Gurkensalat mit Joghurt und Kresse

Gestern war ich mit meinen Kindern zum zweiten Mal in diesem Jahr auf der grünen Woche in Berlin. Der erste Besuch am Vorwochenende war so schön, dass wir das am Abschlusstag noch einmal machen wollten. Natürlich haben wir ein paar Lieblingsstände die immer Pflicht sind, wie den Esge Zauberstabstand mit der Vorführung, oder die Niedersachsenhalle, weil dort Sarah Dhem residierte. Meine Rapsöltanten haben wir besucht, die Kinder haben Brot gebacken in einem Doppeldeckerbus der Bäckerinnung, die Tierhalle war wie immer spannend und besonders gut gefallen mir immer die Länderhallen, in denen Spezialitäten aus den jeweiligen Bundesländern gezeigt werden. Meine Heimat Bremen hat wieder mal komplett versagt und hatte gar keinen Stand dort, aber was sollen die auch zeigen? Je weiter man nach Süden geht, desto besser wird das Essen. Deswegen gehen wir auch gerne durch die Baden Würtemberg Halle. Da ist eine Showküche gewesen, bei der Gäste mit einem Koch vegetarische Kartoffeltaschen und Gurkensalat zubereiten konnten. Wir waren dafür schon zu spät dran, aber ich habe noch eine der ausliegenden Rezeptkarten ergattern können. Das sah so gut aus, dass ich das gleich nach unserer Rückkehr nach Hause gekocht habe. Als Anzahlung habt Ihr hier schon mal den Gurkensalat.

Zutaten für 4 Personen:

1 Salatgurke
150 Gramm Joghurt 3,5 % Fett
4 Esslöffel Rapsöl
5 Esslöffel Weißweinessig
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
1 Paket Kresse

Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht, weil wir zu sechst sind und bei Gurkensalat drehen immer alle total an der Uhr
Also nicht wundern, wenn Ihr mehr seht, als mein Rezept anzeigt.
Gurke mit dem Sparschäler von der Schale befreien
Gurke in dünne Scheiben hobeln
Gurken in eine Schüssel geben
Joghurt zu den Gurken geben.
Salzen nach Geschmack. Mehr geht später immer noch
Pfeffer aus der Mühle, eine Prise Zucker.
Weißweinessig
Rapsöl
Alle Zutaten vermischen
An der Stelle könnt Ihr schon mal probieren, ob genug Salz und Pfeffer im Salat sind.
Nun noch die Kresse schneiden.
Kresse unter den Salat mischen.
Die gibt einen frischen und leicht nussigen Geschmack.
Der Gurkensalat schmeckt sensationell lecker. Ausgewogene Säure, cremig mit dem Joghurt und insgesamt sehr frisch und knackig. Den musste ich echt fast mit Waffengewalt gegen meine Kinder verteidigen, die sich in den Kopf gesetzt hatten, sich daran satt essen zu wollen. Ich habe dann eine Quote eingeführt, dass nur jemand davon bekommt, wenn er auch etwas von den Kartoffelteilen isst.


Das nur, wenn….

Es gibt schlimmere Strafen, oder? Das Rezept gibt es Morgen.
Viel Spaß beim Nachschnippel und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.