Weihnachtliches Untereinander von Stevan Paul

Ich habe vor Weihnachten wieder verstärkt in der Zeitschrift Effilee gestöbert und bin über diesen Nachtisch von Stevan Paul gestolpert. Darauf habe ich spontan Lust bekommen und mich auch schon vorher gefreut, obwohl ich sonst nicht so viel mit Nachtischen anstelle. Wie immer habe ich alles selbst hergestellt, was ich irgendwie kann. Der Normalbürger würde sich sicherlich von der Marmelade, über das Popcorn und den Lebkuchen alles fertig kaufen. Ich mag es eben frisch

Zutaten:

500 Gramm Mascarpone
Weihnachtliches Popcorn selbst gemacht (anklicken)
Lebkuchen ganz einfach (anklicken)
Gebrannte Nüsse (anklicken)
Preiselbeeren (anklicken)
5 Mandarinen
4 Esslöffel Honig
1 Zitrone

2 Mandarinen aus der Schale schneiden, darauf achten, dass aussen keine weiße Haut mehr zu sehen ist.

Mandarinen in Scheiben schneiden

Mandarinenscheiben zwischenlagern

Drei Mandarinen auspressen

Das ist Mascarpone. So fett, dass sie da anfängt wo Sahne aufhört. Auch geschmacklich

Mascarpone mit dem Mandarinensaft vermischen

4 Esslöffel Honig

Der Saft einer Zitrone

Alles verrühren

Das war meine Vorbereitung am Nachmittag, für das Abendessen. Ich habe die Mascarpone dann noch bis abends kühl gestellt.

Nun wird der Nachtisch serviert

Mascarpone in eine Schüssel geben

Preiselbeeren

Mandarinenscheiben

Lebkuchen, Popcorn, kandierte Nüsse darüber drapieren

Vergesst die Vorspeise und das Hauptgericht, danach toppt das nur noch guter Sex. Sensationeller Nachtisch für die kalte Jahreszeit.

Cremige Mascarpone, fruchtige Preiselbeeren, leckerer Lebkuchen, weihnachtliches Popcorn, spritzige Mandarinen. Das hat man sich nach so einem Jahr verdient.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.