Der Mutti ist nicht da Teller 2.0 – Burger + Hotdogs, Pommes und frische Soßen.

Meine Frau war von Freitag bis Sonntag auf einem Nähwochenende. Die drei “größeren” kommen schon allein von der Schule nach Hause und die jüngste Tochter, habe ich kurz vor 18 Uhr vom Kindergarten abgeholt. Den ganzen Tag prasselten Nachrichten von Prinzessin Schnatterliese bei mir im Handy rein, was die Brut abends zu essen haben wollte. Hotdogs, Hamburger, Zwiebeln im Backteig, Pommes, Ketchup, Mayonnaise, Senf. Meine Konzession an diese spontane Aktion war nur, dass ich die Backwaren für Hotdogs und Hamburger gekauft verwenden musste und nicht wie sonst, bei jeder sich bietenden Gelegenheit, selbst backe. Das gab das Zeitmanagement nicht her, weil die Kinder vor Mitternacht im Bett sein und bis dahin auch schon gegessen haben sollten, aber da ich das alles schon mal frisch hergestellt habe, füge ich Euch die passenden Links für frische Buns mit ins Rezept ein.

Zutaten:

Pommes frites:

1 Kilo Kartoffeln
1 Liter Rapsöl
Salz nach Geschmack

Backteig:

320 Gramm Mehl
400 Milliliter Wasser
1 Teelöffel Salz
1 Tüte Backpulver

Zwiebeln im Backteig (anklicken)

Ein Kilo Zwiebeln
Backteig siehe oben
Rapsöl von den Pommes frites

Röstzwiebeln:

1 Kilo Zwiebeln
1 Schuss Rapsöl
Salz
Pfeffer
Zucker

Süßer Gurkensalat (anklicken)

Ketchup mit Apfel und Honig (anklicken)

Senf mit Honig und Zitrone (anklicken)

Mayonnaise (anklicken)

Hotdogs:

2 Gläser Würstchen
Burger Buns, oder Hotdogbrötchen (anklicken)

Ketchup mit Apfel und Honig (anklicken)

Senf mit Honig und Zitrone (anklicken)

Mayonnaise (anklicken)

Süßer Gurkensalat (anklicken)

Röstzwiebeln:

1 Kilo Zwiebeln
1 Schuss Rapsöl
Salz
Pfeffer
Zucker

Hamburger:

Gelaugte Brötchen (anklicken)
500 Gramm Rinderhack
grobes Salz
Pfeffer aus der Mühle
Ketchup mit Apfel und Honig (anklicken)
Senf mit Honig und Zitrone
Süßer Gurkensalat
Röstzwiebeln
Tomatenscheiben
Spitzkohl, oder Eisbergsalat

Meine Kinder haben sehr feine Antennen dafür, was geht und was nicht geht, wenn meine Frau da ist. Alles was sperrig und tropfig ist, findet ihre Gnade nicht, oder ersatzweise wenn die Wohnung nach dem Kochen nach Fett riecht.  Sowas wollen sie dann haben, wenn wir alleine sind.  Für die Pommes werden Kartoffeln geschnitten, Der Wok wird unsere “Fritteuse”, Zwiebeln von der Haut befreien
Schnell den Backteig rühren.
320 Gramm Mehl
400 Milliliter Wasser
1 Tüte Backpulver
1 Teelöffel Salz
Alles klumpenfrei verrühren.
Kurz ruhen lassen.
Rapsöl im Wok erhitzen. Holzlöffel ins Öl stellen. Wenn daran Blasen aufsteigen ist die Öltemperatur gut.
Pommes für 13 Minuten ins Öl geben
Deckel auf den Wok legen schadet nicht, wegen der Geruchsentwicklung
Weil es beim Aldi keine Hotdogbrötchen gab, musste ich Baguettebrötchen nehmen. Ich habe den Ofen einfach nur auf 130 Grad eingestellt und die Brötchen 10 Minuten vor dem Servieren der Hotdogs aufgewärmt, ohne sie zu kross werden zu lassen. Das war o.k, aber mein Anspruch sind halt im Normalfall selbst gemachte Brötchen, wie Ihr Sie oben im Rezept sehen könnt.
Die Pommes sind dann innen gar, aber haben außen noch Platz zum Bräunen. So soll es sein.
Pommes raus aus dem Wok
Im Sieb abtropfen lassen und zur Seite stellen.
Zwiebeln im Backteig (anklicken)
Rezept ist oben. Die Zwiebeln im Backteig im gleichen Öl ausbacken, in dem vorher schon die Pommes frites waren.
Da lässt man auch noch ein bisschen Platz für einen zweiten Durchgang im Ölbad, vor dem Servieren
Zu Hamburgern, Hotdogs, Pommes frites gehört auch ein gescheites Ketchup. Das was man zu kaufen bekommt, ist ja nur so fieses Industriezeug mit sieben Sorten Zucker, plus Konservierungsmitteln, plus Geschmacksverstärkern, plus Verdickern. Deswegen gibt es hier als Gegenentwurf ein Ketchup mit Honig gesüßt, ohne irgendwelche Zusatzstoffe zum Binden, oder schmecken.

