Gemüsebrühe 2021

Brühe geht so, wie Brühe schon immer ging, aber die Zeit bleibt eben nicht stehen und nachdem ich gerade wieder so ein paar schlaue Hausdrachen gelesen habe, die sich damit rühmen Brühwürfel und Instantbrühe zu benutzen und sich gegenseitig auf die Schulter geklopft haben, dass sie ja nicht dumm sind und sowas selbst machen, wusste ich dass diese Brühe doch nicht noch ein paar Tage Zeit hat, um verbloggt zu werden, sondern mein nächstes Rezept sein muss. Dazu kamen noch wieder die üblichen Stoffel, die neben der ungeheuren Arbeitsbelastung bei einer Brühe, auch noch die enormen Kosten anführten, warum man die auf jeden Fall lieber kaufen und nicht selbst herstellen sollte.

Zutaten:

1 Kilo Zwiebeln
1 Kilo Möhren
1/2 Staudensellerie
1/2 Knollensellerie
750 Gramm Porree
1 Knoblauchknolle
2 Peperoni
3 Esslöffel Meersalz
1 Esslöffel Pfefferkörner
1 Esslöffel Wacholderbeeren
1 Handvoll Lorbeerblätter
1 Handvoll getrocknete Tomaten

Das ist eine einfache Brühe ohne Extravaganzen. Die ist variabel bei den Zutaten und das sind halt die Sachen, die ich gerade vorrätig hatte. Ich habe das Gemüse bei meinem Gemüsemann gekauft, der immer Sonderposten verkauft. Zwiebeln 1 Euro, Kilo Möhren 50 Cent, 2,5 Kilo gemischtes Suppengemüse 3 Euro, plus die Gewürze und das Wasser und dann eben Gas oder Strom, aber man kann auch das nehmen was weg muss. Was für den Salat zu schrumpelig ist, oder was Ihr an Gemüseabschnitten habt, die noch Geschmack geben können. Ich habe einen 20 Liter Topf und da kommen immer 10 Liter Brühe aus. Geld ist da wirklich nicht das Thema, sondern es geht um den Luxus sauberen Geschmacks, ohne Mononatriumglutamat, verklausuliert oft auch als Hefeextrakt versteckt und solche Kostbarkeiten wie Palmöl, für die Unilever und andere Firmen, immer in jedem Produkt Platz finden. Instantbrühe schmeckt immer gleich und man merkt sofort, wenn die irgendwo drin ist. Gönnt Euch mal den Vergleich, wenn die nicht drin ist, sondern eure Handschrift.

Zwiebeln halbieren, Möhren halbieren

Porree grob zerkleinern

Staudensellerie

Hier noch gemischtes Suppengemüse mit Sellerie, Porree, Petersilie. Davon hatte ich vier Pakete für 3 Euro.

Getrocknete Tomaten, für Farbe und Geschmack

Schwarzer Pfeffer

Wacholderbeeren. Ich muss mir mal wieder Piment kaufen, das taugt auch immer in einer Brühe. Ist jetzt halt gerade nicht dabei, aber das ist nur eine Nuance.

Drei Esslöffel Salz für den randvollen 20 Liter Topf.

2 Peperoni

Eine Knoblauchknolle halbieren

Ab in den Topf damit

Wasser in den Topf einlaufen lassen. Der Topf hat 20 Liter Fassungsvermögen. So einen sollte jeder haben, den kann man immer brauchen, auch wenn man mal Gäste hat.

Ab auf den Herd damit. Ich stelle den Topf zuerst auf die größte Herdplatte und gebe Vollgas. Das ist eine ganz ordinäre Gemüsebrühe. Da könnten auch noch Kohlrabi, Kräuter und auch regionaltypische Gewürze drin sein, mit denen man sie asiatischer, mediterraner, oder saisonaler gestalten könnte. Wenn man erstmal damit angefangen hat, bekommt man ein Gefühl und die Phantasie dafür.

Die Brühe soll aber nie kochen

Wenn die Brühe anfängt leicht zu simmern, auf die kleinste Herdplatte, bei geringster Temperatur umziehen und einen Deckel auf den Topf legen

Da sprudelt nichts raus und da geht auch keine Flüssigkeit verloren, aber so ne empörte blöde Kuh, die den immer gleichen Großfressenton der Dummen angeschlagen hat, meckerte mich gleich an, dass sie den Topf nicht zehn Stunden alleine auf dem Herd stehen lassen würde, wenn sie zur Arbeit geht. Natürlich nicht, wenn man nicht weiß, was im Topf passiert. Die Waschmaschine und die Spülmaschine lassen sie ja auch laufen, wenn sie nicht Zuhause sind, aber wenn man als Blinder über die Farbe philosophiert, dann lässt man den Topf halt nicht in Abwesenheit auf dem Herd stehen und weiß auch die Erschöpfungskarte, nach der Arbeit zu spielen, wenn der Topf vielleicht 5 oder 6 Stunden auf dem Herd stünde und man nix tun müsste, außer sich davon zu überzeugen, dass man nichts tun muss. Wer nicht will, der will halt nicht, wenn man in dritter, oder vierter Generation doof ist und sich seit 1955 die Ausreden weiter vererbt.!

