Putenschnitzel mit Kartoffelkruste

Das ist eine ganz heftige Leckerei. Ich habe die noch um Mitternacht, nach dem Joggen gemacht, weil die Dame des Hauses über Hunger klagte und dann kam auch noch meine Margarete hinzu, die beim Abendessen dumm getan hat und der dann ein paar Stunden später der Magen in den Knien hing. Das war das zarteste kurz gebratene Stück Pute aller Zeiten, also gut aufpassen und hinterher nachkochen. Lustig fand ich die Idee, dass das Schnitzel gleichzeitig Hauptkomponente und mit der Kartoffelmasse gleichzeitig Beilage ist.
Zutaten:

Kartoffelkruste

2 große Kartoffeln gekocht
2 große Kartoffeln roh
1 rote Zwiebel
2 Esslöffel Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
Petersilie

Fleisch

600 Gramm Putenbrust
Salz
500 Milliliter Rapsöl

Salat

300 Gramm Spitzkohl
1 Paprika
3 Lauchzwiebeln
2 Esslöffel Dill
1 Esslöffel Petersilie
3 Esslöffel Joghurt
1 Schuss Rapsöl
1 Schuss Weißweinessig
1/2 Teelöffel  Salz
1 Prise Pfeffer
1 Esslöffel Zucker

Die rohen und die gekochten Kartoffeln mit der Reibe grob reiben. Die gekochten Kartoffeln hatte ich noch vom Abendessen übrig, man könnte auch vier rohe, oder vier gekochte Kartoffeln nehmen. Natürlich macht das jeweils einen Unterschied, aber es ginge halt. Am besten ist es mit rohen und gekochten Kartoffeln, dann hat man sowohl das feste der rohen Kartoffeln, aber eben auch das cremige der gekochten Kartoffeln. Und ja, ich reibe die rohen Kartoffeln mit Schale, keiner muss das tun, aber man kann.
Geriebene Kartoffeln
Zwiebel abziehen
Zwiebel zerkleinern
Kartoffelmasse in eine Schüssel  geben
Muskatnuss
Salz, Pfeffer, Mehl
Petersilie
Alle Zutaten verkneten
Wichtig, wenn es etwas aus der Abteilung heiß, ölig, fettig gibt. Salat!
Spitzkohl zerkleinern
In eine Salatschüssel kippen
Salz einstreuen

Salz einmassieren bis Wasser aus dem Spitzkohl austritt
Dann wird der Kohl feiner.
Paprika entkernen
Paprika in Streifen schneiden
Paprika würfeln
Zum Salat geben
Lauchzwiebeln abziehen
Lauchzwiebeln hacken
Dill hacken
Pfeffer und Zucker
Rapsöl
Essig
Naturjoghurt
Alle Zutaten vermischen
Sehr gut, jetzt noch einmal abschmecken
Das sind 1,6 Kilo Putenbrust, vom Fleischtresen nicht aus der Plastikpackung
600 Gramm Schnitzel gegen die Faser abschneiden
Fleisch ein wenig plattieren
Pfannboden einen guten Zentimeter hoch mit Rapsöl bedecken. Einen Holzgegenstand in die Pfanne stellen, damit  man sieht wenn das Fett heiß ist. Dann sprudeln daran Blasen.
Fleisch mit grobem Salz salzen
Kartoffelmasse
Kartoffelmasse auf der Oberseite des Schnitzels ablegen
Über Kopf das Fleisch in die Pfanne legen, als mit der Kartoffelmasse zum Pfannenboden
Dann von oben ebenfalls Kartoffelmasse auf das Fleisch geben und andrücken
Eines nach dem anderen Schnitzel
Fleisch von oben mit dem Esslöffel mit heißem Öl übergießen
Das macht eine schönere Kruste.
Auf mittlere Hitze reduzieren. Zwischen 4 und 5 Minuten pro Seite, aber eher 4 Minuten anstreben
Umdrehen und erneut 4 Minuten, aber das steht ja oben.
So sehen die fertigen Schnitzel im Kartoffelmantel aus.

Serviert mit dem leckeren Spitzkohlsalat.
Der Salat ist knackfrisch, das Schnitzel ist sensationell zart, weil es im Schutz der Kartoffelkruste gebraten wurde. Man spürt kaum eine Fleischfaser. Das ist auf der einen Seite Fleischqualität und auf der anderen Seite beherztes Braten und ein gutes Zeitmanagement.
Da haben die Damen aber zu später Stunde gestaunt.  Recht so!
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

4 Kommentare

  • kochaddict

    oh mann, mach mal piano, ich komm nich mehr hinterher 🙂 aber gute Idee und da ich noch Spitzkohl hab, wird das morgen gemacht 😛

  • kochaddict

    klar muss ich jeden Tag essen, aber ich poste nich jeden Tag nen neues Rezept wie du 🙂
    und da bin ich komplett anders als du, ich liebe es zu kochen, aber zu experimentieren is überhaupt nich meins..ich koche mir
    bekanntes und variiere spontan..da bist du vermutlich kreativer und auch bestimmt aus der Not geboren (mit den ganzen Meckerköppen
    in deiner Sippe) 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.