Kartoffelchips

Meine Frau war ein paar Tage an der Nordsee und das hat die Restfamilie dann genutzt mal ein paar Sachen zu machen, die sonst nicht so in positivem Licht stehen. Burger sind ein Beispiel und davon haben wir reichlich verschiedene gemacht. Dafür braucht man dann noch andere Beilagen, wie Pommes frites, oder wie in die diesem Fall einfache Kartoffelchips. Die Kinder haben sich über die Abwechslung gefreut und es macht einfach Spaß wenn man so einfach Dinge machen kann, von denen die meisten Leute glauben, man könnte sie nur kaufen. Nee, kann man nicht und hier ohne Palmöl und ohne Mononatriumglutamat.

Zutaten:

700 Gramm Kartoffeln festkochend
500 Milliliter Rapsöl oder Sonnenblumenöl
Salz
geräuchertes Paprikapulver

Die Kartoffeln einfach mit Schale durch die Standreibe hobeln.

Öl im Wok erhitzen

Wenn das Öl am Pfannenwender sprudelt ist, die Temperatur gut.

Die Kartoffeln habe ich in 4 Etappen im Wok frittiert. Bei Vollgas in 6 Minuten

Ein Sieb mit Küchenkrepp auslegen

Kartoffeln steigen dann auf und bekommen Farbe.

Aus dem Öl holen, im Sieb abtropfen lassen

Die Kartoffeln bekommen vor dem Servieren noch ein zweites Ölbad in dem sie dann final kross und braun werden sollen.

Dafür das Öl im leeren Wok nochmal richtig heiß werden lassen und dann die Kartoffelchips noch krosser ausbacken

Anschließend mit geräuchertem Paprikapulver und Salz nach Geschmack würzen.

Schmeckt besser als gekauft und die Kinder reißen sie einem aus den Händen.

Dazu habe es tolle Hamburger mit Patties aus Schweinefleisch.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.