Salat mit Zitronendressing und Öl

In Bremen war ich wieder beim türkischen Supermarkt. Ich bilde mir ein, dass der auch kein besseres, oder frischeres Gemüse haben kann, als wenn man irgendwo anders welches kauft und trotzdem schmeckt es von dort meistens besser, knackiger und fühlt sich mehr nach Sonne an. Dementsprechende Südländisch habe ich auch den Salat angemacht und außer Salz und Pfeffer vor allem Öl und Zitronensaft für das Dressing benutzt. DAS ist eine Salatkrönung, nicht wenn man Tütenkräuter mit Hefeextrakt irgendwo untermogelt.
Zutaten:

250  Gramm Jaromakohl
250 Gramm Chinakohl
1 rote Zwiebel
3 Tomaten
1/2 Salatgurke
1/2 Bund Petersilie
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Pfeffer
Zitronensaft aus einer Zitrone
50 Milliliter Rapsöl, oder Olivenöl

In Bremen fotografiere ich mit meinem Iphone und nicht mit meiner EOS Kamera, also nicht wundern, wenn die Bilder noch schlechter sind, als an normalen Tagen. Es geht los mit Jaromakohl. Wenn jemand den nicht kennen sollte, ich würde das wie eine Mischung aus normalem Weißkohl mit Spitzkohl beschreiben
Salzen und das Salz einmassieren, bis der Jaromakohl glänzt und Wasser abgibt.
Chinakohl zerkleinern
Ab in die Salatschüssel
Salatgurke zerkleinern.
Erst Streifen
Anschließend Würfel schneiden

Eine rote Zwiebeln zerkleinern


Petersilie hacken
Alle Zutaten in die Salatschüssel geben.
Tomate zerkleinern.
Öl abmessen
Den Saft einer ganzen Zitrone auspressen. Pfeffern
Dressing zum Salat gießen
Alles vermischen
Abschmecken, ob genug Salz und Pfeffer im Salat sind.
Tomaten darauf drapieren
Zwiebel auf den Tomaten “dekorieren”
Schmeckt sensationell frisch, wie auf dem Balkan


Eine gute Unterlage auf Fladenbrot, um darauf Köfte etc zu servieren.


Hier Linsenköfte

Oder mit Rinderköften.
Alles nix ohne Salat.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachschnippeln und einen guten Appetit.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.