Quinoa Nuggets

Das Quinoazeug hatte ich mir schon vor ein paar Wochen gekauft, nachdem ich ein paar Jahre darum rumgeschlichen bin und immer nicht so recht ranwollte. Ich tue mich echt schwer damit, wenn sowas in Bolivien hergestellt und dann um die halbe Welt geschippert wird, ohne im Herstellungsland für nachhaltigen Reichtum zu sorgen, oder etwas für die Menschen dort zu tun. Am Ende gehört es wieder einer ausländischen Firma, oder einem Großgrundbesitzer und nimmt den Einheimischen den Lebensraum, oder rodet den Regenwald. Deswegen halte ich mich bei solchen Produkten immer zurück, aber zum Testen und um Euch zu zeigen, was man damit anstellen kann, mache ich mal ne Ausnahme. Danach bewerte ich das dann für mich neu und Ihr könnt sowieso machen was Ihr wollt. Im Moment bin ich aber unschlüssig, wie vertretbar Fleischkonsum ist, wenn ich mir den Sauladen von dem Tönnies anschaue und unter welchen Bedingungen da die Tiere sterben und wie die Menschen dort arbeiten müssen. Selbst in der Welt den dicken Maxen machen und andere wie die Sklaven halten. Kann sich selbst ficken.


Zutaten für 6 Personen:

Für den Teig:

360 Gramm Quinoa
4 Esslöffel Chiasamen
3 Eier
2 Esslöffel Mehl
1 große Zwiebel
3 Möhren
1/2 Salatgurke
1/2 Bund Petersilie
1 Teelöffel Salz
Ordentlich Pfeffer

Panierung:

1 tiefer Teller Mehl
6 Eier
Reichlich Paniermehl
Salz
Pfeffer
1 Liter Rapsöl

Curryketchup mit Banane (anklicken)

Quinoa abwiegen

360 Gramm. Damit kann man eine Fußballmannschaft sättigen, oder gleich für zwei Tage kochen. Wäre nicht dumm, dann lohnt sich der Aufwand

Mein Quinoa ist bio und kommt aus Bolivien

Habe ich da was für Philipp Lahm getan? Dem gehört doch Schneekoppe. Chia Samen sind echt total unnützer und überteuerter Scheiß. Eigentlich ist es nur Leinsamen und ich würde das nur halb so fancy und puschimädchenmäßig finden, wenn man es auch weiterhin einfach nur Leinsamen nennen würde, statt es künstlich zu verteuern, weil man dem ganzen einen neuen Namen samt Pseudoausgefallenheit verleiht. Genau so führen sich nämlich auch die ganzen Tanten auf, die das Zeug verwenden und deswegen habe ich das bis heute nie gekauft und nie verwendet. Für Euch ist mir aber nix zu doof, also Chiadings äh Leinsamen.

Das soll mal Fleisch ersetzen

Wasser in einen Topf geben. Fangt mal mit einem Liter an.

Die Quinoa Leinsamenmischung quellen lassen, so lange das Wasser braucht, um heiß zu werden

Und das soll mal ein Stück Fleisch ersetzen?

Das Gemüse muss später zum Quinoa gegeben werden

Möhren schälen

Gurke hobeln

Damit das Wasser nicht verdunstet, sondern ins Quinoa eindringt, lege ich einen Deckel auf den Topf. Immer mal umrühren und Wasser nachgießen, wenn nicht mehr genug Flüssigkeit da ist.

Quinoa soll weich gekocht sein. Ich habe um die 20 Minuten gebraucht.

In eine Schüssel umfüllen

Möhren

Zerkleinerte Zwiebel

Alles in die Schüssel füllen

Einen Teelöffel Salz

Pfeffer

Petersilie hacken

Ebenfalls untermischen

Drei Eier aufschlagen

Wer das vegan essen möchte, lässt die Eier halt weg. Mir ist das egal, aber ich will Bindung im Teig haben, damit mir die Quinoa Bratlinge / Nuggets nicht im Öl auseinander fallen.

Alles verrühren und verkneten

Panierstraße errichten. Ein Teller Mehl, Eier zum Verquirlen, Paniermehl

Nuggets mit der Hand ausformen, oder Teig mit einem Löffel aus der Schüssel holen.

Von beiden Seiten bemehlen

Durch das verquirlte Ei ziehen

Von beiden Seiten ins Paniermehl drücken

So weit so einfach

Man kann die Nuggets zwischenlagern, während das Rapsöl im Wok erhitzt wird.

Wenn das Öl heiß ist, ein bisschen runterdrehen, damit die Nuggets nicht zu schnell dunkel werden und Zeit haben, innen zu garen.

Rechtzeitig wenden, nach zwei bis drei Minuten

Kann jetzt raus. Wer ne große Menge verarbeitet kann den Backofen auf 80 Grad vorheizen und die Nuggets zwischenlagern. Bis alle fertig sind. Wenn Euch die Nuggets dann nicht kross genug sind, müsst Ihr sie abkühlen lassen und dann erneut im sprudelnden Fett kross ausbacken.

Na klar, sind die jetzt schon kross.

Die Kinder bedienen sich schon während der Zubereitung und feiern das als Fleisch ohne Fleisch.

Hierfür mache ich ein separates Rezept, weil es sonst keiner findet. Bratlinge aus Quinoa

Nun noch ein Ketchup mit Curry und Banane kochen (anklicken)

Das geht schnell und schmeckt besser als gekauft.

Jetzt geht es auf den Tisch. Als Beilage wären Pommes frites mit Mayonnaise gut, oder Salatbeilage, oder die Nuggets im Fladenbrot serviert.

Die Nuggets schmecken toll. Knusprig außen, innen zart, lecker mit den Möhren und Zwiebeln. Wenn ich nicht wüsste, dass es Quinoa ist würde ich auf Schweinefleisch tippen, weil es sehr weich und saftig ist. Nicht so körnig wie Rind und nicht so belanglos wie Geflügelhack.

Dieses Gericht ist sowas wie das gute Buch das man gelesen haben sollte. Das sollte man auch gegessen haben, um sagen zu können, ob es schmeckt und dafür sollte es nicht mit weniger Liebe gemacht sein, als so. Wenn man weiß was man tut, sollte das in einer Stunde zu schaffen sein.

Über die Herkunft mag ich immer noch nix sagen, darüber muss ich noch mal lesen, ABER eines muss ich an der Stelle mal loswerden. Das Zeug ist nicht ohne Grund als super food in aller Munde. Ich gehe jeden Abend joggen und ich meine wirklich jeden Abend. Nach diesem Gericht hat man richtig gute Beine und man merkt, dass der Körper ohne Ende Energie hat. Das hat mich sehr begeistert, denn ich kenne auch die andere Seite, wenn man sich wie eine Bleiente fühlt nachdem man Pizza gegessen hat und dann joggt.

In Zukunft werde ich jedenfalls nicht mehr mit den Augen rollen, wenn jemand das Zeug anpreist. Ich werde damit auch weiterhin experimentieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.