Pikantes Popcorn

Ich war früher nie ein großer Popcornesser. Als Kind nicht süß und als mäßig junger Erwachsener, habe ich später auch noch salziges Popcorn kennengelernt.  Den eigentlichen Wert habe ich erst in den letzten Jahren erkannt, seit ich mich intensiver mit Lebensmitteln beschäftige. Knabberkram ist echt die totale Seuche. Die Zutaten sind meistens beschissen. Fast überall ist Palmöl drin. Palmöl ist Dreck! Es ist das einzige Öl das Krebszellen im Körper verteilt und was auch nicht schön ist, dafür wird der Regenwald gefällt, nur um ein paar Cent gegenüber einem normalem Öl wie Rapsöl zu sparen. Bei Knabberkram wird auch immer gnadenlos mit Natriumglutamat bzw. Hefeextrakt rumgeschweinst. Das macht einem das Hirn mittelfristig doof, animiert durch die Geschmacksverstärkung immer mehr zu essen, macht also auch noch obendrein fett. Da lobe ich mir so ein ehrliches Popcorn aus übersichtlichen Zutaten, ohne den ganzen Schund.


Zutaten:

125 Gramm Maiskörner getrocknet
2 Knoblauchzehen
3 cm Ingwer
2 Esslöffel Maiskeimöl oder Rapsöl
60 Gramm Butter
Salz
Petersilie
2 Esslöffel Tabasco (anklicken)

Knoblauch abziehen
Ingwer schneiden
Am Ende kommt noch eine zweite Knoblauchzehe ins Spiel, jetzt verarbeiten wir die erste Zehe.
Das ist getrockneter Mais. Den gibt es überall. Rewe, Edeka, Real usw.
Das ist meine neue Editon 9 von diePfanne.com. Sehr nützlich weil 30 cm Durchmesser.
Öl in der Pfanne erhitzen
Ingwer und eine Knoblauchzehen mit der Reibe fein reiben und ins Öl geben.
Leicht anschwitzen und dann die Maiskörner in die Pfanne geben.
Herd läuft volle Pulle
Deckel auf die Pfanne legen und zwischen halb und dreiviertel einregeln, damit die Maiskörner nicht verbrennen.
Die Pfanne immer rütteln. damit nix anbrennt. Mais fängt dann an aufzuploppen
Nun die zweite Knoblauchzehe reiben
So schön ist das Popcorn aufgegangen. Wenn in der Pfanne Ruhe ist, Herd abstellen und Pfanne vom Herd nehmen.
Popcorn in eine Schüssel umfüllen
Butter in der Pfanne erhitzen
Knoblauch in die Pfanne geben
Hier kommt mein selbst gemachter Tabasco. Kann man auch gekauft nehmen.
Zwei Esslöffel in die Butter geben.
Popcorn zurück in die Pfanne, Herd abstellen
Salz nach Geschmack über das Popcorn streuen. Lieber Platz zum Nachsalzen lassen.
Petersilie einstreuen. Danach alles miteinander vermischen, damit sich die Butter und die anderen Zutaten gut verteilen.
Schmeckt sensationell frisch und würzig. Da lasst Ihr jeden Plastiksnack dafür stehen und eigentlich müsste man spontan Millionär werden, wenn man das irgendwo verkaufen würde. Sehr knusprig, geil mit der Butter und das merkt man, ob man frischen Knoblauch und Ingwer verwendet, oder so doofes Streuzeug aus der Industrie. So kann man mit gutem Gewissen auch mal Knabberkram genießen.
Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

5 Kommentare

  • Grundsätzlich sehe ich die Verwendung von Palmöl auch kritisch, aber gegenüber anderen Speisefetten hat es einen (ökologischen) Vorteil, wie ich neulich irgendwo aufschnappte. Für die gleiche Menge Rapsöl (oder ein anderes Öl) muss mehr Platz gerodet werden als für das Palmöl.

  • Das ist ja echt eine schräge Mischung. Sollte ich mal probieren. Ich nehme an, dass ich das ganz alleine essen darf 🙂

    Viele Grüße,
    Manuela.

    • ach was, das ist überhaupt nicht schräg, sondern pikant 😉 . das hätte ich auch erwartet, dass es außer mir niemand mag. die kinder haben erst doof geschaut, aber abends als ich wieder von der arbeit kam, war alles weg. .

    • kochaddict

      yo so dachte ich auch..schräge Mischung..aber vllt ist es genau das..popcorn a la standard kann ja jeder oder der supermarkt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.