Gewürzkuchen mit Zimtglasur

Den Kuchen habe ich bislang immer gebacken, ohne ihn hier zu zeigen. Ich nenne den intern immer nur den “Gewürzkuchen”. Deswegen ist das durch die Würzung ein Kuchen für die kalte Jahreszeit. Dann passt er zum Adventkaffee, oder auch noch im neuen Jahr, so lange noch keine Blätter an den Bäumen sind und man Handschuhe und Mütze braucht.

Zutaten:

600 Milliliter Weizenmehl
200 Milliliter Mineralwasser
200 Milliliter Rapsöl
200 Milliliter Zucker
1 Tüte Backpulver
3 Eier
1/4 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel Anis
1/4 gemahlene Nelken
1 Teelöffel Spekulatiusgewürz
2 Esslöffel Rapsöl für die Backform
2-3 Esslöffel Paniermehl für die Backform

Glasur:

200 Gramm Puderzucker
1/2 Teelöffel Zimt
15-20 Milliliter Wasser
1 Tropfen Öl

Als Maß nehme ich eine Kaffeetasse mit 200 Milliliter Fassungsvermögen. Ich glaube das ist dieses Mal eher ein Kakaobecher, weil er von Paw Patrol ist und wer das schaut, trinkt keinen Kaffee. Erstmal Mehl in die Rührschüssel geben.

Zucker abmessen und danach in die Schüssel

Sowas Kostbares haben wir auch nur, wenn meine Frau einkaufen war. Backpulver vom Doktor.

200 Milliliter Rapsöl

200 Milliliter Mineralwasser

Drei Eier in die Rührschüssel schlagen.

Jetzt kommen die Gewürze für die kalte Jahreszeit.

Zimt

Spekulatiusgewürz, Anis, Nelken

Einmal Gewürz für unseren Gewürzkuchen.

Jetzt könnt Ihr den Kuchen mit der Hand rühren, oder so wie ich eine Rührmaschine benutzen.

Der Teig ist fertig, wenn alles klumpenfrei verrührt ist.

Die Backform mit einem Öltuch auswischen und anschließend mit Paniermehl ausschütteln, damit sich der Kuchen nach dem Backen besser löst.

Teig in die Backform geben, den Backofen auf 160 Grad Umluft, oder 180 Grad Ober- Unterhitze einstellen.

Backform auf die mittlere Schiene stellen (ja, ich kenne jeden Witz über die Mitte bei vier Schüben) und 55 Minuten backen.

BÄMM, Kinder wie die Zeit vergeht. Kuchen ist schon fertig

Kuchen abkühlen lassen und dann mühelos aus der Form holen. Ich musste nur ein bisschen rütteln.

Jetzt machen wir die Glasur.

Puderzucker und Zimt

1 Tropfen Öl für den Glanz

15 bis 20 Milliliter Wasser.

Fangt mit 15 Milliliter an, wenn es dann noch zu dick und klumpig ist, die restlichen 5 Milliliter nachgeben.

Ich habe den Kuchen mit einem Pinsel bestrichen, um sparsam zu streichen. (Auf deutsch, ich habe Euch 200 Gramm aufgeschrieben, aber hatte selbst maximal 150 Gramm).

Schon ist Anschnitt für diesen leckeren Gewürzkuchen.

Sehr lecker zum Latte Macchiato, oder Espresso. Den essen auch die Kinder. Geschmacklich erinnert er ein bisschen an Spekulatius, aber das war auch der Plan.

Schnell erledigt, ohne Höchstschwierigkeiten. Das können auch Leute, die noch nie gebacken haben, aber einen Temperaturregler und eine Uhr lesen können.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.