Spargelsalat grün-weiß

Hier kommt ein leckeres und leichtes Gericht für das Frühjahr und den Frühsommer.  Ein Salat aus zwei Sorten Spargel auf einem knackigen Salat. Das kann man als Vorspeise genießen, als Beilage, oder in höherer Dosis, mit ein paar Kohlehydraten auch als Hauptgericht.
Zutaten:

500 Gramm weißer Spargel
500 Gramm grüner Spargel
1/2 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Pfeffer
1 Esslöffel Zucker
Olivenöl
Petersilie
2-3 Tomaten mittelgroß
1 Zitrone
Blattsalat
Rucola

Weißen Spargel am Ende abschneiden und die Stangen mit dem Sparschäler von der harten Schale befreien.


Den grünen Spargel muss man nur am Ende abschneiden, aber nicht schälen.
Grünen und weißen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.
Olivenöl in einer Pfanne, oder im Wok erhitzen.
Große Platte, volle Pulle
Ich brate den weißen Spargel zuerst an, weil die Stangen ein bisschen dicker sind, als der grüne SpargelNach 3 Minuten kommt der grüne Spargel zusätzlich in den Wok.
Quasi jetzt
Nun drehe ich den Herd auf halbe Kraft runter.
Nach weiteren vier Minuten salzen (1/2 Teelöffel zum Start)
Pfeffer aus der Mühle
1 Esslöffel Zucker
Den Saft einer Zitrone
Bissfest nach Wunsch garen und dann komplett mit dem Öl und Bratensaft in eine Schüssel umfüllen.
Petersilie hacken
Petersilie zum Spargel geben.
Alles vermischen.
Tomaten zerkleinern
Tomaten halbieren
Strunk heraustrennen.
Vierteln und achteln
Am Ende sollen die Tomaten auch mundgerecht sein.
Blattsalat
Rucolasalat
Beide Sorten verlesen und mit dem Messer zerkleinern.
Salat zum Anrichten auf den Tellern verteilen.
Tomaten darüber verstreuen
Spargel darauf drapieren
Die Flüssigkeit aus dem Wok, die danach mit dem Spargel in der Schüssel marinierte, mit einem Esslöffel über dem Salat verteilen.
Falls noch Bedarf ist, mit ein wenig Salz und Pfeffer aus der Mühle über den Salat würzen.

Für uns war das der gesellige Start, zu einem Essen mit Gästen, aber ich würde das auch jeden Tag ohne besonderen Grund servieren, weil es so frisch und lecker ist. Knackiger Salat, bissfestes Spargelensemble in grün und weiß, mit einem würzigen Dressing.

Die schönen Seiten des Spargels, die nicht von links und rechts die Gabel runterhängen, beim Schneiden fasern und unter Tütenhollandaise beerdigt sind. Das mag ich!
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

16 Kommentare

  • Rita Menrad

    Dein Blog ist SUPER und dein Durchhaltevermögen….Respekt!!
    Gute Besserung und keinen Stress aufkommen lassen.
    Grüssle aus dem Allgäu

    • der stress kommt von ganz alleine. ich bin es halt gewohnt, dass ich einfach immer nur weiter laufe und ansonsten nur jeden tag ein anderes datum ist. das macht mir im moment keinen spaß, wenn alles nicht so rund ist.

  • Doris

    Huhu, schön von dir zu hören, ich mag deine Rezepte sehr! Aber lass dich nicht stressen, das isses meistens nicht wert LG Doris

  • D

    Hurra 🙂 Der Glatzkoch ist wieder da!

  • kochaddict

    hi joerg, schön wieder neue leckere Sachen von dir zu lesen..aber ick habs schonmal gesagt..mach ruhig! 😛 LG

  • Katja Vitt

    Hallo, Jörg. Lass Dich nicht unterkriegen, wünsche Dir gute Besserung
    . Ansonsten ist Rezept super. LG Katja

  • godek

    Willkommen zurück!
    Weiterhin gute Gesundheit.

    Mach dir den Stress nicht mit dem täglichen Rezept.

    Ich freue mich auch bei geringerer Frequenz jedes mal.

    mfg
    godek

  • Gesa

    Schön, wieder von dir zu lesen und dann auch noch mit so einem tollen Rezept!
    Wirkt der Rote-Bete-Saft? 😎

    • bei mir hilft bis jetzt leider gar nichts. ich habe auch noch nicht die richtigen tabletten

      • Ellen

        Hallo Jörg, bei mir hat es auch eine Weile gedauert bis ich die richtigen hatte. Dafiro war bei mir das was sehr gut wirkt und bei dem ich keine Nebenwirkungen habe, bzw hatte.
        Im Moment nehme ich gar nichts den ich bin auf dem Kanaren und man hat mir von verschiedenen Seiten zugetragen das hier der Blutdruck erheblich besser wird.
        Ich habe es probiert und überprüfe täglich. Oh Wunder es stimmt wirklich.
        Leider ist diese wunderbare Zeit nächsten Monat zu Ende und ich bin sehr gespannt wie es aussieht wenn ich wieder in Deutschland bin.
        Trotz alle dem es ist ein sehr gutes Gefühl mal wieder ganz ohne Chemie zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.