Falscher Kartoffelsalat – YALANCI PATATES SALATASI

Dieser Salat wird gefeiert in der Low Carb Szene, die bekanntlich alle Angst vor Kohlehydraten haben. Kartoffeln bestehen ja weitestgehend aus Stärke, zumindest der Teil, der nicht aus Wasser besteht. Stärke ist böööööse und macht dick. Da solche Menschen, die irgendwelchen Schummeldiäten nachgehen, immer gerne das Eine hätten, ohne das Andere zu mögen, sind sie immer auf der Suche nach Dingen die so tun als ob, ohne zu sein. Wasch mich, aber mache mich nicht nass, quasi. Kohlrabi muss man nur lange genug kochen, damit er von der Konsistenz als Kartoffel durchgehen würde und dann nur noch das entsprechende Geschmackstuning. Wer lieber einen leckeren Kohlrabisalat haben möchte, gart nicht so lange und hat dann einen semi bissfesten Gemüsesalat. So habe ich den vollkommen ohne Hintergedanken zubereitet, weil ich ein paar türkische Salate für ein Büffet brauchte.
Zutaten:

2 Kohlrabi
2 Möhren
1 Zwiebel
3-4 Gewürzgurken
6 Esslöffel Türkischen Joghurt 3,5 % – 10 %
1/4 Bund Dill
150 Gramm Mayonnaise selbst gemacht (anklicken)
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer

Boden und Deckel abschneiden.
Rundherum die Schale mit einem Sparschäler beseitigen
Kohlrabi in Scheiben schneiden.
Scheiben zu Würfel verarbeiten
Das sind die Kohlrabiwürfel
Zwei Möhren schälen
Möhren achteln
Anschließend ebenfalls würfeln
Salzwasser in einem Topf erhitzen
Dill an den Start bringen
Salzwasser kocht.
Möhren und Kohlrabi in den Topf geben.
Deckel auf den Topf legen. Ich will es bissfest haben und lasse es 8 Minuten köcheln.
Wenn man tatsächlich dieses weiche Kartoffelgefühl haben möchte, dann wird man 10 bis 12 Minuten Garzeit brauchen, vielleicht auch 15, da müsst Ihr Euch rantasten, weil ich ja nicht für’s Mogeln zuständig bin.
Gemüse durch ein Sieb abgießen und auskühlen lassen.
Gewürzgurken zerkleinern.
Eine Zwiebel häuten
Zwiebel würfeln
Gurken und Zwiebel in eine Salatschüssel geben, in der anschließend auch noch Kohlrabi und Möhren Platz finden.
Dill hacken
Mayonnaise schlagen


Mayonnaise in die Salatschüssel geben.
Ich habe türkischen Joghurt mit 3,8 % Fett genommen
6 Esslöffel Joghurt
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Abgekühltes Gemüse in die Salatschüssel umfüllen.
Alle Zutaten miteinander vermischen.
Schmeckt total lecker. Sehr frisch mit dem Joghurt und dem Dill
Den Salat kann man gut bis zum nächsten Tag, oder zumindest ein paar Stunden ziehen lassen. Vor dem Servieren noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Kohlrabisalat aka falscher Kartoffelsalat schmeckt klasse. Ordentlich Salz und Pfeffer dran, die selbst gemachte Mayonnaise ist immer gut, frischer Joghurt sowieso. Wer mag, kann noch ein bisschen Säure in Form von Essig, oder Zitronensaft dazu geben. Dann ist es rund.
Meine Brut hat sich schon gleich am nächsten Morgen auf meine scharfe Paprikapaste gestürzt.


Mein selbst gebackenes Fladenbrot, musste ich fast mit Waffengewalt verteidigen.
Hier der falsche Karoffelsalat mit Bulgursalat auf einer Servierplatte. Wenn man sich mit der türkischen Küche erstmal angefreundet hat, ist sie echt lecker. Hätte ich auch nicht gedacht, dass ich das mal behaupten würde. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.