Nashibirnen mit Nelken

In der kalten Jahreszeit und zu Wildgerichten, werden häufig eingekochte Birnen serviert, häufig auch mit Preiselbeeren. Das ist eine leckere und sehr typische Beilage. Ich hatte die Birnen in einem Restebeutel beim Mix Markt, zusammen mit Granatäpfeln, für ein Ei und ein Butterbrot bekommen. Deswegen habe ich denen erstmal eine gescheite Beschäftigung besorgt.

Zutaten:

3 Nashibirnen
300 Gramm Zucker
700 Milliliter Wasser
1 Esslöffel Nelken
1 Zitrone (Saft)
Birnen schälen
Birnen halbieren
Kerne und Stiel entfernen
700 Milliliter Wasser in einen Topf füllen.
300 Gramm Zucker einstreuen
Ein Arsch voll Nelken
Den Saft einer Zitrone auspressen
Aufkochen und ohne Deckel 50 Minuten sprudeln und reduzieren lassen.
In die eingedickte Flüssigkeit kommen die Birnen.
Herd auf Minimum reduzieren und mit DECKEL 15 Minuten ziehen lassen.
Das Wasser darf nicht mehr kochen
Deckel ist wichtig!
15 Minuten, dann ohne Deckel abkühlen lassen.
Die Birnen sind dann nicht zu weich, aber sehr süß und haben einen tollen Nelkengeschmack.

Optimal sind die Birnen mit selbst gemachten Preiselbeeren

Die Birne war Bestandteil meines Gerichtes Huhn als Gans, passt aber auch hervorragend zu Wild.  Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.