Brotsalat mit Feta

Leckerer Salat, mit dem man altes Brot, bzw. Brötchen vor dem Wegwerfen bewahren kann, mit knackigem Gemüse und bulgarischem Weißkäse. Das taugt als Beilage, oder für Mädchen auch als Hauptgericht. Ich habe den Salat gegen Mitternacht gemacht, als bei meiner Frau schon wieder Hunger aufkam und ich gerade wieder vom Laufen nach Hause gekommen bin.
Zutaten:

5 Tomaten
2 Paprika
1 Doppelbrötchen
1 rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1/4 Bund Petersilie
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer
1 Esslöffel Zucker
3 Olivenöl für die Pfanne
1 Schuss Olivenöl für den Salat
1 Schuss Rotweinessig
200-250 Gramm  Gramm Bulgarischer Weißkäse vom Rind aka Feta
Zwiebel abziehen
Zwiebel zerkleinern.
Tomaten achteln und vom Strunk befreien.
Tomatenstücke in einer Schüssel zwischenlagern.
Paprika am Deckel öffnen, entkernen und dann große Stücke schneiden.
Paprika mundgerecht zerkleinern.
Tomaten, Zwiebel und Paprika sind in der Schüssel
Petersilie hacken
Salz
Pfeffer
Zucker
Wenn Ihr nicht in der Zone wohnt, kennt Ihr keine, oder habe zumindest keine Doppelbrötchen. Dann nehmt Ihr halt zwei normale Brötchen. Das entscheidet die Schlacht nicht.
Brötchen in Streifen schneiden
Streifen würfeln
Knoblauchzehen abziehen
Knoblauch zerkleinern.
Ich kann auch mit rohem Knoblauch gut leben, aber wenn man den zusammen mit den Brotwürfeln zusammen in der Pfanne hat, schmecken die Brotwürfel hinterher noch mal so gut.
Olivenöl in der Pfanne, oder in diesem Fall meinen Wok von DiePfanne.com erhitzen
Wenn am Holz die Blasen aufsteigen ist die Temperatur gut
Wenn die Brötchenstücke im Wok sind, gehe ich auf mittlere Hitze runter und je brauner die Würfel werden, gehe ich immer weiter mit der Temperatur runter. Ist halt doof wenn die schwarz werden, statt nur kross.
Während das Brötchen in der Pfanne bräunt, marinieren wir den Salat
Olivenöl
Rotweinessig
Umrühren im Wok nicht vergessen
Schnell den Weißkäse schneiden.
Ist Feta aus Kuhmilch.
In Scheiben schneiden
Würfeln
Käse in den Salat geben.
knuspriges Brot aus dem Wok zum Salat geben, gleich durchmischen und noch schneller servieren, bevor irgendwas durchweicht, oder kalt und lappig wird.
Petersilie ist jetzt auch eingestreut.
Das ist eine sauleckere Mischung aus knackig frischem Gemüse mit einem spritzigem Dressing, cremigem Weißkäse und knusprigem Weißbrot, oder Brötchen.
Dazu noch einen passenden trockenen Wein, bei meiner Frau rot, bei mir eher weiß und der Tag ist rund. So lecker, dass man den Salat unbedingt mal gegessen haben sollte.
Viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit.

4 Kommentare

  • Ursula

    Boah, das sieht lecker aus!
    Hier in Schwaben gibts übrigens auch Doppelbrötchen….da entstehen beim Bäcker immer Diskussionen was man meint, wenn man „2 Doppelbrötchen“ möchte…ist das dann ein zweier=2 oder zwei zweier=4? 😉

    Du haust ja in letzter Zeit ganz schön Rezepte raus, ich denke fast bei jedem: mensch, muss ich probieren…aber ich komm gar nicht hinterher 🙂

    • ja in den letzten 5,5 jahren. einmal täglich. da gab es nur wenige ausnahmen, wie in diesem jahr mein blutdruck, oder mal ein technisches problem. ansonsten jeden tag ein rezept

  • godek

    Ich kenne den als toskanischen Brotsalat. Dann eben mit Mozarella. Ansonsten im Prinzip genauso. Ich haue die Brotstücke aber gerne in einer Auflaufform in den Backofen. Brot mit Pfeffer und Salz würzen, Olivenöl drüber, irgendwann einmal umrühren, fertig. Konblauch optional, Fenchelsamen gehen auch prima. Oder Zatar wenn man gerade welches hat.

    mfg
    godek

    • sehr schön. mein ofen ist jetzt ja schon luxus für mich. neun jahre lang hatte ich einen, der nur unterhitze hatte. deswegen nutze ich den immer noch zu wenig, um irgendwas kross zu bekommen. da vertraue ich immer noch mehr meinen herdplatten und den nachweislich guten pfannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.