Tomatensoße mit Maggi

Natürlich nehme ich kein Maggi, sondern ich verwende für den guten Geschmack unter anderem Liebstöckel, die natürliche Basis für das was man landläufig als Maggigeschmack wahrnimmt und bezeichnet. In der klassischen Maggiwürze ist übrigens gar kein Liebstöckel enthalten, die schmeckt nur noch so. Diese Soße ist perfekt zu Nudeln, aber auch als Pizzasoße. Habe ich gerade erst gestern auf Pizza gehabt und die ist echt eine Offenbarung.

Zutaten:

1,5 Kilo Tomaten
50 Milliliter Olivenöl
3 Knoblauchzehen
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Chiliflocken
1 Teelöffel Oregano
2 Zweige Liebstöckel (Maggikraut)
200 Milliliter Wasser
1 Esslöffel Speisestärke in Wasser aufgelöste
1 Stich Butter
3 Frühlingszwiebeln

Olivenöl erhitzen, Tomaten, Salz, Chiliflocken, Oregano in den Topf geben.

Drei Knoblauchzehen abziehen

Alles in den Topf geben

Liebstöckel kommt auch in den Topf

200 Milliliter Wasser, damit die Tomaten nicht anbrennen

Mit Deckel 45 Minuten schmorgen lassen

Tomaten werden weich

Die Tomaten werden total weich und geben Flüssigkeit ab

Dann verlieren die Tomaten die Form

Tomatensoße durch ein Sieb streichen

Tomatensoße kommt wieder in den Topf. Schalen, Kerne und Feststoffe verbleiben im Sieb

Soße wieder aufkochen

Speisestärke mit Wasser auflösen

Speisestärke einrühren

Aufkochen bis die Soße anzieht

Frühlingszwiebeln hacken

Die kommen direkt vor dem Servieren zum Gericht.

Für den perfekten Geschmack kann man noch einen Stich Butter in die Soße geben

Das schmeckt sehr edel.

Dieses Mal gab es Teile der Soße zu Nudeln

Portionsweise Nudeln in eine Schale geben

Butter

Hartkäse gerieben

Tomatensoße

Frühlingszwiebeln

Alles vermischen

Auf dem Teller noch ein bisschen Käse über die Nudeln streuen.

Ganz einfach, aber super geschmackvoll und fruchtig, frisch und gesund.

So eine Soße lohnt sich immer. Aus echten Tomaten, fein gesiebt über Nudeln und auch über Pizza ein Traum

Normal mache ich solche Soße auch gerne mit Stücken, aber so sorgfältig gefiltert ist es auch toll.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.