Pizza Salsiccia

Diese Pizza Salsiccia markiert einen neuen Meilenstein meiner Pizzensammlung, denn ich habe hier nur mit einem viertel Hefewürfel auf ein Kilo Mehl gearbeitet. Das scheint wie beim Weintrinken zu sein, dass man mit dem süßen Zeug anfängt und sich über die Jahre zu den trockenen Tropfen durchtrinkt. So verhält es sich auch mit der Hefe. Man fängt normal mit einem Würfel mit 42 Gramm auf ein Kilo Mehl an, weil man schon 1000 Horrorgeschichten von Hefeteig gehört hat, bei dem der Teig nicht aufgegangen ist. Wenn die ersten Male klappen, reduziert man immer weiter und wenn man erstmal so weit ist, den Teig über ein paar Tage im Kühlschrank zu lagern, dann reduziert man irgendwann den halben Würfel, auf einen viertel Würfel. Steigerungen nach unten sind immer noch möglich, aber an der Stelle bin ich noch nicht. Salsiccia kommt hier ebenfalls zum ersten Mal auf einer Pizza bei mir zum Einsatz.

Zutaten 4 Pizzen:

1 Kilo Mehl 00
600 Milliliter Wasser
11 Gramm frische Hefe
2 Teelöffel Salz
50 Milliliter Olivenöl
Grieß

Tomatensoße anklicken

8 Salsicce (Plural von Salsiccia)
2 rote Zwiebeln
Oregano
Petersilie
800 Gramm Mozzarella

1 Kilo Mehl

11 Gramm Hefe

Salz

600 Milliliter Wasser. Italiener schwören auf kaltes Wasser.

50 Milliliter Olivenöl

Teig mit der Maschine 10 Minuten kneten. Natürlich geht das auch von Hand, habe ich die letzten zehn Jahre auch gemacht.

Hier ist der Teig fertig geknetet

Nun lasse ich den Teig erstmal im Wohnzimmer ruhen und aufgehen

So sieht der Teig nach 6 Stunden aus. Hier war es draußen nachts noch kalt, also habe ich den Teig zwei Tage auf dem Fensterbrett gelagert. Im Mai und bis circa Oktober kann man das aber nicht mehr machen und sollte den Teig 2 Tage im Kühlschrank reifen lassen. Jeder Tag länger, macht den Teig noch besser.

Hier kommt der Teig vom Reifen

Ich arbeite normal nicht mit meinem Pizzastein, weil ich den Teig bestrichen und belegt, nicht vom Brett auf den Stein bekomme und mir meine Linkshändigkeit, bei solchen Sachen oft einen Knoten in den Kopf macht, wie ich das anfassen muss.

Ich habe mir deswegen als Krücke, damit ich den Teig vom Brett auf den Pizzastein umziehen kann, ein Backpapier auf das Brett gelegt.

Eine rote Zwiebel zerkleinern

Ich rechne zwei Salsicce pro Pizza, Ihr braucht also 8 Stück für vier Pizzen

Pizzateig auf Grieß ausrollen

Die Tomatensoße habe ich gerade noch frisch gekocht, aber die soll natürlich abgekühlt sein, bevor man sie auf der Pizza verstreicht.

Pizzasoße dünn auf der Pizza verteilen. Wenn man zu viel nimmt, suppt die Pizza durch und bekommt einen weichen Boden.

Die Pizza soll nach dem Bestreichen und Belegen auch noch eine halbe Stunde ruhen, damit der Teig wieder aufgehen kann.

Rote Zwiebel

Das ist Salsiccia, grobe italienische Bratwurst.

Zwei Salsicce pro Pizza

Salsicce in Scheiben schneiden

Salsicca auf der Pizza verteilen

Das sind 200 Gramm Mozzarella

Mozzarella in Scheiben schneiden und die Pizza damit belegen.

Oregano

Den Backofen auf 275 Grad Umluft einstellen und 30 Minuten aufheizen. Einen Pizzastein in den Ofen legen und ebenfalls erhitzen lassen. Wenn die Zeit rum ist, das Backpapier anheben und die Pizza darauf auf den Pizzastein legen. Es gibt sicherlich Tricks, das Papier während der Backzeit zu entfernen, ich war froh, dass mir nichts runtergefallen ist, dass ich es einfach drunter gelassen habe, dann löst sich die Pizza hinterher auch besser. Falls es darüber mehr zu erfahren gibt, teile ich Euch das bei späteren Rezepten mit.

Die Pizza war 13 Minuten im Ofen und kommt so schön gebräunt wieder heraus.

Knuspriger Rang, in der Mitte schön aufgegangen, geschmolzener Mozzarella, leckere Salsiccia. Läuft!

Pizza vom Pizzastein, sowie vom Backpapier trennen und auf ein Holzbrett umziehen

Die Pizza Salsiccia duftet toll und gefällt mir optisch sehr gut. Ein bisschen frische Petersilie, oder Basilikum schaden darauf auf gar keinen Fall.

Anschneiden

Das ist schon ziemlich pervers, wenn man darüber schreibt und beim Anblick sofort wieder so eine Pizza essen möchte.

Wahnsinnig lecker. Toller Geschmack von der Soße, über die Wurst, cremiger Mozzarella und ein aromatischer knuspriger Teig.

Damit muss man sich nur hinter wenigen gewerblichen Pizzabuden verstecken und das ist auch gut so.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

10 Kommentare

  • Anne

    Habe 20g Hefe und kaltes Wasser genommen.Der ist mir heute Nacht förmlich explodiert im Kühlschrank, wie im Märchen mit dem süßen Brei, obwohl ich ne Riesendose genommen habe. Deckel war abgehoben und Pizzateig auf 2 Etagen…. Also wird auch viel weniger Hefe reichen. Ich arbeite auch mit Backpapier auf Pizzastein, ich krieg die Pizza sonst nicht rüber. Papier ist mir bei richtig hohen Temperaturen auch schon verbrannt, vllt probier ich mal mit Tortenheber. Schönes Wochenende!

    • kannst mir ruhig vertrauen, wenn ich 11 gramm ausrufe ;-). dann geht es dir wie mir beim teig auf den stein umziehen. aber ich arbeite weiterhin daran. bei 270 grad brennt das papier scheinbar noch nicht. egal wie, ist die pizza super lecker.

      • Anne

        Pfannenwender und Tortenpalette funktionieren nicht, bemehlter Tortenheber ein bisschen. Ich hab zum Schluss den Teig auf bemehltem Fettspritzschutzsieb aus Metall ausgerollt und von da auf den Stein geschmissen. Läuft. Und jetzt: Küche putzen..

  • Ellen Muschal

    Hallo Anne,
    ich kann dir das erklären warum der Teig so aufgegangen ist. Es war ein Zwillingsmond. Wenn der Mond gut steht passiert das einfach.
    Hat nichts mit Esoterik zu tun. Luftzeichen sind gut für das aufgehen des Teig. Bei Wasserzeichen ist es eher klebrig aber trotzdem gut.
    LGEllen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.