Beef Burritos

So stelle ich mir leckere mexikanische Küche vor. Richtig knallfrisch und auf den Punkt, mit selbst gemachten TeigfladenPico de Gallo und Amarillosoße,  als würzige Soßenbegleitungen. Der Vorteil ist, dass man zeitversetzt arbeiten kann und sich auch zwei oder drei Abende Zeit lassen kann, bevor man auf den Tisch geht. Wichtig ist vor allem die frische Herstellung der Teigfladen.


Zutaten für 6 Burritos:

Teigfladen:

500 Gramm Weizenmehl
250 Milliliter Wasser
1 Teelöffel Salz
90 Milliliter Rapsöl

Füllung:

1 Dose Kidneybohnen
1 Schuss Wasser
Salz
Pfeffer

750 Gramm Rinderhack, oder Halb und Halb (Dann eben kein Beef Burrito)
1 rote Zwiebel
1 Knoblauch kompakt, oder 2 Zehen
Salz
Chiliflocken

Soße Amarillo (anklicken)
Pico die Gallo (anklicken)

400 Gramm Rotkohl
1 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Pfeffer
2 Esslöffel Rotweinessig
5 Esslöffel Rapsöl

1/2 Eisbergsalat
1 mini Romanasalat
2 Esslöffel Ahornsiurp
Koriander
Petersilie

Ab hier ist jeder selbst schuldig, wenn er sich noch die ollen Presspappe Burritosfladen im Supermarkt kauft. Die darf man nur kaufen, wenn man nicht weiß, wie es selbst geht, aber die Ausrede entfällt aber jetzt, wegen siehe oben.
Mehl abwiegen, Öl abmessen
Wasser abmessen
Salz
Einmal hin, alles drin!
Mit einem Löffel rühren, bis es nicht mehr weiter geht, den Rest mit der Hand kneten.
Genau so einfach ist der Teig für unverzichtbare Teigfladen
1 Dose Kidneybohnen mit einem Schuss Extrawasser und ein Prise Salz erhitzen.
Die Bohnen sind dann gut, wenn sie aufplatzen und das Wasser soll dann auch schon ein bisschen einreduziert sein
Die Hälfte der Bohnen mit einem Teil des Kochwassers in einen Mixbecher geben.
Die andere Hälfte der Bohnen verbleibt im Topf. Die brauchen wir für die Füllung
Die Bohnenhälfte im Litermaß mit einem Esge Zauberstab, oder einem Pürierstab zerkleinern.
Schriiiiiiiiiing
Bohnenmus zum späteren Bestreichen der Teigfladen beim Füllen. Schnell noch Pfeffer dazu geben und dann abkühlen lassen.
Hier kommt mein Fleisch. Sollte eigentlich reines Rind sein, war aber Rind und Schwein gemischt.
Ordentlich verkneten, damit es nach dem Braten nicht wie Regewürmer aussieht.
Herd läuft erstmal volle Pulle auf der größten Platte
Je brauner das Fleisch wird, desto weniger Dampf geben wir. Ich drehe von Vollgas, zu Dreiviertel auf Halb und am Ende meiner 20 Minuten zum Anbraten bin ich bei einem Viertel.
Eine rote Zwiebel häuten
Knoblauch ebenfalls häuten
Knoblauch hacken
Der kommt sofort in die Pfanne.
Zwiebel zerkleinern.
Zwiebeln und den Rest Bohnen zum Hack geben.
Bevor man nicht genau weiß, wie der Pfanneninhalt schmeckt, ergibt würzen nur wenig Sinn.
Soße Amarillo in die Pfanne kippen.
Unterrühren, abschmecken und dann nach Geschmack mit Salz und Pfeffer, mit Restplatz zum Nachwürzen in Form bringen. Jetzt läuft der Herd nur noch auf kleiner Flamme.
Als knackige Beigebabe kommt Rotkohl in den Burrito
Rotkohl aufschneiden, oder hobeln.
Kraut in eine Schüssel zum Marinieren geben.
Rotweinessig
Rapsöl
2 Esslöffel Ahornsirup
Salz und Pfeffer
Alles verrühren zur Seite stellen. Aufpassen falls Kinder im Raum sind, dann muss man den Rotkrautsalat ganz schön verteidigen.
Weiter geht es mit den Teigfladen
Kleine Portion Teig auf ein bemehltes, rundes Brett geben.
Teig möglichst Rund ausrollen.
Eine Pfanne auf die größte Platte, maximale Temperatur stellen. Kein Fett verwenden
Ausgerollten Teig in die Pfanne geben.
Nach 45 Sekunden, wenn der Teig Blasen schlägt, wird der Teigfladen umgedreht.
                                Wer mag, kann noch ein bisschen Peperoni hacken                        Koriander und oder Petersilie           Das Fleisch ist schön reduziert und hat sich mit der Soße verbunden Schmeckt unheimlich rund und nun können wir die Burritos füllen. Die Amarillosoße bringt wirklich einen tollen Geschmack
Eisbergsalat und Romanasalat zerkleinern.
Teigfladen mit Bohnenmus bestreichen.
Salat darauf auslegen.
Den roten Krautsalat verwenden.
Fleisch aus der Pfanne.
Burrito rollen.
Damit man besser hineinschauen kann, schneide ich den Burrito noch für Euch an.
Ordentlich aufgerollt, mit lecker Salat und allerbestens besoßtem Fleisch.
Auf einen Teller umziehen.
Pico de Gallo dazu auf den Teller geben.
Sensationelles Geschmacksfeuerwerk. Frische Fladen, frischer Salat, toll gewürztes Fleisch mit Salasa Amarillo, eingerollt in der Frische Teigfladen.
Das ist schon sehr besonders, wenn ich mir anschaue, was sonst immer so auf Tellern landet. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.