Curryketchup mit Banane

Ein neues Ketchup passend zur Grillsaison, aber ganzjährig nutzbar. Ganz einfach herzustellen, Tomatenmark, Frucht, Gewürze, Süße, Säure und ein bisschen Schärfe. So wie es immer geht, aber eben frisch und auf das Gericht abgestimmt, das Ihr gerade serviert. Ketchup ist keine Einheitsgröße!

Zutaten:

100 Milliliter Tomatenmark
200 Milliliter Wasser
1 große Banane möglichst reif
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Chiliflocken
40 MIlliliter Essig
1 Esslöffel Zuckerrübensirup
1 Esslöffel Currypulver (anklicken)

Tomatenmark und Wasser in einen Topf geben. Auf dem Herd habe ich parallel schon vegetarische Nuggets und vegetarische Bratlinge hergestellt, deswegen sieht der Herd nicht so 1a aus, aber mir lief die Zeit weg und ich braucht noch ne gescheite Soße.

1 Banane

1 Teelöffel Meersalz

Chiliflocken

Aufkochen

Essig

Rübensirup

Alles erhitzen bis es kocht und 10 Minuten köcheln lassen

Alles pürieren

Currypulver (anklicken)

Noch ein bisschen einkochen lassen, bis der Rest des Gerichts fertig ist.

Mit Salz und oder Pfeffer abschmecken

Das Ketchup schmeckt lecker nach Curry, mit einer bananigen Note über den Gaumen, mäßig scharf und ausgewogen pikant. Bei mir gab es dazu die Bratlinge aus der Pfanne und die Nuggets aus dem Wok.

Beides geil und mit dem Ketchup noch viel besser. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.