Burritos zum Mittagessen

Hört mir auf mit dem Gefasel von guten Fertigprodukten zum Kaufen. Bestes Beispiel sind Tortillafladen, die es mittlerweile in jedem drittklassigen Supermarkt zu kaufen gibt. Da ist normal mehr drin als Mehl, Wasser und Salz, sonst würde das nicht wochenlang halten und biegsam bleiben und nicht zerrig und brüchig werden. Ich habe mir die Mühe gemacht und ein Kilo Mehl verarbeitet und einen Berg Teigfladen gebacken. Die taugen für zwei Tage Lagerung. Quesadillas habe ich mit Hühnerfleisch gefüllt und überbacken, zum Frühstück hatte ich die auch. Jetzt gibt es noch ein schnelles Mittagessen für die Ehefrau, oder die Kinder, wenn sie hungrig durch die Tür fallen und mit nach Essen fragen.

Zutaten pro Portion:

2 Teigfladen (anklicken)
2 Esslöffel Tomatensoße (anklicken)
3 Lauchzwiebeln
2 Scheiben gekochter Schinken
70 Gramm Käse wie Mozzarella, Emmentaler, Edamer

Zwei Teigfladen

Lauchzwiebeln abziehen und hacken

Die gute, eingekochte Tomatensoße, die ich immer lagernd habe, weil man sie ständig braucht.

Teigfladen mit Tomatensoße bestreichen

Eine Seite mit Lauchzwiebeln bestreuen

Gekochten Schinken darauf ablegen

Käse mit guten Schmelzeigenschaften. Hier ist es Mozzarella

Backofen wäre o.k, aber ich nehme meinen Kontaktgrill. Volle Pulle aufheizen und für 8 bis 10 Minuten erhitzen

Der Käse soll geschmolzen sein

Tortenförmig aufschneiden

Sehr geil, schmelzender Käse, würziger Schinken, fruchtige Tomatensoße, angeknusperte Teigfladen

So schnell geht Mittagessen, Abendessen, ein Snack, wenn man mal den Arsch aus dem Sessen bekommt und nebenbei Soße einkocht und vorrätig hat, Teigfladen backt und ein paar Zutaten vorrätig hat, mit denen man immer zaubern kann. Schon mal darauf geachtet, was Bringdienst und Imbissbude mittlerweile kosten? Ich muss ja immer in Bayern auswärts essen, wenn ich da zur Arbeit bin. 30 % teurer als vorher! Dafür servieren sie einem aber immer nur den gleichen langweiligen Schrott aus Fertigfutter zusammengekippt.

Wäre mir für jeden Tag zu doof, deswegen bin ich froh, dass ich nur noch einmal im Monat mein Zuhause verlassen muss und nicht mehr jede Woche. Alleine schon, weil ich die Lebensqualität schätze, nicht so einen Scheiß essen zu müssen, sondern selbst gescheit und frisch kochen zu können.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

6 Kommentare

  • Silke

    Hallo Jörg,
    bitte schreib doch mal welchen Kontaktgrill Du benutzt.
    Vielen Dank

    • hallo silke ich habe einen ganz einfachen von kaufland. ich bin damit aber noch nicht am ende. wenn ich mal mehr platz habe, kaufe ich mir nen superduper mit allem schislaweng. bei dem war mir nur wichtig, dass er groß ist und dass sechs scheiben kleiner toast, oder 4 scheiben sandwichtoast draufpassen. kostete gute 50 euro. marke weiß ich gerade gar nicht. ist nix besonderes und könnte noch heißer sein. mein alter ist mir nur auf nem samstag kaputt gegangen und dann brauchte ich auf blitz noch einen neuen und so bin ich bei dem gelandet. Ich würde mir aber auch keinen von tefal kaufen, weil die steaks immer so schlecht aussehen, die leute posten. ich werde mich dann richtig erkunden und so nen richtigen brenner kaufen, wenn ich mal etwas besseres kaufen. für das war ich mache, ist der den ich habe, aber total o.k.

      • Silke

        Ich danke Dir für die Info. Falls Du in Zukunft einen guten Kontaktgrill findest, von dem Du überzeugt bist, poste es gerne bei Deinen Rezepten (die ich übrigens sehr toll und kreativ finde, genauso wie Deinen ganzen Blog und die gelebte Leidenschaft für gutes Essen).
        Lg Silke

        • wenn du spontan einen kontaktgrill brauchst, ist wichtig für welche personenanzahl du essen zubereitest? ich hatte vorher einen der auch waffeleisen und kontaktgrill und sandwichmaker war. war auch gut, nur eben plötzlich abgeraucht. ich nehme immer maximale größe von der kapazität und tatsächlich wird es wohl mal ein gastromodell werden.

      • Florian

        Mach dich vorher evtl. auch mal im einschlägigen Kl****anz***-Portal schlau, ob es gerade aus einer Gastro-Auflösung oder so einen “Gebrauchten” im ordentlichen Zustand gibt, da kann man oft nen Schnapper machen und die Dinger laufen und laufen und laufen und laufen, von den Ergebnissen will ich gar nicht reden, da kann alles auf dem Haushaltsgeräte-Markt einpacken – Von den Tefal-Geräten halte ich absolut gar nichts, da die Steaks nach meinem persönlichen Empfinden noch schlechter werden als sie aussehen…Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich meine Steaks im Hochtemperatur-Gasgrill mache?!

        Solltest du dich für einen Gebrauchtgrill aus der Gastro entscheiden, dann nur beim Anschlusswert darauf achten, dass er an einer Haushalts-Steckdose betrieben werden kann…Sonst kriegste den Stecker entweder gar nicht erst in die Dose rein oder alternativ nicht mehr raus, und dann riecht es aber nicht nach Essen… 😉

        • ja danke. habe ich schon gesehen beim konvektomaten. die gibt es mit drehstrom, oder mit 230 volt. sowas will ich auch noch haben, für die nächste küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.