eine Schüssel bröseln

Das geht schnell

300 Milliliter kaltes Wasser in die Reiswaffeln gießen.

4 Esslöffel Tomatenmark

Eine Gemüsezwiebel zerkleinern

Reiswaffeln mit Tomatenmark und Wasser verkneten

Zwiebel ebenfalls unterkneten

Einen halben Teelöffel Salz, nachwürzen können wir immer noch.

Pfeffer aus der Mühle

Nicht sparsam sein

Alles erneut verkneten

Ich bin sehr erstaunt wie echt das aussieht. Wenn einem das niemand sagt, würden nur ein Metzger, oder vielleicht ein Koch sehen, dass da kein Gramm Fleisch dran ist, aber auch nur die Besten ihrer Zunft. Wer Zeit hat, sollte das vegetarische Hackfleisch ein paar Stunden, oder über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Vor dem Servieren den Geschmack prüfen und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen, falls Ihr vorher nicht genug Gewürz verwendet habt.

Petersilie zerkleinern

Eine rote Zwiebel als Deko in Ringe schneiden

Ring frei für den Ehestutentest. Vollkornbrot, wie sich das zu Hackepeter gehört.

Mit Butter bestreichen, oder von mir aus Margarine, wenn sie ohne Palmöl ist.

Petersilie darüber streuen

rote Zwiebelringe

Das ist wirklich unglaublich, denn das schmeckt wie richtiges gewürztes Schweinemett. Da würde niemand auf die Idee kommen und es für Reiswaffeln, mit Tomatenmark, Salz und Wasser halten. Ich würde echt Wetten halten, dass es die meisten Menschen nicht erkennen würden, dass es kein Schweinefleisch ist. Klar, wer das noch nie probiert hat, wird weiterhin schlau darüber fabulieren und es schon vorher ganz doof finden, oder man probiert es einfach mal und denkt hinterher neu. Ich würde weder die realistische Farbe erwarten, noch hätte ich dieses leicht gnubbelige im Biss erwartet, als wenn man auf Fett beißt und der Geschmack ist würzig und salzig und ich hätte dieses Gesamtaroma niemals einem Tomatenmark zugetraut, dass es plötzlich wie ein Schwein tut. Das glaubt man wirklich nur, wenn man es im Mund hat.

Meine Frau hat mir gerade vorgeschlagen, dass ich ja auch Veganer werden könnte. Das habe ich natürlich weit von mir gewiesen, weil ich dafür viel zu gerne Fleisch esse, ABER im Moment lasse ich die sinnlosen Fleischgerichte aus und mache sie dafür bewusst und selbst wenn sie einfach sind, mache ich sie extra lecker, mit möglichst viel Gemüse und Tingeltangel drumherum. Alles andere auf dem Tisch ist genau so viel wert und es geht nicht um das Fleisch. Beim Joggen fühlt es sich auch viel besser im Magen an, wenn da kein Fleisch rumpelt, sondern irgendwelche Pflanzenenergie Kraft gibt, ohne voll zu machen.

Das ist sehr überraschend, wie toll es aus ungewöhnlichen Zutaten geworden ist. Aufhören wie Blinde über die Farbe zu philosophieren, sondern einfach ausprobieren. Das ist total lustig, schon bevor das Rezept raus ist, wird schwadroniert, dass es ja gar nicht nach Fleisch schmecken kann, oder wonach es schmeckt? Es schmeckt einfach nur nach Hackepeter und ich habe eben schon mal gemutmaßt, dass einem jemand das vegane Mett gegen Schwein austauscht, wenn im Kühlschrank das Licht ausgeht.

Kiiiiiiiiinder veganes Mett, Thüringer Mett, Hackepeter ist fertig…

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit.

24 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.