Nachos selbst gemacht – ohne Palmöl und Schrott

Knabbern bis der Arzt kommt. Darum habe ich mich lange gedrückt, damit es dann am Ende wieder so einfach ist. Wie doof kann man sein? So weit hat uns die Industrie schon, dass man immer ehrfürchtig vor so einem Projekt steht und sich vor Bammel fast in die Hosen macht, um dann nach drei Handgriffen festzustellen, dass das alles total einfach ist. 

Zutaten:
200 Gramm Polentagrieß
200 Gramm Weizenmehl
200 Milliliter warmes Wasser
3 Esslöffel Planzenöl
1 Teelöffel Salz
Mehl zum Arbeiten
Salz zum Bestreuen der fertigen Nachos
1 Liter Planzenöl

Nachos, oder Tortillachips kennt man in Deutschland gute 25 Jahre. Am Anfang waren die noch totale Bückware und man musste entweder in Spezialgeschäfte gehen, oder war froh, wenn man irgendeine Natomatratze kannte, die im PX einkaufen konnte, weil sie irgendwas mit einem Soldaten der alliierten Siegermächte laufen hatte. Sowas (PX Supermärkte) gab es überall wo die US Armee eine Basis hatte. Mittlerweile gibt es Nachos an jeder Tankstelle und in den billigsten Supermärkten zu kaufen. Die sind also in der Mitte der Gesellschaft angekommen.  Das Problem ist jetzt als nicht mehr die Bezugsquelle, sondern nur noch der Tüteninhalt. Wenn man darauf einen Blick wirft, springt einen oft Palmöl als Bestandteil an und häufig auch noch Glutamat, als zweites no go, neben ganz vielen anderen Zusatzstoffen, die man häufig auch nicht mit Abitur buchstabieren kann. 

Deswegen gehe ich mal wieder back to the roots und mache die Nachos zu Fuß und lasse alles Weg, was nicht hinein gehört. Diese Nachos sind sogar vegan und nicht nur vegetarisch. 

200 Gramm Maisgrieß / Polentagrieß abwiegen. Es geht auch Maismehl, da ist dann nur die Oberflächenstruktur anders. 

200 Gramm Weizenmehl

1 Teelöffel Salz

3 Esslöffel Pflanzenöl

200 Milliliter warmes Wasser

Jetzt sind schon alle wichtigen Zutaten in der Schüssel

Ich rühre den Teig mit dem Esslöffel, bis es nicht mehr weiter geht und knete den Rest mit der Hand, bis ich eine Teigkugel habe.

Ist das nicht klasse, dass man das nur mit den Händen kann und keine Maschinen braucht? 

Den Teig ein wenig ruhen lassen, damit er sich besser verbindet. 15 Minuten reichen. Der Teig hat eine Konsistenz, dass Ihr den auch durch die Nudelmaschine laufen lassen könntet, wie Lasagnebätter, oder Teigplatten für Ravioli. Wenn der dafür noch zu weich erscheint, einfach ein bisschen nachmehlen. Dann braucht Ihr den Teig nicht mit dem Nudelholz ausrollen. 

Wenn ich irgendwas neu entwickel und zum ersten Mal mache, dann schreibe ich mir das auf, damit ich Euch hinterher keinen Scheiß erzähle. Wenn Ihr auch mit dem Nudelholz ausrollt, dann bemehlt Ihr jetzt eine Arbeitsfläche. 

Teigklumpen auslegen, im Mehl wenden.

Teig möglichst dünn ausrollen, ich würde so 1 bis 1,5 mm Dicke rechnen.

Nachos sind immer dreieckig, deswegen den Teig irgendwie so einteilen, dass Ihr Dreiecke daraus schneiden könnt.

Alles keine Hexerei. Achtet darauf, dass ihr genug Mehl unter dem Teig habt, damit sich die Nachos wieder gut vom Brett lösen, ansonsten ein scharfes Messer zum Anheben der rohen Teigdreiecke.

Ich habe kein Problem mit Blasen, aber ich weiß viele mögen Gebäck lieber, wenn es glatt ist.  

Deswegen mache ich mit der Gabel ein pittoreskes Muster in die Nachos, zumindest bei der ersten Ladung, um zu sehen was es für einen Unterschied macht, wenn man die Nachos vor dem Backen nicht perforiert.

Einen Liter Pflanzenöl erhitzen

Alles ist für den ersten Durchgang angerichtet und die Spannung steigt. 

Wenn Blasen sprudelnd aufsteigen, hat das Öl die richtige Temperatur. 

Die Nachos bleiben je nach Temperatur eine bis zwei Minuten im Fett

Achtet einfach auf den Bräunungsgrad den Ihr anstrebt.

Dann die Nachos mit dem Schaumlöffel rausholen und in ein Nudelsieb zum Abtropfen legen.

Ich habe dann weiter Nachos frittiert, ohne sie mit der Gabel einzustechen. Davon fällt man auch nicht um und das fällt unter künstlerische Freiheit.

Die Nachos kommen relativ weich aus dem Fett und werden erst beim Trocknen und erkalten knusprig und hart, also nicht in Panik verfallen, wenn die Frisch aus dem Fett noch nicht den crunch haben.

Man kann die Nachos mit dem Teig auf Backpapier im Backofen backen, aber mein Gasofen hat keine Oberhitze und das war mir mitten in der Nacht echt zu doof, die nach 5 Minuten auch noch umzudrehen und mir die Finger zu verbrennen. Nachos aus dem Ofen sind Mädchenkram. Wenn schon, denn schon!

Man kann die Nachos mit allem möglichen würzen. Paprika, Salz, Currypulver und was Ihr da schon immer mal drüber streuen wolltet. Ich wollte die einfach nur mit Salz bestreuen

Wie geil, eigene Nachos zu mexikanischen Gerichten wie Chili, mit Guacamole, feuriger und/oder Käsesoße, oder zum Bier, oder zum Knabbern vor dem Fernseher, für die Brut in die Brotbox in der Schule und immer schneller Nachschub, wenn die mal spontan gebraucht werden. Das sind die Tage an denen man sich so fühl, als wenn man das Feuer erfunden hätte.

Die Nachos kann man so auch vorbereiten und am nächsten Tag noch einmal kurz im heißen Fett aufhübschen, dann sind sie wieder wie neu. Gescheit lagern kann man sie nämlich nicht, dass sie lange knusprig bleiben, also lieber gleich das Öl in der Pfanne lassen und dann noch einmal kurz ins Fett werfen, wenn es zeitverzögert auf den Tisch geht. Hat bei uns super geklappt.

Das gab es heute beim großen Bibi und Tina Fernsehabend zusammen mit selbst gemachtem Popcorn
Das könnt Ihr auch! Ohne Geräte, ohne dumme Zutaten, mit den eigenen Händen und saulecker. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

4 Kommentare

  • Wow, eine super Idee!!! Ich hätte auch nicht gedacht, dass das so einfach geht. Danke fürs Ausprobieren und fürs Bloggen!

    • von dieser angst und ahnungslosigkeit leben ganze industriezweige. wenn es jeder wüsste, müsste es niemand mehr kaufen. man weiß nicht wie der teig geht, weiß nicht wie man die form gibt, wie heiß das fett und welche menge. irgendwie denkt man, dass es gar nicht gehen kann, sonst müssten sie es nicht so komplizert in großen tüten mit viel luft verkaufen

  • Hört sich richtig einfach an.

    Wie sind die genauen Gradzahlen und Zeiten für die Zubereitung im Backofen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.