Hähnchenbrust im Backteig mit Gemüse

Meine Sippe hat mich die ganze Woche vor Weihnachten gerollt, dass sie bloß kein Fleisch haben wollten, weil es Weihnachten bestimmt wieder gaaaanz viel Fleisch gibt und meine Schwiegermutter steht ja auch im Ruf bei Fleisch eher ablehnend zu sein (bis es dann vor ihr auf dem Teller liegt). Ich weiß also vorher schon wie die Nummer ausgeht, aber ich muss allen eine Option lassen. Die sieht so aus, dass ich eine vegetarische Soße zubereite und Fleisch, das man nehmen kann, aber nicht muss. Gerne aber so lecker dass es jeder haben will

Zutaten:

1 Kilo Hähnchenbrust
50 Milliliter helle Sojasoße
1 Esslöffel Kartoffelmehl in Wasser aufgelöst
500 Milliliter Rapsöl zum Ausbacken

Gemüse:

1 rote Zwiebel
1 Paprika rot
1 Paprika gelb
1 Paprika grün
1 Zucchini
4 Lauchzwiebeln
5 Zentimeter Ingwer
3 Knoblauchzehen
3 Esslöffel Erdnussöl

Backteig:

250 Gramm Weizenmehl
50 Gramm Kartoffelmehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Messerspitze Natron
400 Milliliter Wasser
2 Eier Größe M
1/2 Teelöffel Salz

Soße:

1 Gemüsezwiebel
1 Möhre
3 Esslöffel Rapsöl
1/2 Teelöffel Salz
1 Prise Chilipulver
700 Milliliter Gemüsebrühe (anklicken)
50 Milliliter süße Sojasoße
100 Milliliter Reiswein



Hähnchenbrust mit einem Schmetterlingsschnitt halbieren, somit die Garzeit halbieren und die Fläche verdoppeln. Alles für ein zartes Ergebnis.

Hähnchenbrustfilet in einer Schüssel lagern

Helle Sojasoße dazu gießen

Fleisch idealerweise zwei Stunden, oder auch über Nacht marinieren. Abgedeckt in den Kühlschrank stellen, oder bei den kalten Temperaturen auch von außen auf die Fensterbank stellen.

Nun kommt der Teig für den Backteig

Mehl

Kartoffelmehl, oder auch Kartoffelstärke genannt

1 Messerspitze Natron

1 Teelöffel Backpulver

400 Milliliter Wasser

2 Eier

Salz und alles verrühren

Nun machen wir erstmal eine schöne braune Soße

Eine Gemüsezwiebel abziehen und zerkleinern

Wok erhitzen

Möhre schälen

Möhre in grobe Stücke schneiden

Zwiebel und Möhre in Rapsöl anschwitzen

Salz

Chiliflocken

Wenn das Gemüse angeschwitzt ist, kommt die Brühe in den Wok

30 Minuten einkochen lassen

Eine rote Zwiebel zerkleinern

Paprika zerkleinern.

Zucchini zerkleinern

Kleine Würfel finde ich passend.

Nach 30 Minuten auf kleiner Flamme wird die Soße durch ein Sieb gefiltert und darunter in einer Schüssel aufgefangen.

Die Soße in einen kleinen Topf umfüllen, weil wir den Wok anderweitig brauchen

Die Soße braucht noch ein bisschen Feintuning

50 Milliliter süße Sojasoße

Eine Peperoni zerkleinern. Die ist eher mild

100 Milliliter Reiswein dazu geben

Das ist eine gute Soßenbasis

Einen Topf Reis als Beilage aufsetzen

Erdnussöl im Wok erhitzen

Das Gemüse eine Minute lang im Wok anschwitzen, größte Platte läuft volle Pulle

Alles vermischen

Danach in eine Schüssel umfüllen und zwischenlagern. 500 Muilliliter Rapsöl im Wok erhitzen und den Backofen auf 80 Grad einstellen und aufheizen

Lauchzwiebeln zerkleinern

Die Hähnchenbrust aus der Marinade holen. Ich habe die Hähnchenbrüste noch einmal halbiert, weil ich 7 Leute am Tisch hatte, davon vier Kinder

Fleisch auf Schaschlikspieß aufstecken

Fleisch durch den Backteig ziehen

Abtropfen lassen

Wok auf halbe Kraft reduzieren, damit der Backteig nicht zu dunkel wird. Nach 4 Minuten wenden

Dann auch die andere Seite 4 Minuten ausbacken

Die erste Ladung Fleisch in den Ofen stellen. Bei 80 Grad gart nichts mehr nach, sondern zieht nur gar und bleibt zart.

Danach die nächsten vier Stücke in der Pfanne ausbacken, vier Minuten pro Seite.

Ingwer schälen

Ingwer hacken

Wir brauchen auch noch Knoblauch

Knoblauch hacken, Petersilie hacken

Einen Esslöffel Kartoffelstärke in Wasser auflösen

Das Gemüse mit der Soße aufkochen

Wenn die Soße heiß ist und Blasen schlägt kommt die aufgelöste Stärke in den Wok

Wenn die Soße andickt, kommen Lauchzwiebeln, Ingwer, Petersilie und Knoblauch in den Wok

Herd abstellen und die Zutaten unter die heiße Soße rühren

Reis auf dem Teller ausbringen

Gemüse mit Soße auf den Teller füllen

Jetzt noch schnell das Fleisch in Stücke schneiden

So kann man das Fleisch besser portionieren, wenn man Kinder am Tisch hat und macht denen mit Riesenmengen keine Angst.

Fleisch auf dem Gemüse und der Soße drapieren. Noch ein bisschen Soße und Peperoni darauf verteilen.

Das ist extrem lecker, total zartes Fleisch mit einer lecker gebackenen Hülle, knackiges Gemüse, schöner Mix aus eingekochtem Soßengeschmack mit frischem Ingwer, Knoblauch und Lauchzwiebel. Da springt einen die Frische förmlich an und es ist gleichzeitig Wohlfühlessen.

Die Kinder mochten es, meine Frau fand es auch toll und meine kritische Schwiegermutter hat das noch zwei Tage später vor der Heimfahrt gelobt. Das könnte ich jetzt immer machen, wenn sie zu Besuch kommt. Und so wäre Fleisch ja auch sooo lecker.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.