Florentiner Kartoffelauflauf

Gottes Wege sind unergründlich, das ist bekannt. Meine Rezepte gehen manchmal den gleichen Weg. Ich zeige Euch sehr gerne die Transformation vom Kartoffelauflauf zum Brot, zur Lasagne und werde das auf ein paar Beiträge verteilen. Hier geht es los mit dem Florentiner Kartoffelauflauf. In Italien heißt alles was mit Spinat ist, irgendwas mit Firenze, also Florenz. Diesen Umstand habe ich bei der Namensgebung berücksichtigt.

Zutaten:

1000 Gramm Kartoffeln, geschält egal ob mehlig, oder festkochend. Ich nehme immer festkochend.
200 Gramm Spinat
1 Teelöffel Salz
Chiliflocken
2 Zehen Knoblauch
1 Gemüsezwiebel

Um Euch nicht die Geschichte vom Pferd zu erzählen, habe ich die Kartoffeln gewogen

Kartofflen geschält

Ich habe mir für die Bosch Mum4 wieder einen Durchlaufschnitzler geholt. Beim alten war die Antriebsachse gerissen,weil ich irgendwelchen Unsinn gemacht habe und das bestellte Ersatzteil ging irgendwie nicht. Da habe ich mir das Teil gebraucht für 22 Euro mit Versand, statt 40 Euro plus Versand gekauft. weil mir eine Möglichkeit fehlte beim Gemüse richtig Gas zu geben beim Zerkleinern. Die Bosch Mum4 kostet neu mit Durchlaufschnitzler im Angebot um die 90 Euro und ich wollte weder Teile kaufen, die dem Zeitwert nicht gerecht werden, noch wollte ich eine neue Maschine kaufen, wenn die alte ansonsten noch funktioniert.

Grobe Scheibe eingelegt zum Reiben der Kartoffelscheiben

Deckel drauf

Kartoffeln oben reinwerfen, Maschine auf 3 oder 4 einstellen.

Kartoffel durchschieben

Das geht wie Brötchen backen

Man kann das auch von Hand schneiden, ich wollte es einfacher schneller haben

Schon erledigt

Kartoffeln in einen Topf geben und mit Wasser leicht bedecken

Schnell würzen

Einen Teelöffel Salz nehmen. Das auf meinem Bild ist ein Esslöffel, deswegen ist der nicht voll. Weil wir das Wasser mit der Stärke weiter verwenden, darf nicht so viel Salz dazu gegeben werden.

Aufkochen lassen und dann insgesamt kochen lassen, ab dem Zeitpunkt 7 Minuten kochen, wenn es kocht.

Auf dem Weg zum Kochen, werfen wir noch mehr Zutaten in den Topf. Zwei Knoblauchzehen

Knoblauch pressen

Spinat

Spinat inkl Stielen zerkleinern

Muskatnuss reiben

Wasser kocht immer noch nicht

Gemüsezwiebel häuten

Zwiebel zerkleinern

Alles rein in den Topf

Spinat gleich hinterher

Chiliflocken

Alles vermischen

Sieben Minuten kochen lassen

Wenn die Kochzeit rum ist, kommt die Zutaten vom Topf in eine Auflaufform

Auflaufform füllen

Kochwasser aus dem Topf dazu geben, weil das Stärke der Kartoffeln enthält und die Flüssigkeit andickt.

Das Ganz mit Mozzarella bedecken und insgesamt 45 Minuten in den Ofen stellen. Die ersten 35 Minuten bei 150 Grad Umluft, die letzten 1 Minuten bei 220 Grad Umluft.

So kommt der Kartoffelaulauf aus dem Ofen. Geschmacklich gibt es daran überhaupt nichts zu deuten. Die Kartoffeln schmecken ordentlich gesalzen, lecker mit Spinat, Knoblauch und Zwiebeln und der Mozzarella dazu lässt keine Wünsche offen.

Dazu gibt es mediterran ausgebaute Bratwürste

Die Geschichte erzählt die Soße, Rezept kommt.

Das ist ein stimmiges Abendessen für die Woche. Kann man gut vorbereiten, schmeckt gut, kostet nicht die Welt.

Ich hatte für meine Kinder extra Brötchen gebacken, weil ich denen beim Kartoffelauflauf schon nicht so richtig über den Weg getraut habe. Mir war klar, wer da von vornherein nicht mitmacht, aber nicht wer sich davon anstecken lässt.

Deswegen habe ich am Ende mit meiner Frau vom Kartoffelauflauf gegessen und die anderen haben mit eine lange Nase gedreht, obwohl das wirklich gut schmeckt.

Nachdem ich Euch die Geschichte von der Wurst mit der Soße in einem kommenden Rezept erkläre, werdet Ihr Zeuge, wie ich der Brut deren eigene Medizin zum Essen gegeben habe. Weil in der Schule überall noch Zeugnisfrühstück war, habe ich mit 2 Kilo Mehl Brote gebacken, in denen der Kartoffelauflauch auch Platz gefunden hat. Für zuhause blieb auch mehr als genug. Davon hatte ich zwei Bleche.

Sehr schönes Brot

Das gab es als Sandwich mit Bratwurstresten zum MIttag, oder geröstet mit Minitomaten und Olivenöl um MItternacht.

Und als Brotlasagne, um damit Rest zu machen. Da kommt noch was auf Euch zu

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

Print Friendly, PDF & Email

9 Kommentare

  • peter eitel

    Hihi. Die Ideee, den mäkeligen Gören den Auflauf unbemerkt hinterher im Brot unterzujubeln hat was.
    Ich sag mir immer : Die stille Rache ist die süßeste..

    • Bernd M

      Meine Mutter, BJ 1946, sagte mir das sie, wenn sie etwas bspw zum Frühstück etwas vorgesetzt bekam und nicht aufaß, es am Abend wieder vor ihr stand. was anderes gab es nicht, basta. Meist hat sich ein Bruder erbarmt das Zeug, oftmals wohl Haferflocken, zu essen und ihr dafür was anderes gegeben. Oder es ging hungrig zu Bett.

      Waren allerdings auch andere, härtere Zeiten. Die werden aber schon sehr bald wiederkehren, die Zeitzeichen stehen auf Sturm, starken Sturm. Noch verspüren wir nur ein laues Lüftchen.

  • Dirk H

    Hi Glatzkoch,

    bricht hier die große Freiheit aus? Jeder so wie er will? Wir sind doch nicht deine Kinder 😁.

    “Aufkochen lassen und dann insgesamt kochen lassen, ab dem Zeitpunkt, wenn es kocht.”

    Insgesamt kochen lassen kann ich, aber wie lange? ^^

    Grüsse

    Dirk H.

  • Peter.G

    Moin Jörg,
    Dirk hat Recht, das liest sich ein bißchen komisch,
    aber wieso kocht 7 Bilder weiter das Wasser noch nicht???
    ratlose Grüße von der Ostseeküste
    Peter.G

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert