Pizzateig mit Maschine und Angebermehl

Erst hatten wir kein Geld, danach hatten wir keinen Platz, wenn man meiner Frau Glauben schenken durfte. Jetzt hat sich Ihre Freundin Katharina aber eine neue Kenwood gekauft und die alte Bosch Mum4 mit 400 Watt wurde frei. Plötzlich haben wir also doch noch Platz für eine Küchenmasche, weil meine Frau damit Brotteig kneten lassen möchte und als ich letzte Woche von Bayern zurück nach Berlin kam, stand dieses grundsolide Stück deutscher Ingenieurskunst bei uns Zuhause. Ich habe mich gefreut, weil ich nichts davon wusste. Samstag war ich dann nach langer Zeit mal wieder bei Metro und habe mir so ein Angebermehl aus Italien gekauft, auf das die Pizzapuristen immer alle so schwören. Mahlgrad 00. Das nehme ich im Moment sowieso schon als deutsches Mehl für 59 Cent pro Kilo, die 1,29 für das italienische Mehl haben mich aber auch nicht an den Bettelstab gebracht. Jetzt ging es darum herauszufinden, ob es mit besserem Mehl und einer Maschine einen besseren Teig gibt, als wenn man mit Wald- und Wiesenmehl mit der Hand knetet.

Zutaten:

1 Kilo Mehl 00 Caputo
600 Milliliter Wasser
1 Teelöffel Salz
60 Milliliter Olivenöl
1/2 Würfel Hefe (21 Gramm), Tendenz fallend

Soße:

1 Kilo Tomaten
2 Gemüsezwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Chiliflocken
60 Milliliter Olivenöl
Oregano

Belag:

300 Gramm Salami pro Blech
250 Gramm Mozzarella pro Blech

Mehl in die Rührschüssel geben.

Salz

600 Milliliter kaltes Wasser

Wasser zu den anderen Zutaten gießen

Ich habe sonst immer einen halben Würfel genommen, aber ich würde beim nächsten Mal, nur 11 Gramm (viertel Würfel) nehmen, weil die Pizza durch die Ruhezeit und das gute Mehl wahnsinnig aufgegangen ist.

Olivenöl

Alle Zutaten sind in der Schüssel

Deckel auf die Schüssel legen und den Knethaken in die Schüssel führen.

Nun auf Stufe 1 und 2 kneten

Ich bin das Kneten von Hand gewohnt und ich weiß natürlich, dass der Teig sich mit einer Maschine besser verbindet. Ohne geht auf jeden Fall, aber deswegen kann man sich trotzdem immer noch steigern und eine Maschine benutzen..

Solche einfachen Maschinen dürfen am Stück nicht zu lange laufen. Ich glaube 5 Minuten. Ich habe die aber 10 Minuten kneten lassen, damit der Teig gut wird.

Der Teig sieht gut aus und haftet von vornherein nicht so an den Händen, als wenn man billigeres Mehl, mit weniger Mahlgrad mit der Hand knetet.

Der Teig zieht in die große Edelstahlschüssel um, damit er ruhen und gehen kann.

Jetzt ist Samstagnachmittag, der Teig kann jetzt bis Sonntagabend ruhen. Ich lasse den bei 5 Grad über Null, auf der Fensterbank außen übernachten.

Vorher lasse ich den Teig aber 5 bis 6 Stunden im Wohnzimmer aufgehen.

Die Maschine ist in zwei Minuten gereinigt. Das hätte ich mir schlimmer vorgestellt.

Bämm, der Teig ist total aufgegangen

Wir sind jetzt schon am nächsten Tag,

Nun machen wir die Tomatensoße für die Pizza

Ein Kilo Tomaten

Frischer Knoblauch

Knoblauchzehen habe ich nur abgezogen, aber ansonsten so gelassen,

Zwei Gemüsezwiebeln häuten.

Zwiebeln zerkleinern

Zwiebeln in den Topf zu den Tomaten geben

Olivenöl

Meersalz und Chiliflocken

Auf kleiner Flamme auf den Herd stellen und einen Deckel auf den Topf legen,

Ich bin dann mit meinem Sohn 6 Kilometer joggen gegangen und meine Frau hat in der Zeit zweimal umgerührt.

Anschließend habe ich noch ne Stunde auf dem Sofa geschlafen und danach sah die Soße so aus. und schmeckte perfekt für Pizza.

Der Teig sieht super aus.

