Schweinefiletschnitzel an bei und in Symbiose mit Apfel-Senfsalsa

Ein echtes Jahrhundertgericht, von dem Ihr noch Euren Enkeln erzählen könnt. Warum? Weil dafür viele erstmal über Ihren Schatten springen müssen und danach ihren Frieden mit Kapern machen können. Das Fleisch ist super zart und saftig, schön mit Bratkartoffeln und Bacon für eine leicht rustikale Note, aber der heimliche Star ist das Topping aus Äpfeln, Kapern, selbst gemachtem Senf und tollem Nussöl. Das muss man probiert haben, um meine Begeisterung zu verstehen.
Zutaten für 4 Personen:

800 – 1000 Gramm Schweinefilet
700 Gramm Kartoffeln
100 Gramm Bacon
1/2 Bund Schnittlauch
Salz
Pfeffer
Butter für die Pfanne, oder Olivenöl

Soße:

2 Esslöffel Tomatenmark
150 bis 200 Milliliter Marsala
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Apfel-Senfsalsa

1 Apfel
2 Esslöffel Senf
4 Teelöffel Kapern, oder mehr
3 Esslöffel Nussöl
4 Esslöffel Rapsöl / Kernöl
Weißweinessig
1 Esslöffel Honig
1 Zitrone

Apfel schälen
Apfel entkernen

Apfel würfeln
Apfel in eine Schüssel geben. Den Saft einer Zitrone verwenden, damit der Apfel nicht braun wird.
1 Esslöffel Senf (anklicken)
Kapern nach Geschmack, ich habe 4 Teelöffel genommen.
Haselnussöl
Rapsöl
Honig
Alle Zutten vermischen, Abschmecken, ob noch Salz, oder Pfeffer für Euren Geschmack fehlen. Dürfte eigentlich nicht, schon durch den Senf und die Kapern nicht.
Schnittlauch hacken.
Kartoffeln schälen
Öl oder, Butter, oder Schmalz in der Pfanne erhitzen
Bei mittlerer Hitze 20 Minuten braun ausbraten. Noch nicht salzen und pfeffern, bis sie fertig sind, dann werden die Kartoffeln krosser. Je brauner die Kartoffeln werden, mit der Herdtemperatur runter regeln.
Nun zum Fleisch.
Sehnen parieren und die Silberhaut abziehen.
Wenden der Kartoffeln nicht vergessen.
Bacon auslassen
Nicht zu dunkel werden.
Alles was fertig ist, kommt bei 80 Grad zum Warmhalten in den Backofen
Das Fleich in fingerdicke Scheiben schneiden.
Fleisch flach drücken
Mehl in eine Schüssel geben.
Fett in der Pfanne erhitzen
Filet von beiden Seiten ins Mehl drücken.
Danach ab ins Fett
Nach zwei Minuten wenden und dann noch mal zwei Minuten von der anderen Seiten braten. Fleisch ist auch noch nicht gewürzt.
Fleisch portionsweise anbraten. Nicht mehr als 500 Gramm pro Durchgang
Danach kommt das Fleisch ebenfalls bei 80 Grad in den Ofen.
Tomatenmark in die Fleischpfanne geben und leicht anrösten
Wenn das Tomatenmark bräunt mit Madeira ablöschen
So viel wie Ihr braucht, dass es eine angenehme Konsistenz bekommt. Mit Salz und Pfeffer für Geschmack sorgen.
Dann wird serviert
Kartoffeln und Bacon
Fleisch ebenfalls auf dem Teller drapieren.
Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
Apfel-Senfsalsa auf dem Teller dekorieren.
Die Madeirasoße auf das Fleisch tropfen
Das ist ein wunderbares Essen für die Woche. Nicht zu schwer, leichtfüssig und gleichzeitig mit rusitkalen Anflügen, zartes Fleisch, knusprige Röstaromen und raffinierte Aromen bei der Salsa und der Medairasoße.  Ich finde es hervorragend und selbst meine kritischen Kinder loben das ausdrücklich
Meine Frau hat jenseits des Tellergerichts, ganz alleine die Rest der Apfel-Kapernmischung ausgelöffelt.

Meine Empfehlung für die Zeit von Montag bis Freitag, oder wenn die Temperaturen steigen. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.