Mixed Pickles – alles Gute auf einem Teller

Jetzt habt Ihr in den letzten Tagen immer tapfer die Rezepte für heiß eingelegte, kurz gekochte Gemüse Pickles gelesen. Besonders nett finde ich es aber, wenn man das alles zusammen auf einem Teller serviert, oder auf einer großen Platte anrichtet.  Ich weiß auch, dass das hinterher für Euch immer gar nicht so einfach ist, die Rezepte wieder zu finden, egal wie gut ich das in der Rezeptliste A-Z vermerke, deswegen hier als Sammelrezept, damit Ihr rote Zwiebeln, Blumenkohl, Paprika, Zucchini und Spitzkohl auf einer Stelle finden könnt. Das verbindende Element sind die immer identischen Zutaten, in der die verschiedenen Gemüse kurz im Topf gegart werden.


Zutaten:

50 Gramm Zucker
100 Milliliter Essig
200 Milliliter Wasser
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfefferkörner
1 Esslöffel Senfkörner
1 Peperoni

Ich kenne mixed Pickles schon seit meiner Kindheit aus dem Glas und mochte die nie besonders. Das ist das Schöne, wenn man selbst kocht, dass man es in der Hand hat, es so zu gestalten dass es einem selbst schmeckt. Man arbeitet dann auch nicht gewinnorientiert wie die Industrie, sondern geschmacksorientiert, damit es maximal gut gelingt.


Hier ist das Rezept für die roten Zwiebeln (anklicken)

Wir bei allen anderen hier gezeigten süßsauer und heiß abgefüllten Gemüsen, ziehen die Gläser ein Vakuum und knacken beim Öffnen.


Die mag ich selbst ganz besonders gerne, bunte Paprika (anklicken


Die Paprika halten sich bis zur nächsten Ernte, wenn man das Glas nicht vorher öffnet und im Kühlschrank auf jeden Fall auch noch ein paar Monate weiter, weil ordentlich von allem drin ist, was haltbar macht, Salz, Zucker, Zucker, Essig

Falls Ihr Euch die Mühe macht die gesammelten Gemüsesorten zu bereiten, werdet Ihr feststellen, dass die alle total unterschiedlich schmecken, obwohl die Würzung immer gleich ist. Die Garzeiten sind auch so ausgelegt, dass die Gemüse immer optimal angenehm im Biss sind und für die meisten Menschen eine total neue Erfahrung darstellen, weil man das sonst immer nur überall in scheußlich bekommt.


Zucchini (anklicken) dienen meistens nur als Füllmaterial und keiner schätzt sie richtig.


Hier schmecken sie jetzt bewusstseinserweiternd lecker.
Schöne Konsistenz, super Würzung, mit ein bisschen frisch geschnittenem Grünkraut ein Traum.


Nochmal für alle, die am ersten Link vorbei geschrammt sind. Zucchini, Paprika, rote Zwiebeln
Blumenkohl ist auch ein schöner Pickle


Deutlich weniger Schnippelei als bei den roten Zwiebeln, geschmacklich über jeden Zweifel erhaben.
Macht ein sehr schönes, leicht körniges Mundgefühl
Halten ewig und drei Tage, als heiß abgefülltes Glas.

Eine besonders schöne Form der Konservierung und des Geschmackbringens ist die Verwendung von Spitzkohl (anklicken) mit der gewürzten Flüssigkeit.

Über die Dauer im Topf reguliert Ihr die Bissfestigkeit.

So süßsauer haut es Euch geschmacklich aus den Schuhen. Das ist auch einer meiner Favoriten.


Hier zeige ich Euch nur den Probierteller für meine Frau, aber am Samstag nehme ich das mit zu einem Geburtstag und verwende ein Tablett so groß wie ein Wagenrad, mit Salat ausgelegt und dann mit den Pickles bedeckt. Da kann sich dann jeder nehmen, was er / sie am liebsten mag. Ihr könnt sowas natürlich noch mit viel mehr Gemüsesorten, oder nach Vorratslage auch mit jedem anderen Gemüse machen. Möhren, Sellerie, Kohlrabi, rote Bete, nur um ein paar Beispiele zu nennen.


Wer jetzt sowas einlegt, kann es auch zu Weihnachten als Geschenk verschenken, wenn es in Gläsern ordentlich heiß abgefüllt wird.
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.