Jalapenos einlegen

Das bringt richtig Tinte auf den Füller und weil ich noch einmal das Gefühl haben wollte, das einen durchfährt, wenn man von diesen eingelegten Jalapenos isst, habe ich vor dem Schreiben auch noch eine Scheibe pur gegessen. Eine angenehme Schärfe, nicht zu scharf, aber auch nicht so, als wenn man am Daumen lutschen würde. Man muss sowieso unterscheiden, dass solche kleinen scharfen Sachen pur immer noch deutlich schärfer sind, als wenn man sich in Kombination mit irgendwas Anderem isst, wie z.B. Fleisch, Brot, Nudeln, oder so.

Zutaten:

200 Gramm Jalapenos
150 Milliliter Wasser
50 Gramm Zucker
1 Teelöffel Salz
50 Milliter Essig

Peperoni in dünne Scheiben schneiden.

Wasser abmessen und in einen Kochtopf gießen

Wei´ßweinessig

Herd anschalten

Zucker abwiegen und auch in den Topf kippen

Der Zucker löst sich beim Erhitzen auf

Salz

Ein in kochendem Wasser sterilisiertes Glas bereitstellen.

Peperoni in das Glas geben

Wasser aufkochen, der Zucker soll sich auflösen. Drei Minuten sieden lassen.

Herd abstellen und das kochendheiße Wasser ins Glas gießen

Anschließend wird das Glas mit einem Deckel fest verschlossen

Abkühlen lassen. Anschließend in den Kühlschrank stellen und dort eine Woche lagern, bevor man die Jalapenos benutzt. Die schmecken richtig geil. Merklich süß, leichte Säure und hintenraus angenehm scharf. Das ist toll auf Hotdogs, lecker in Käsesoße, über Nudeln, auf Hamburgern, gerne auch auf Brot. Euch fällt schon was ein.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.