Salsa verde – grüne Soße

Salsa verde ist spanisch und bedeutet grüne Soße. Diese hier ist frisch und spritzig und man kann sie überall einsetzen. Zu Kartoffeln, zu Fisch, zu Fleisch, zu Nudeln, auf frischem Weißbrot, oder wo Ihr sie gerne dabei haben möchtet. Zutaten:
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Minze
1/2 Bund Schnittlauch
2 Lauchzwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Kopf  mini Romanasalat
1/2 Bund Dill
1 Zitrone
150 Milliliter Rapsöl (Kernöl)
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Pfeffer
1 Esslöffel Zucker

Ich habe mein gesammeltes Kräutergeraffel zusammengetragen. Das habe ich eigentlich immer im Haus, zumindest nachdem ich am Samstag vom Einkaufen komme. Über die Woche verbrauche ich es dann, um am nächsten Wochenende wieder nachkaufen zu können.
Kräuter grob zerkleinern, Knoblauch abziehen, Lauchzwiebeln abziehen
Alles in ein Litermaß stopfen
Romana grob zerteilen
Der kommt auch noch ins Litermaß
150 Milliliter Rapskernöl. Das ziehe ich 99,90 % aller Olivenöl vor.
Den Saft einer Zitrone ins Litermaß pressen, salzen.
Pfeffer oder Chiliflocken, ich wie immer Chiliflocken
1 Teelöffel Zucker
Mit meinem ESGE Zauberstab, oder mit Eurem Pürierstab, wird der Inhalt des Litermaßes einmal komplett geschreddert.
Schriiiiiiiiiing
Schon fertig.
Das hat alles. Säure, Würze, leichte Schärfe, einen Anflug von Süße. Das passt immer!
Sehr lecker und geht wirklich fix, wenn man weiß was man möchte. Besser als jedes Kaufprodukt.
Gab es bei mir in der Kombinaton mit Sambal Oelek und Kräuterquark


Zu Kartoffeln mit Salzkruste. Das ist alleine schon lecker.
Aber für meine fleischfressenden Pflanzen gab es dazu auch noch ein leckeres Ofenhuhn.

Viel Spaß beim nachrühren und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.