Currysoße fruchtig scharf

Ich brauchte noch eine frische Currysoße für meine ersten selbst gemachten Bratwürste. Die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten, weil sie erstens total lecker ist und weil man die zweitens immer brauchen kann, auch ohne Bratwurst. 

Zutaten:

3 Birnen
2 Zwiebeln
1-2 Knoblauchzehen
100 Milliliter Tomatenmark
1 Teelöffel Meersalz
Chiliflocken
3 Orangen
Currypulver
1 Schuss Weißweinessig
1 Schuss Pflanzenöl

Ich hatte noch drei Birnen, die Ihren besten Zeitpunkt schon deutlich hinter sich hatten. Für Ketchup ist so ein Zustand aber perfekt

Birnen zerkleinern und Kerngehäuse entfernen

Zwiebeln von der Haut befreien

Zwei Knoblauchzehen häuten

Pflanzenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben. 

Birne würfeln

1 Teelöffel Meersalz. Nachsalzen geht immer

Chiliflocken nach Geschmack

3 Orangen in bio Qualität, tja… 

Geht natürlich auch ohne bio

Orangen entsaften und den Saft zu den anderen Zutaten geben, wenn Zwiebeln und Knoblauch glasig werden

Topf auf kleine Flamme stellen und Deckel auf den Topf legen. 20 Minuten schmoren lassen.

Hier könnt Ihr sehen, wie die Früchte Saft abgegeben haben.
100 Milliliter Tomatenmark

Das Tomatenmark in den Topf geben

Alle Zutaten mit dem Pürierstab zerkleinern und vermischen

Die Konsistenz ist jetzt zähflüssig

Abschmecken ob Euch noch Salz, Pfeffer, Zucker fehlen.

Keine Currysoße ohne Curry.  Einen Schuss Weißweinessig dazu geben. 

Schon fertig. Das kann man heiß im Glas konservieren, oder im Kühlschrank aufbewahren.

Das ist eine schöne fruchtige Currysoße, die gut zu Bratwurst und gegrilltem, oder zu knusprigen Kartoffeln passt.

Hier auf meiner selbst gemachten Bratwurst

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.