Zwiebelkuchen vegetarisch 2021

Beim Einkaufen habe ich am Samstag wieder Federweißen gesehen. Den gibt es bestimmt schon wieder irgendwie seit dem 15. August, aber bislang gab es keine Verwendung. ich habe diese Woche aber auch schon Gemüsezwiebeln gekauft, weil es 1,5 Kilo für einen Euro gab. Beim Mix Markt habe ich Smetana mit 18% Fett gesehen und mitgenommen. Damit war schon das Grundgerüst für meinen Zwiebelkuchen zusammen und deswegen habe ich mich ebenfalls mit Federweißen eingedeckt. Ich habe es ja nicht so mit der kalten Jahreszeit, aber bei über 20 Grad ist es noch nicht so schlimm, wenn es Herbst wird.

Zutaten:

1,5 Kilo Zwiebeln
60 Milliliter Olivenöl
350 Gramm Smetana
1 Teelöffel Salz
1/2 Pfeffer
1 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Kümmel
1 Esslöffel Majoran
Gehackte Petersilie

Teig:

400-500 Gramm Pizzateig (anklicken)

Zwiebeln häuten

Zwiebeln in Ringe schneiden

Olivenöl in meiner 32 cm Pfanne von DiePfanne.com erhitzen.

Die Zwiebeln sollen langsam reduziert und nicht schwarz werden. Wasser soll raus, damit der Geschmack raus kommt. Deswegen würze ich die Zwiebeln auch ganz lange nicht, damit sie nach sich selbst schmecken können, bevor man mit Gewürzen noch den Schubser in die eine oder andere Richtung geben kann.

Viele mögen keinen Kümmel, aber der schmeckt echt rund und vor allem macht der die Zwiebeln bekömmlicher.

Kümmel kann man also ganz verwenden, oder damit den keiner bemeckert auch fein mahlen. Für die Version habe ich mich entschieden.

Das ist meine Gewürzmühle vom Esge Zauberstab.

Dann den Zauberstab ansetzen und die Pulverscheibe auflegen.

Schriiiiiiiiiiing, schon fertig. Gemahlener Kümmel.

Der Pizzateig ist schon fertig. Die Basis ist eine Woche alt. Den Tag vorher gab es einen neuen Teig und der alte wurde untergemischt und das ist der Rest, der nun im Kühlschrank weiter reift und bei der nächsten Runde Pizza wieder untergemischt wird, um auch bei einem frischen Teig wieder einen gewissen Geschmack von Reifegrad zu haben.

Teig auf Backpapier, oder ein mit Grieß bestreutes Backblech geben. Ich habe einen Pizzastein als Maß genommen und den anschließend auch im Ofen erhitzt und später zum Backen benutzt.

Der Teig ist recht feucht, der Grieß verhindert ankleben und macht den Teig griffig

Teig ausgerollt.

Die Zwiebeln müssen eine halbe bis dreiviertel Stunde vom Wasser befreit werden und sanft Farbe bekommen.

So sollen sie sein.

Nun wird gewürzt.

Kümmel

Salz

Pfeffer und einen Esslöffel Zucker

Russische Smetana (Schmand) mit 18 % Fettgehalt

350 Gramm sind das. Wenn Ihr nur normale saure Sahne mit 10 % Fett habt, fallt Ihr auch nicht tot um.

Majoran

Alles verrühren und abschmecken

Abkühlen lassen, mindestens bis lauwarm.

Zwiebelmasse auf dem Hefeteig verteilen und bis kurz vor die Ränder verstreichen.

An den Rand verschmieren

Den Backofen auf Vollgas und Umluft einstellen und mit Pizzastein 20 Minuten aufheizen. Bei mir sind das 275 Grad

Zwiebelkuchen für 15 Minuten in den Ofen stellen und dann schauen, ob Euch der Rand und die Farbe der Zwiebeln gefällt. Es können 15 Minuten, oder auch 20 Minuten werden.

Noch ein bisschen mit frischer Petersilie bestreuen

Total lecker! Knuspriger Boden, darüber die satten 18 % Fett des Schmands und die reduzierten Zwiebeln. Gut gewürzt und rund mit Kümmel und Majoren.

Das ist richtiger Genuss und vegetarisch ist es auch noch.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

2 Kommentare

  • Conni

    Hallo Joerg,

    klasse Rezept, gibt’s bei uns bald!
    Den Pizzateig sollte man tatsächlich dauerhaft im Kühlschrank haben, der wird immer besser, mit dem untermischen ist eine gute Idee!

    Wie bekommst du den belegten Teig auf den heißen Stein?

    Grüße, Conni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.