Backblech mit Grieß bestreuen

Teigkugel darauf ausbringen

Teig erstmal mit der Hand rund ausziehen

Den Rest mit der Rolle in die Ränder ausrollen

Teig mit der Tomatensoße bestreichen

Mit ein bisschen Oregano bestreuen

Ich habe auch eine Margherita gemacht, dafür benutze ich dann Basilikum

Pizza mit Salami belegen, In Italien legt man die Salami erst nach dem Backen auf die Pizza. Das mag ich auch lieber, aber meine Kinder sagen das richtig vorher an, dass sie Wurst, oder Schinken schon mitgebacken haben wollen und nicht erst danach auf der Pizza liegen haben möchten. Die brauchen wohl noch ein bisschen.

Beim Preisgewitter gibt es gerade den trockenen Mozzarella, der die Pizza nicht so durchsuppt, Passte perfekt

Mozzarella auf der Pizza verteilen

Backofen stelle ich auf 275 Grad Umluft ein und backe zwei Pizzen zur gleichen Zeit für 15 Minuten

Hier kommt die Salamipizza schon wieder aus dem Ofen

Runter vom Blech und in Stücke schneiden, damit sich alle daran bedienen können

Sehr geiler Teig, ist super aufgegangen. Den könnte man tatsächlich mit der Hälfte Hefe machen. Sehr kross an der Unterseite, oben sehr luftig, Die Tomatensoße ist richtig lecker und Mozzarella sollte echt der einzige Käse sein, den man auf Pizza verwendet. Wenn es immer so einfach wäre. Einen besseren Ofen mit mehr Hitze könnte ich noch brauchen, aber irgendwas ist ja immer.

Maschine zum Kneten lohnt sich, besseres Mehl lohnt sich, gute Tomatensoße lohnt sich, Mozzarella lohnt sich. Sowas kann man nicht bestellen und das liefert einem auch niemand.

So geht der Teig auf,, das passiert mir sonst leider nie. Ab jetzt öfter

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit

14 Kommentare

  • piet

    ich krieg hunger !! ;~))
    normalerweise arbeite ich, da man ja noch am selbentag essen,möchte, mit sog. vorteig ….
    alles in allem dauert es 1 1/2h ………… für 3 personen reichen normal 400g mehl & 10bis15g hefe……
    aber das mit dem luxusmehl werd ich wohl mal ausprobieren, da sollen ja die proteinketten oder so
    anders sein, vieleich ächtzt dann die gute bosch, welche bei mischung mit 500g mehl, schon am limit zu seien scheint, auch nicht so??

    • nö, ich habe in kilo mehr verarbeitet und das hat die 400 watt mum locker geschafft. ich würde immer ein kilo verarbeiten, damit man vielleicht noch einen reifen teig zum beimischen für das nächste mal hat

  • Ines Reis

    Pizzastein lohnt sich 😊

  • kochaddict

    Lustig, grad gestern hab ich mal wieder Pizza gemacht, allerdings mit Lievito madre und Hefe..da ich allerdings kein Typ00 mehr hatte mit 550..Muss aber schon sagen, dass das Typ00 Mehl besser für den Teig passt, weil die Kneteigenschaften besser sind.

    • pizza ist ja auch geil. in bayern hätte ich auch jeden abend ne pizza bestellen können, aber nie gemacht, weil ich sonntag vor Abfahrt erst diese hatte

  • Eckiger Mozzarella auf eckiger Pizza … 😉 Wenn schon konsequent, dann richtig. Aber warum dann runde Salami? Die gibts doch auch in eckig … 😉

  • Kerstin

    Ich nehme schon seit längerem das 00 Mehl. Das Rezept für den Teig ist identisch. Oft mache ich den Teig am Vortag oder er liegt manchmal auch mehrere Tage bis zum Gebrauch im Kühlschrank. Wenn wir die Pizza auf dem Pizzastein auf dem Grill machen, dann liegt die Pizza auf einem genau zugeschnittenem Backpapier und das leg ich auf den Pizzastein. Das geht prima. Außerdem ist es praktisch, wenn man Gäste hat und mehrere Pizza nacheinander machen möchte. Mein Fazit:00 Mehl ist das Beste für Pizza

  • Vivian

    Ich versuche meistens, Pizzaessen so vorzuplanen, dass ich mind. 3 Tage Teigführung ermöglichen kann, dann nehme ich auf 500g Mehl max. 3-4g Hefe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.