Grießbrei mit Sauerkirschen

Wer Kinder hat, der wird Grießbrei immer los. Dabei ist das überhaupt kein typisches Kindergericht, sondern hat genug Klasse, um auch mit Lust und Wonne von Erwachsenen zum Nachtisch, oder viel später, als kleine Belohnung für den Tag gegessen zu werden. Ich kannte Grieß von zuhause gar nicht und habe mir das über die Jahre und beim selbst Nudeln herstellen näher gebracht und den  Wert dieses einfachen Naturproduktes erst im fortgeschrittenen Alter kennen gelernt.

Zutaten:

Grieß

1 Liter Milch
60 Gramm Grieß
3-5 Esslöffel Zucker
Tonkabohne
1 Prise Salz
Wasser zum Ausspülen

Sauerkirschen:

1 Glas Sauerkirschen
1 Zitrone
2-3 Esslöffel Zucker nach Geschmack
1 Esslöffel Speisestärke
1 Prise Zimt
3 – 4 Nelken


Einen Liter Milch aufkochen. Währenddessen kommen die anderen Zutaten hinein.
Eine Prise Salz in die Milch streuen
60 Gramm Grieß abwiegen
Grieß in die Milch streuen
Zucker nach Geschmack. Ich bin eher 5 Esslöffel Zucker, meine Kinder auch. Meine Frau ist eher lass mich zufrieden mit Grieß.
Abrieb einen halben Tonkabohne, für ein vanilliges Aroma.  Wichtig ist immer ordentlich umrühren, damit nichts am Topfboden anbrennt.
Wenn die Milch aufkocht, den Herd abstellen und 5 Minuten ausquellen lassen.
Edelstahlschüssel mit kaltem  Wasser ausspülen
Grieß in Edelstahlschüssel umfüllen
Schüssel abdecken und abkühlen und weiter ausquellen lassen. Da wundert man sich echt, wie
60 Gramm Grieß das andicken können.
Jetzt machen wir noch schnell die Soße.
Sauerkirschen abkippen und die Flüssigkeit erhitzen.
Den Saft einer Zitrone auspressen.
Zucker nach Geschmack

Nelken
Zimt
1 Esslöffel Speisestärke
Mit Wasser auflösen
Wenn die Flüssigkeit heiß ist, die Stärke eingießen
Schnell einrühren, damit es keinen Klumpen bildet.
Wenn die Flüssigkeit andickt, kommen die Sauerkirschen hinzu. Herd abstellen.
Wenn der Grieß abgekühlt ist, ist er deutlich fester, aber immer noch schön locker, wie Pudding
Grieß auf einen tiefen Teller füllen, oder eine Schüssel
Sauerkirschen dazu geben und wer hat kann noch Minze, oder Zitronenmelisse als Deko verwenden.
Das schmeckt wirklich toll. Ich lese immer wieder bei Frauen, dass die sowas als Hauptgericht essen. So heiß kann es gar nicht sein, dass Männer von sowas satt werden, die nicht Kellner und Friseure sind. Deswegen bewerbe ich das auch nur als leckeren Nachtisch.
Lecker vanillig, sehr cremig und fruchtig mit den Kirchen.
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

  • Sascha Wüstemann

    Selbtgemachter Griesbrei, der mir schmeckt, hat’s bisher noch nicht gegeben. Ich mache einen weiteren Versuch und habe mir die Basis schon mal gekauft, jetzt warte ich auf die Tonkabohne, die ich hier lokal noch nicht gesichtet habe.

    • tonkabohne gibt es bei kaufland, rewe, edeka. ich denke du hast auch noch nie richtig danach geschaut. ansonsten gleich im netz kaufen und vielleicht gleich mit den zutaten für selbst gemachtes currypulver bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.