Nachos selbst gemacht

Viele Wege führen nach Mexico City. Nachos sind eine beliebte Knabberei für junge und alte Menschen. Ich habe sie schon öfter selbst auf verschieden Zubereitungsarten gemacht. Teig gerollt und geschnitten, danach in Fett gebacken. Teig geschnitten und auf dem Backblech im Ofen kross gebacken. Jetzt kommt eine andere Version mit einem anderen Teig, aber auch sehr lecker und sichtbar von Hand gemacht. Da wird der Teig zuerst in der Pfanne gebacken, anschließend geschnitten, bevor es in den Ofen geht.

Zutaten:
600 Gramm Weizenmehl
100 Gramm Maisgrieß
1 Teelöffel Salz
400 Milliliter Wasser
50 Milliliter Olivenöl
Salz zum Bestreuen
Reichlich Mehl zum Arbeiten
Olivenöl zum Backen

Weizenmehl abwiegen

Maisgrieß hinzu wiegen

1 Teelöffel Salz

Wasser abmessen

Wasser zum Mehl, Salz und Maisgrieß geben

Olivenöl abmessen

Alle Zutaten verrühren

Dafür kann man einen Esslöffel nutzen, oder einen Mixer

Der Teig ist recht weich und feucht und der braucht viel Mehl, damit man ihn ausrollen kann, ohne zu verkleben. Dafür entschädigt das Resultat aber, weil die Nachos besonders gut schmecken und ein schönes Mundgefühl machen.

Einen Esslöffel Teig auf ein bemehltes Brett geben

Von oben ebenfalls bemehlen.

Eine Pfanne auf den Herd stellen und ohne Fett erhitzen. Darin backen wir die Teigfladen

Teig mit dem Wellholz, oder Nudelholz ausrollen

Mehl ist wichtig, damit der Teig nicht am Brett festklebt.

Teig nach einer guten Minute umdrehen

Man erkennt, dass der Teig gut gebacken ist, wenn er Blasen schlägt. Dann wenden

Nach einer weiteren Minute aus der Pfanne holen.

Teigfladen so zerschneiden, dass man hinterher Dreiecke daraus schneiden kann.

Das wiederholt man so lange und so oft, wie man noch Teig zu verarbeiten hat.

Da kommen schon ein paar Nachos zusammen

Backofen auf 220 Grad aufheizen

Eine Spur Olivenöl über die Nachos sprenkeln

Einmal so aus dem Handgelenk

Je nach Backofen für 20 bis 25 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Probiert wie knusprig sie danach sind, notfalls 5 Minuten länger mit mehr Hitze. Wenn die Nachos dann in der Grundtendenz schon kross sind, knuspern sie nach dem Erkalten noch nach. Wie bei Brotchips.

Ich habe mit grobem Meersalz gewürzt, Ihr könnt aber auch je nach Thema mit Paprika, Curry, Grünkraut wie Thymian, Rosmarin etc verwenden.

Ein ganzer Brotkorb voller Nachos

Dazu gibt es ein veganes Chili con Tofu, weil meine Familie gerade wieder keine Lust auf Fleisch hat. Kein Problem.

Sehr lecker, knusprig, sehr zu empfehlen und ohne den ganzen Mist aus der Tüte, wie Mononatriumglutamat und Palmöl. So sind die Nachos höchstwahrscheinlich gesund und wertvoll. Was will man mehr von einem Genussmittel?

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.