Gemüsebrühe sollte eine Stunde, oder zwei auf dem Herd stehen, nachdem man den Deckel auf den Topf gelegt hat. Bei mir sind es fünf Stunden geworden, weil ich noch andere Dinge zu tun hatte und das tut der Brühe auch gut. Je länger je lieber. Das ist die Kerninformation. Die Brühe dauert so lange, wie Ihr gerade mit irgendwas Anderem beschäftigt seid. Die ist ein Geschenk, keine Mühe.

Gläser in kochendem Wasser steril machen

Brühe nach fünf Stunden

Brühe mit dem Litermaß aus dem Topf holen

Brühe durch ein Sieb in die Gläser gießen

An der Stelle den Backofen auf 130 Grad einstellen und die gesammelten, verschlossenen Brühegläser für 30 Minuten auf dem Rost, oder einem Backblech vakuumieren lassen.

Heiß abfüllen und die Deckel festschrauben reicht in den meisten Fällen auch, wenn die Brühe nicht alt wird, aber ich habe mir das angewöhnt, sie richtig zu versiegeln. Ungenau wird es ja immer von alleine. So konserviert hält die Brühe locker ein Jahr, aber bis dahin habe ich die schon 25 Mal wieder gekocht.

Fertige Brühe, ein Teil von über 10 Litern aus diesem Durchgang, der schön kräftig nach Gemüse schmeckt und noch Platz zum Nachsalzen hat, wenn man die Brühe reduziert, falls man die als Basis für eine Soße nehmen möchte. Eine gute Basis ebenfalls für Suppen, für Kartoffelsalat mit Brühe, um Spinat zu dünsten, um Kartoffeln, oder Reis, oder Risotto zu kochen, zum pur Trinken und immer wenn Ihr eine Brühe braucht. Bei mir Zuhause ist das sehr oft mit vier Kindern. Eine will Nudelsuppe, der nächste Kartoffelsuppe, eine mag braune Soße, ohne Soßenbasis. Dann ist Brühe jedes Mal die Basiszutat. Deswegen aufhören sich mit Händen und Füssen gegen dieses flüssige Gold zu wehren und mit wenig Einsatz viel Resultat ins Glas bekommen.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

12 Kommentare

  • Stefanie Kelly Bothe

    Wunderbar geschrieben! Ich teil das nun bei den Kochaffen ^^

  • kochaddict

    Naja ich sach mal so: Bei den Kosten kann man streiten, bei selbstgemachter Brühe bist du locker bei mindestens 5€ Wareneinsatz , ok weil du billigen Gemüsemann hast, vllt 3-4, aber nen Glas billigste Instantbrühe kostet im Supermarkt vllt 70 Cent, daraus kriegt man keene Ahnung 7 Liter..aber darum geht es ja gar nicht!
    Hab auch immer so ein Glas im Schrank, wenn ich zu faul bin…hab aber eben nochmal draufgekuckt..alter Schwede da sind Zusatzstoffe drin (abgesehen von Glutamat) von denen ich in meinem Leben noch nie gehört habe :O

    • ich versuche echt so gut es irgendwie geht zu leben und trotzdem habe ich mit dem blutdruck zu tun. ich rauche nicht mehr, trinke so gut wie keinen alkohol. ich kann mir das gar nicht leisten, schlechter zu essen.

  • Lisa

    Super geschrieben auf jeden Fall wandert das mal ausgedruckt in mein Rezeptbuch 😊

    Und was das den Topf stehenlassen betrifft naja bei zwei Feuerwehrleute im Haus (mein Mann und ich) müssen wir halt vier statt nur zwei Augen zudrücken.

    Aber irgendeiner ist aktuell eh immer zu Hause. 🤣

    • so ein topf steht hier auch nicht zehn stunden alleine auf dem herd, aber da spritzt nichts raus und da blubbert nichts, wenn man die kleinste platte und die kleinste flamme nimmt. man könnte ja auch einen slowcooker nehmen, die sind für sowas gemacht, wenn man keinen 20 liter topf braucht. freut mich, wenn du das rezept hier gefunden hast. da warten noch knappe 2500 andere auf dich.

  • Klasse Beitrag,
    Mache auch ständig Brühe.
    Meinem Mann zuliebe auch mit Fleisch und Knochen (Rinderbrühe)
    Gefriere mir dann Brühe in Behälter für die Soße ein.

    • hallo rosi,
      vielen dank für deinen kommentar.
      ich mache auch viele brühen mit rind, schwein, oder huhn, aber gemüsebrühe ist meine blutgruppe null. da kann ich vegetarier und veganer bekochen und auch zu jedem fleisch passt sie gut.
      schönen gruß
      jörg

  • Nicolas Barbara

    Das ist ein tolles Rezept.
    Ich lasse im übrigen auch länger kochendes Stunden lang allein auf dem Ofen. Bei kleinster Hitze natürlich. Da kann gar nichts passieren. Noc nie was passiert. Das Rezept probiere ich aus. Vielen Dank dafür

  • Dana

    Hallo Jörg!
    Es ist mal wieder Zeit für den Allrounder, 20 l Pott ist angesetzt 👍🏻
    Es gibt nichts besseres als selbstgekochte Brühe, die Gemüsebrühe gesellt sich zur Eisbein- , Ochsenschwanz- und Hühner Brühe 😊 schön finde ich auch frische Kräuter mitzukochen aber meine sind noch zu klein im Garten.
    LG Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.