Sweet Chilisoße – ohne Plaste und Elaste

Eine der beliebtesten Asiasoßen jetzt auch selbst gemacht in Glatzkochs Welt.
Asiatisches Essen steht ja im Ruf gesund zu sein. Wenn man aber genau hinschaut, dann stellt man bei den Fertigprodukten, die so tun als wenn sie aus Asien kommen würden, immer wieder fest dass da ziemlich mit Geschmacksverstärkern wie Glutamat und mit Konservierungsmitteln gearbeitet
wird. Ich mag solche Soßen natürlich auch, aber eben gerne ohne die chemische Keule und ein bisschen schärfer, als man das auf den Massengeschmack getrimmt, im Handel kaufen kann. Ein guter Grund endlich eine Sweet Chilisoße frisch zu kochen und einen Vorrat davon anzulegen.
Zutaten:

125 Milliliter Reisessig
125 Gramm Zucker
100 Milliliter Reiswein
3 Knoblauchzehen
Salz
1-458458 Chilischoten
1 Zitronengras
Speisestärke
Warmes Wasser zum Auflösen der Speisestärke

Dafür bin ich am Sonntag nachmittag extra noch zu den Vietnamesen nach Lichtenberg gefahren, weil ich das an normalen Tagen nicht lagernd habe. Zitronengras.
Die harte äußere Haut entfernen
Danach das Zironengras der Länge nach immer wieder halbieren.
Zitronengras klein hacken.
Drei Knoblauchzehen häuten
Knoblauch hacken.
Das sind Chilishoten. Die sind richtig scharf. Mädchen können davon auch nur eine nehmen, oder zwei.
Ich habe vier fotografiert und sechs genommen, in der Annahme dass viel auch viel kann.
Einen Topf auf den Herd stellen und volle Pulle erhitzen
Zucker abwiegen. Ist viel Zucker, weil es eine SWEET Chilisoße ist. Wie immer muss man von der selbst gemachten, aber lange nicht so viel nehmen, wie von der gekauft und in sofern ist es echt total egal, wie viel Zucker da drin ist, weil man bei dem gekauften Plünnen, über die Menge mehr Zucker konsumiert, als wenn man auf den Punkt, nur einen Klecks verwendet und damit auch bestens auskommt, weil einem sonst der Rauch aus den Ohren steigt.
Reisessig abmessen
Der sieht so aus.
Zitronengras, Knoblauch und Chili in den Topf geben.
Zucker in den Topf geben.
Alle Zutaten vermischen und warten, bis der Zucker am Rand des Topfes anfängt flüssig zu werden
Nun den Essig in den Topf geben.
Reiswein abmessen
Der kommt jetzt auch in den Topf
Zwei Esslöffel Speisestärke mit heißem Wasser aus dem Hahn auflösen.
Klumpenfrei verrühren
Speisestärke einrühren und warten, bis die Masse aufkocht und sichtbar anzieht
Salzen und probieren, ob genug davon drin ist.
Bei der Soße darauf achten, dass die Soße noch fließfähig ist. Da sitzt aber so viel Geschmack drin, dass sie auch noch Wasser verträgt, wenn man sie wieder verflüssigen muss.

Die Soße zum Servieren in eine Schüssel umfüllen, oder zum Lagern gleich kochendheiß in Flaschen und Gläser umfüllen und luftdicht verschliessen. Dann hält die Soße bis zum Sankt Nimmerleinstag. Im Kühlschrank übrigens auch.

Mit  den vielen Chilischoten knallt die Sweet Chilisoße hinten raus natürlich ziemlich. Das obliegt Eurem persönlichen Geschmack und Eurer Leidenschaft für Schärfe, damit ein wenig sparsamer umzugehen. Ich finde die so genau richtig und vor allem ist das auch viel weniger scharf, wenn man dazu noch Fleisch, oder irgendwelche Bratlinge isst.
Dazu gab es von mir gebackenes Huhn mit Reis. (Rezept kommt)
Saulecker! Mit der sweet Chilisoße könnt Ihr natürlich die ganze Welt bespielen und Asiatouch vermitteln.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.