Burgerbuns

Schöne Rezepte für Buns, also die Brötchen für Burger, Hotdogs, oder Rosinenbrötchen habe ich schon einige, aber die wurden immer noch im alten Gasofen gebacken und dementsprechend farblos waren die bislang immer. Jetzt habe die ersten Burgerbrötchen in meinem neuen Ofen mit Ober- und Unterhitze gebacken.


Zutaten:

450 Gramm Mehl
250 Milliliter Wasser, lauwarm
10 Gramm Hefe
1 Esslöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1 Ei
60 Gramm Butter

Zum Bestreichen
1 Eigelb
1 Schuss Milch
Sesamkörner
10 Gramm Hefe
250 Milliliter lauwarmes Wasser
Hefe mit dem Wasser verrühren und auflösen
1 Esslöffel Milch
Ich nehme bio mit 3,8 % Fett
Einen Esslöffel Zucker.
Alles verrühren, die Flüssigkeit 5 bis 10 Minuten mit der Hefe arbeiten lassen.
‘Butter abwiegen
1 Ei aufschlagen
1/2 Teelöffel Salz
Die Butter ist optimal, wenn sie zimmerwarm ist, aber das hatte ich wieder mal nur frisch aus dem Kühlschrank zu bieten. Deswegen habe ich die Butter klein geschnitten, damit man sie besser verkneten kann.
Hefegemisch in die Schüssel gießen, wenn sich oben Schaum bildet und man die Hefe arbeiten hören kann (sprudeln)
Nun sind alle Zutaten in der Schüssel
Den Anfang rühre ich mit einem Esslöffel
Das Mehl vom Schüsselrand kratzen
Wenn es mit dem Löffel nicht mehr weiter geht, mit der Hand weiter kneten.
Ordentlich arbeiten, damit sich die Butter gut im Teig auflöst
Abgedeckt lässt man anschließend den Teig zwei bis drei Stunden ruhen und gehen.
Danach hat der Teig sein Volumen verdoppelt.
Den Teig nun noch einmal richtig durchkneten

Backblech mit Backpapier auslegen.
Teig aus der Schüssel holen.
Ich wollte 8 Brötchen backen.
Und kam beim Gewicht des Teiges geteilt durch 8 bei 92 Gramm pro Brötchen raus.
Acht Buns abwiegen
Ausformen und auf dem Backblech in Form bringen.
Teiglinge eine Stunde auf dem Blech aufgehen lassen.
Ein Eigelb und einen Schuss Milch verrühren und die aufgegangenen Brötchen damit bestreichen.
Sesam darauf verteilen.
Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze einstellen, oder 180 Grad Umluft.
Die Brötchen auf der mittleren Schiene 20 Minuten lang backen.
Ich bin nicht verwöhnt was deren Optik betrifft, deswegen empfinde ich die Farbe als total gut.
Geschmacklich sind sie auch toll. Außen nicht zu hart, innen angenehm weich.  Man kann gleich mehr davon herstellen und die Brötchen gegebenenfalls auch einfrieren, wenn Euch das dann noch lohnender erscheint.


Kein Burger ist besser als das Brötchen, das ihn umgibt und niemand hat Burger selbst gemacht, wenn die Brötchen gekauft sind. Unter sollte es niemand machen und auch nicht dafür bezahlen müssen. Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.