Spirelli aus dem Ofen

Schnelles Essen für die Woche. Ich hatte noch Spirelli vom Vortag übrig und Prinzessin Schnekerliese brauchte wieder eine Extrawurst, weil sie dies, das und jenes, was es an diesem Abend geben würde, wieder mal nicht mochte. Deswegen habe ich meinen Nudeljoker gespielt. Das könnt Ihr auch, bevor Ihr teuer den Lieferdienst anruft, oder Tiefkühlschrott konsumiert.

Zutaten:

300 Gramm Spirelli (Trockengewicht)
400 Gramm Dosentomaten gehackt
50 Milliliter Olivenöl
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Chiliflocken
1 Esslöffel Basilikum
100 Milliliter Rotwein trocken
altes Weizenbrötchen (anklicken)

Dosentomaten in den Wok geben, Olivenöl dazu gießen, Herd aufheizen.

Salz und Chiliflocken

Chiliflocken

Basilikum

Soße aufkochen und 5 Minuten einkochen

Dann kommen die Spirelli hinzu

Spirelli in eine Ofenform umziehen

Das ist ein selbst gebackener, aber mittlerweile altbackener Bagel. Ihr könnt auch ein Milchbrötchen, oder ein Baguette oder Ähnliches verwenden.

Brötchen auf der Reibe ganz fein reiben wie Parmesan. Meine Schnekerliese mag nämlich keinen Käse, aber den Crunch. Viele Leute haben ja auch gar keinen Parmesan lagernd, oder das Zeug ist denen mittlerweile zu teuer. Das alte Brötchen ist ja schon bezahlt und so kommt es noch einmal zu Ehren.

Nudeln mit dem Brötchen bestreuen

Ein bisschen Olivenöl darüber verteilen

Für 15 Minuten bei 150 Grad Umluft in den vorgeheizten Ofen stellen

Nach 15 Minuten den Ofen auf Grill umstellen und bei 220 Grad für 5 Minuten “überbacken”

So kommen die Nudeln aus dem Ofen

Noch ein bisschen Petersilie für die Frische darüber verstreuen

Sehr lecker und so einfach. Dafür könnte man auch frische Nudeln kochen, aber so wird man seine Reste eben auch richtig gut los und es fühlt sich nicht wie ein Resteessen an. Ihr bekommt eine würzig, tomatige Nudelsoße, die sich schön um die Spirelli legt und das knusprige geriebene Brot ist toll dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  • Hallo,

    ich freue mich ausgesprochen, diesen Beitrag gefunden zu haben. Da ich es teilweise sehr schwierig finde kreativ zu kochen, sind neue Rezepte bei mir immer willkommen. Wird es noch Beiträge mit neuen Rezepten geben?

    Ich freue mich auf weitere Beiträge von dir!

    Beste Grüße
    Graffitiartist

  • Christian

    Jetzt muss ich dir auch einfach mal ein dickes Lob aussprechen. Geniale Rezepte, von einfach und schnell bis hin zu “das kann ich meiner Schwiegermutter zu Weihnachten kredenzen” und dabei immer ehrlich und bodenständig.
    Was mir unheimlich fehlt ist eine ist eine intelligente Suche und Speicherfunktion. Hast du dir mal überlegt, aus dem Blog eine App zu machen?

    • hallo christian, überlegt habe ich mir schon eine menge, aber ich habe null ahnung und wüsste gar nicht wie das geht. allerdings habe ich eine intelligente suche.
      da musst du nur reinschreiben was du suchst, und dann bekommst du das rezept. kann aber sicherlich noch besser sein, da hast du recht. ich brauche noch alle möglichen funktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.