Kartoffelsalat mit Brühe, Apfel, Gurke und Dill

 Rezepte für guten Kartoffelsalat kann man gar nicht genug haben. Deswegen gibt es hier noch eines.  Die Kartoffeln hatte ich am Vorabend schon total ergebnisoffen als Pellkartoffeln gekocht und war dann am nächsten Tag froh, dass ich die schon gut durchgekühlt fertig zum Pellen bereit hatte.
Zutaten:

750 Gramm Pellkartoffeln
1/2 Salatgurke
1 Schuss Weißweinessig
5 Esslöffel Rapsöl
Salz
Pfeffer
1/4 Bund Dill
1 Apfel
1 Zwiebel
200 Milliliter Brühe (anklicken)
1 Esslöffel Senf (anklicken)

Die Kartoffel setze ich kalt mit Salzwasser auf und koche sie dann 18 Minuten lang. Dann Wasser abkippen und bis zum nächsten Abend auskühlen lassen. Ich weiß, Schwaben und Österreicher verarbeiten die lauwarm. Macht doch! Ich beschreibe meinen Istzustand und der ist gut ausgekühlt.
Gurke erst in dünne Scheiben schneiden
Scheiben in Streifen schneiden
Die Streifen würfeln
Die Gurkenwürfel kommen zu den dünn geschnittenen Pellkartoffeln in eine Salatschüssel
Reihenfolge ist total egal.
Dill hacken.
Dill ebenfalls zu den anderen Zutaten in die Schüssel streuen.
Eine Zwiebel abziehen.
Zwiebel zerkleinern.
Apfel zerkleinern
Entkernen natürlich auch
Ihr könnt die Schale abschälen, aber das würde ich nur machen, wenn der Kartoffelsalat übernachten und am nächsten Tag gegessen werden soll. Wenn der am gleichen Tag gegessen wird, lasse ich die Schale dran, wenn der Apfel generell knackig ist.
1 Esslöffel Senf
1 Schuss Weißweinessig
1 Schuss Rapsöl
200 Milliliter Brühe (selbst gemacht)
Salz und Pfeffer zum Abschmecken und alles verrühren.
Sehr leckerer Kartoffelsalat, zu allem wozu Ihr den gerne esst. Bratwurst, Bockwurst, Grillgut aller Art. Bei mir gab es Hähnchen dazu.

Kann man machen, aber eben auch alles andere.


Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.