Karamellisierter Rosenkohl mit Kartoffeln

Wenn man gerade frisch geduscht nach dem Joggen und rasiert, gegen Mitternacht aus dem Badezimmer kommt und die Ehefrau fragt, was es denn noch zu essen gibt? Ich habe immer viel Gemüse vorrätig und auch noch eine Ladung Rosenkohl. Abends nach der Arbeit finde ich das ziemlich fummelig, wenn die Kinder nach dem Essen ins Bett sollen, aber je später der Abend, desto weniger Zeitdruck und ich mag Rosenkohl wirklich gerne.
Zutaten:

750 Gramm Rosenkohl
500 Gramm Kartoffeln
250 Milliliter Brühe
1/2 Teelöffel Salz
Pfeffer
2 Esslöffel Zucker
Muskatnuss
1 Peperoni
1/2 Bund Petersilie
25 Gramm Butter oder ÖL
Rosenkohl abziehen, eine rote Zwiebel häuten
Zwiebel zerkleinern
Eine Peperoni zerkleinern
Die Kartoffeln sind noch ein Rest vom Abendessen. Manchmal lässt mich meine Brut darauf sitzen, manchmal koche ich einfach mehr als ich brauche, weil ich damit schon meine Pläne für den nächsten Tag habe und manchmal fragt mich meine Frau nach solchen schnellen Gerichten, dann bin ich froh, dass ich vorher mehr gekocht habe.
Kartoffeln mundgerecht schneiden
Wok erhitzen
Rapsöl ist gut, Butter ist Butter
Zwei Esslöffel Zucker in den Wok geben
Zucker leicht anbräunen lassen
Rosenkohl in die Pfanne geben und gut durchschütteln, damit das Karamell sich gut um den Rosenkphl legt.
Salz, Pfeffer Muskatnuss.
Der Rosenkohl ist jetzt noch sehr bissfest.
Wenn der Rosenkohl richtig Farbe bekommen hat, kommt Brühe in den Wok, so dass der Rosenkohl gerade halb bedeckt ist.

Herd läuft volle Pulle
Zwiebeln kommen jetzt ebenfalls in den Wok
Deckel drauf, 5 Minuten auf kleiner Temperatur garen
Dann Deckel ab und kurz Vollgas geben.
Der Rest Brühe ist dann Ruckzuck im Rosenkohl
Rosenkohl und Zwiebeln aus dem Wok holen.
Kartoffeln in den Wok geben
Rest Brühe
Stück Butter
Vollgas
Das wird nicht so kross wie Bratkartoffeln und schmeckt besser als Salzkartoffeln.
Die Flüssigkeit auch auch ganz schnell weg.
Rosenkohl mit den Kartoffeln zusammenkippen
Alles vermischen
Petersilie darüber streuen
Ab geht es auf den Tisch
Keine Sterneküche aber sehr lecker und bestimmt total gesund. Kartoffeln, Rosenkohl, Zwiebeln, selbst gemachte Brühe, frisch bekräutert. Auch eine schöne Beilage zu Schnitzeln, oder Steaks, wenn man das Gefühl hat, ohne Fleisch wäre es nur halb so schön. Brauche ich persönlich nicht. Dazu einen schönen trockenen Weißwein, oder ein Bier, kann ich mir auch gut vorstellen.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

  • katinka

    Mmmmmmmmmmmmmmmmmmm. Mein Mann macht sowas nie, wenn ich um Mitteracht noch Hunger bekomme.Was hab ich bloß falsch gemacht? Grübel, grübel. Aber wenn bei mir der kleine Hunger vorbei kommt, dann dieses leckere Gericht. Kartoffeln koche ich schon mal vor und Rosenkohl hab ich auch noch.

    • hallo katinka, das müsste ich nackt sehen ;-).
      dafür wird dein mann handwerklich nicht so minderbemittelt sein, wie ich.
      irgendeinen tod stirbt man immer.
      schönen gruß und guten hunger
      jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.