Schnelle Nudeln selbst gemacht mit Schmelzkäse und Schalotten

Ich laufe jetzt seit Februar auf Hochtouren und diese Saison ist bei mir im Laden in zehn Jahren Berlin echt eine der härtesten. Ich halte das nur noch aus, weil ich mindestens fünf Tage in der Woche um 22 Uhr laufen gehe und mich beim Essen frisch ernähre und darauf achte viel Energie aufzunehmen. Deswegen macht es mir auch nichts aus, schnell noch einen Nudelteig selbst herzustellen, der so weich ist, dass man den ganz schnell ausrollen und noch schnell vom Brett schneiden kann. Das müssen keine Bandnudeln sein, die mit dem Lineal gezogen werden, sondern einfach nur Nudeln.
Zutaten für 4 Personen
600 Gramm Mehl
130 Milliliter Wasser
130 Milliliter Milch
2 Eier
1 Schuss Rapsöl
1 Teelöffel Salz
Mehl zum Arbeiten

Schalotten süßsauer (anklicken)
Schmelzkäse selbst gemacht (anklicken)
Butter
Petersilie
Hartkäse zum Reiben
1 Schuss Weißwein trocken
1 Schuss Flüssigkeit der Schalotten, siehe oben.

Mehl abwiegen, Milch und Wasser abmessen.
Zwei Eier aufschlagen
Milch und Wasser in die Rührschüssel gießen

1 Teelöffel Salz
Mit dem Rührgerät, in diesem Fall ist es ein Esge Zauberstab mit Multimesseraufsatz, erst die Flüssigkeit schaumig schlagen und dann nach und nach das Mehl einstreuen.
So weit rühren, wie es geht, danach das letzte Stück mit der Hand kneten.
So sieht der fertige Teig aus.  Dauert 5 Minuten.

Einen Topf mit Salzwasser auf dem Herd zum Kochen bringen.
Nudelteig in vier oder 5 Portionen aufteilen und auf einem gut bemehlten Brett ausrollen.
Eine Teigbahn nach der anderen. Danach mit einem scharfen Messer in Streifen schneiden.
Wenn das Wasser kocht, Nudeln ins Wasser geben.
Wenn die Nudeln wieder aufsteigen sind sie gar und können mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser gehoben werden.
Nudeln in ein Sieb geben
Mit kaltem Wasser abschrecken, damit die Nudeln nicht verkleben.
Ich habe vorher auch noch nie Nudeln mit süßsauren Schalotten gegessen, aber ich hatte die Idee letztens im Kopf und daraufhin habe ich dann die Schalotten, extra für dieses Rezept zubereitet. Die wachsen ja so nicht auf dem Baum.
Jetzt machen wir die Nudeln schnell fertig zum Servieren.
Butter in die Pfanne geben und erhitzen. Herd läuft Volldampf.
Wenn die Butter heiß ist, kommen die Nudeln hinein.
Ich mache mir nur ne kleine Portion, weil es schon gegen Mitternacht geht und ich vorher laufen war.
Wenn die Nudeln schon leicht Farbe bekommen, kommen die Schalotten in die Pfanne.
Petersilie hacken
Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
Ich hatte noch ein bisschen Flüssigkeit vom Zubereiten der Schalotten. Die kommt jetzt auch in die Pfanne.
Die kocht kurz ein, währenddessen holen wir schon mal den Wein.
Ein trockener weißer Blindmacher aus Mazedonien, nur zum Kochen geeignet.

Einen Schuss in die Pfanne geben.
Jetzt noch Schmelzkäse dazu. Auf die Nudelmenge habe ich einen Esslöffel verwendet.
Der ist selbst gemacht, Rezept steht oben…
Käse mit den Nudeln vermischen und schmelzen lassen.
Petersilie einstreuen, wenn der Herd abgeschaltet ist.
Vermischen und dann ab auf den Teller
Sehr geil! So richtig schmutzige selbst gemachte Nudeln und nur die schmecken wie selbst gemachte Nudeln. Das versteht keiner, selbst wenn er die besten nimmt, die man kaufen kann, wenn er noch nie so frische probiert hat.
Mit geschmolzenem Schmelzkäse und ganz derben angebratenen Schalotten. Genau so habe ich mir das vorgestellt. Das hält Leib und Seele zusammen.
Wer mag kann noch Hartkäse darüber reiben.
Das ist für mich ursprünglicher Genuss. Für die Brut gab es am nächsten Tag Nudeln mit Hackfleischsoße ohne Regenwürmer, weil ordentlich geknetet und gewissenhaft eingekocht. Mimimimi.
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.