Bouletten aus Kidneybohnen – vegan

Ich hatte ja schon fast einen Zweitwohnsitz im Mix Markt und habe mir immer bei meiner Lieblingsrussin Anna Fleisch gekauft. Diese Woche war ich mal wieder da und da fragte sie mich dann, wieso ich in letzter Zeit so selten da bin? Mein Gemüsehakan ist nicht mehr da und der neue Gemüsemehmet hat keine guten Preise und was viel schlimmer ist, meine Margarete will nicht mehr so recht Fleisch essen und die anderen tun sich da auch immer schwerer, wenn es nicht bio und super Haltung und dergleichen ist. Anna meinte dann nur, mit ihrem russischem Akzent, “Sagst Du Marrrrgarrrrete, sie ist varruckt”. Ja isse, deswegen gibt es hier schon wieder vegane Bratlinge aus der Kidneybohnenhölle, aber lecker!

Zutaten:

1 rote Zwiebel
3 Esslöffel Rapsöl
120 Gramm Haferflocken zart
3 Knoblauchzehen
2 Dosen Kidneybohnen ca. 500 Gramm Abtropfgewicht
2 Esslöffel Tomatenmark
50 Gramm Mehl
40 Milliliter helle Sojasoße
150 bis 200 Milliliter Rapsöl zum Braten

Zwiebel abziehen und in Streifen schneiden

Streifen quer schneiden und so Würfel herstellen

Rapsöl in der Pfanne, oder im Wok erhitzen

Rote Zwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die sollen nicht zu dunkel werden und ein bisschen Zeit haben, um Flüssigkeit abzugeben.

Drei Knoblauchzehen

Knoblauchzehen durch die Presse drücken und direkt zu den Zwiebeln in den Topf geben

Zwiebel mit dem Knoblauch reduzieren lassen

Haferflocken abwiegen

120 Gramm

Mit einer Küchenmaschine, Kaffeemühle, Prozessor, Pürierstab die Haferflocken fein mahlen

Die Haferflocken sehen danach aus wie grobes Mehl

Kidneybohnen abtropfen lassen. Ich mache nichts mit der Flüssigkeit, ich weiß aber, dass Veganer daraus Sahne schlagen, oder irgendwelche Cremes zaubern.

Kidneybohnen mit den Haferflocken in eine Schüssel geben.

Tomatenmark

Helle Sojasoße

Die Sojasoße kommt auch zu den anderen Zutaten in die Schüssel

Wenn die Zwiebeln weich sind, kommen sie ebenfalls in die Schüssel

Mit dem Pürierstab die Bohnen, Zwiebeln zerkleinern und mit den anderen Zutaten vermischen.

Mir fehlte noch Bindung, deswegen kommt nun noch ein wenig Mehl in die Schüssel

Schärfe fehlte auch, also noch ein paar Chiliflocken, oder Pfeffer verwenden.

Nun ist der Frikadellenteig, für die Bouletten fertig. Ich muss hier echt aufpassen wonach ich frage, wenn ich meinen Kindern sowas anbiete. Bei Frikadellen, wollen sie nicht, aber Bouletten würden sie schon essen. Das ist halt Berlin

Rapsöl in der Pfanne erhitzen

Wenn das Rapsöl heiß ist, schnell Frikadellen/Bouletten formen

Wasser hinstellen, damit man sich die Hände damit nass machen kann, dann lassen sich besser Bouletten formen. Den Backofen auf 80 Grad einstellen, damit man die erste Pfannenladung warmstellen kann, während die zweite Ladung brät.

Teig in die Hand nehmen und mit der zweiten Hand flachdrücken

In die Pfanne gleiten lassen

Das wiederholen wir ein paar Mal, bis die Pfanne voll ist. Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren.

Nach drei bis vier Minuten wenden und ebenfalls von der anderen Seite braten.

Mit diesen Frikadellen / Bouletten könnte man vegane Hamburger machen, oder einfach nur so vegetarische und vegane Gerichte mit dieser fleischähnlichen Komponente bereichern. Wir probieren zuhause eine Menge fleischlose Gerichte aus und vor allem auch solche Bratlinge. Mit diesem Möchtegernhack aus dem Supermarkt riecht es immer komisch und schmeckt auch nicht wirklich spannend.

Diese Bratlinge aus Kidneybohnen sind die beste fleischlose Alternative, die wir bisher gegessen haben. Ziemlich realistischer Biss und ein gutes Mundgefühl. Geschmacklich topp, da vermisst keiner Fleisch. Versprochen.

Für die Kinder gab es das kindgerecht mit Kartoffeln und brauner Soße und Gemüse, aber ich zeige Euch den Bratling mit selbst gemachtem Senf.

Sehr zu empfehlen. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.