Blumenkohl im Backteig

Hier ist Fleisch zur Zeit ja nicht so hoch im Kurs und in den Lockdownzeiten, haben wir uns auch noch mit zwei vegan lebenden Mitbewohnern bei uns im Haus angefreundet. Ansonsten sind die aber total o.k. ;-). Weil ich sowieso jeden Abend koche und es immer geselliger ist, je mehr Leute am Tisch sitzen, koche ich seit ein paar Wochen also verstärkt vegan, damit alle zu Ihrem Recht kommen. Hier gibt es eine Rezept, das sogar bei meinen Kindern total gut angekommen ist, obwohl sie natürlich nicht prädestinierte Blumenkohlliebhaber sind.

Zutaten für 4 Personen Hauptspeise:

2 Blumenkohl
1 Teelöffel Salz
320 Gramm Mehl
400 Milliliter Wasser
1 Tüte Backpulver

1 Liter Rapsöl

Ketchup mit Nektarinen (anklicken)

Die Zubereitung erfolgt im Dampfgaraufsatz. Dafür Salzwasser zum Kochen bringen.

Blumenkohl von den Blättern und vom Strunk befreien.

Die Blumenkohlröschen mundgerecht zerkleinern.

Blumenkohl im Dampfgarer für 5 Minuten vorgaren. Der soll noch reichlich Biss haben

In der Zwischenzeit machen wir den Backteig

Mehl abwiegen

Gut wenn man bei sich selbst nachlesen kann. Der Backteig ist ziemlich universell einsetzbar.

Mehl

Wasser abmessen

Wasser zum Mehl geben.

Oh, die Uhr, Blumenkohl ist fertig, also runter vom Wasser.

Ausdampfen lassen

Weiter mit dem Backteig. Eine Tüte Backpulver

Mehrsalz

Alles klumpenfrei verrühren

Rapsöl im Wok zum Kochen bringen

Holzgegenstand ins Öl stellen, wenn das Öl daran sprudelt, ist die Temperatur gut

Blumenkohl aufspießen und in den Backteig tauchen.

Öl ist jetzt heiß

Blumenkohl ein wenig abtropfen lassen, damit nicht zu viel Teig daran haftet.

Ab ins Öl. Den Herd ein bisschen Reduzieren, von volle Pulle auf irgendwas zwischen halb und dreiviertel. Das Fett muss sprudeln, aber es soll nicht zu schnell dunkel werden und wir frittieren auch doppelt.

Wenn der Blumenkohl fast braun ist, holen wir den mit einem Schaumlöffel aus dem Öl.

Ketchup kann man schon fertig haben, oder jetzt eben machen.

Ketchuprezept ist HIER

Das macht sich echt nebenbei, wenn die Zutaten im Topf sind.

Nun noch eine zweite Runde für den Blumenkohl, damit er knusprig und noch brauner wird.

Als Beilage hatte ich noch Salzkartoffeln für die Kandidaten, die keinen Blumenkohl mögen, aber so knusprig mochte den jeder.

Sieht schon lecker aus, oder?

Gebackener Blumenkohl mit Nektarinenketchup. Ein toller Snack, leckere Beilage, oder in entsprechender Menge ein Hauptgericht, von dem immer noch alle reden.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.