Kartoffelpfanne mit Brokkoli, Romanesco und holländischer Soße

Schnelles und einfaches Essen für sieben Tage in der Woche. Für fleischfressende Pfanzen könnte das auch eine Beilage zu einem Steak sein, aber für mich ist das ein vollwertiges Gericht auch ohne Fleisch. Ich laufe meine Joggingstrecken nach dem Abendessen besser, wenn ich vorher kein Fleisch gegessen habe. Bei uns zuhause ist es vor allem meine Frau, die nicht so viel Fleisch möchte. Deswegen bin ich dann immer bemüht, es so lecker sein zu lassen, dass man erst gar kein Fleisch vermisst.

Zutaten:

750 Gramm Kartoffeln (gekochte Salzkartoffeln)
250 Gramm  Brokkoli
250 Gramm Romanesco
300 Gramm  Rettich
1 Zwiebel
Öl
Salz
Pfeffer

Soße:

30 Gramm Butter
3 Eier
150 Milliliter Weißwein, trocken
1 Esslöffel Weinweinessig
1 Esslöffel Zitrone
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
1 Teelöffel Senf
Die Kartoffeln habe ich schon am Vortag gekocht und dann auskühlen lassen. Man könnte auch frisch geschälte, rohe Kartoffeln verwenden, je nachdem wie es gerade für Euch am einfachsten ist. Wenn man aber sowieso gerade am Kartoffeln kochen ist, kann man gleich in paar mehr für solche Zwecke kochen.  Einigermaßen dünn in Scheiben schneiden.

Brokkoli zerlegen. Die kleinen Röschen vom “Stamm” schneiden
Romanesco ebenfalls zerlegen
Ich mag dieses frische Grün
Rettich schälen und würfeln
Erstmal alles zur Seite stellen
Das ist mein neuer universeller Topf von Carote  
Sehr praktisch mit der Beschichtung So kann beim Anbraten nicht so leicht irgendwas anbrennen und ich kann den Topf ebenfalls zum Dämpfen von Gemüse nutzen.Wenn das Wasser kocht zuerst den Brokkoli  für fünf Minuten im Dampf bissfest garen. Nur ein bissche Salz und Pfeffer zum Würzen verwenden
5 Minuten bei Volldampf garen
Rapsöl in der Pfanne erhitzen
Kartoffeln bei mittlerer Hitze anrösten. Noch nicht würzen, erst kurz vor dem Servieren
Zwiebel zerkleinern.
Die Zwiebel kommt gleich zu den Kartoffeln, aber erst, wenn die schon Farbe bekommen.
5 Minuten sind für den Brokkoli rum
In einer Schüssel ausdampfen lassen, nicht abgedeckt lagern.
Nächste Runde im Dampfgarer
Romanesco für 5 Minuten im Dampf
Natürlich mit einem Deckel auf dem Dampfgarer, danach zum Brokkoli legen.
Die Kartoffeln werden langsam an den Rändern braun
Auf dem Wasser des Dampfgartopfes machen wir jetzt ein Wasserbad mit einer Schlagschüssel
3 Eigelb
1 Esslöffel Zitronensaft
Oder mit Augenmaß gleich in die Schüssel geben
Weißweinessig
Salz, Pfeffer und Senf. Ich habe Chiliflocken verwendet.150 Milliliter trockener Weißwein
Spontan in die Schlagschüssel gießen.
30 Gramm Butter
Den Topf wieder anstellen, damit das Wasser heiß wird, die Butter schmilzt und das Ei später mal emulgieren kann. Mit einem Schneebesen immer in Bewegung halten
Gewürfelten Rettich zu Kartoffeln in die Pfanne geben.
Der darf am Ende auch noch Biss haben
Zwiebeln kommen nun ebenfalls in die Pfanne.
Ordentlich verrühren
Soße auf dem Wasserbad mit dem Schneebesen rühren
In der Pfanne wird es auch langsam.
Butter ist geschmolzen, nun muss die Soße nur noch anziehen. Die darf aber nicht heißer als 70 Grad werden, sonst wird sie zu Rührei.
Wenn die Soße sichtbar andickt ist sie fertig.
Dann ist sie an der Oberfläche auch schaumiger
Anschließend sofort in ein Behältnis für die Soße umgießen.
Kartoffeln sind auch gut.

Petersilie hacken
Romanesco und Brokkoli in die Pfanne geben
Kurz mit den anderen Zutaten schwenken, damit der wieder auf Temperatur kommt.
Salz und Pfeffer zum Nachwürzen.
Nun geht es auf den Teller
Kartoffeln, Zwiebeln, Rettich, Brokkoli und Romanesco
Dazu eine tolle holländische Soße. Fehlt nur noch ein Stück Fleisch, oder? Mir nicht unbedingt, deswegen mach ich das von Montag bis Sonntag.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.