Rezept für Ketchup mit Apfel, Honig, Tomaten und roter Zwiebel

Wenn der Wok gerade frei ist, können da nun die Zwiebeln rein, aus denen Röstzwiebeln für Hotdogs und Hamburger gemacht werden sollen.
Fett ist noch heiß, runter drehen auf halbe Kraft, in dem Maße die die Zwiebeln reduzieren, Wasser verlieren und brauner werden, bis 25 % reduzieren.
Hier ist schon sichtbar weniger Temperatur.
Ketchup schmort auf kleiner Flamme.
Parallel Mayonnaise schlagen
200 Milliliter Öl
1 Esslöffel Essig
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Teelöffel Senf
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Pfeffer
1 Ei komplett

Zauberstab, oder Pürierstab in den Becher stellen, und Vollgas geben.
‘Das emulgiert sofort.
Zehn Sekunden später hat man Mayonnaise.
Ketchupzutaten weich gekocht.
Schriiiiiiiiiiiing mit dem Zauberstab
Ketchup
Die Röstzwiebeln werden langsam
Jetzt noch schnell Senf machen (anklicken)
Senf wird warm
Röstzwiebeln sind fertig
Die werden zwischengelagert.
Senf ist auch fertig
Einen Teil habe ich in ein Glas gefüllt und kann den Senf in den kommenden Monaten verbrauchen. Das was ich sofort brauche, habe ich hier in der kleinen Schale.

Süßen Gurkensalat schneiden. (anklicken)


Würzen
Kurz marinieren lassen.
Jetzt läuten wir die heiße Phase ein. Die Pommes frites  bekommen Ihre letzte Runde im Öl
Würstchen für die Hotdogs werden erhitzt, die scheußlichen Fertigbrötchen backen im Ofen auf.
Rinderhack und Burgerpatties formen.
Verkneten und verdichten.
Ausformen.
Pommes sind fertig
Abtropfen lassen und salzen
Zwiebeln im Backteig machen ihre zweite Runde im Fett
Burgerpatties werden jeweils drei Minuten bei Volldampf in der knallheißen Pfanne, von JEDER Seite angebraten
Rückseite. Die können ruhig medium sein.
Zwiebel im Backteig mit Mayonnaise, Senf und Ketchup
Eisbergsalat war alle, deswegen habe ich Spitzkohl gehobelt
Tomate in Scheiben schneiden,
Laugenbrötchen aufschneiden mit Mayonnaise bestreichen. Pommes auf den Teller legen
Spitzkohl und Tomate
Burgerpatty auflegen. Mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen
Ketchup
Süßen Gurkensalat und Röstzwiebeln
Deckel drauf, fertig ist der Hamburger

Zwiebel im Backteig
Ketchup und Mayonnaise zu den Pommes frites
Leider nur so gut, wie das Brötchen, aber 1000 Mal besser als bei MC Doof, oder Konsorten, weil alles andere frisch ist.
Nun noch den Hotdog. Brötchen aufschneiden, nicht zu tief und nicht durch.
Wurst hineinlegen
Ketchup und Senf
Mayonnaise
Süßen Gurkensalat
Röstzwiebeln
Geht mal davon aus, dass der trotz gekauftem Brötchen vor Frische im Mund explodiert.
Das närrische Dreigestirn, Senf, Ketchup und Mayonnaise.
Und hier alles vereint auf einem Teller. Der Mutti ist nicht da Teller 2.0, mit Hamburger, Hotdog, Pommes, drei Soßen. Zwiebeln im Backteig und gefühlten 1239024234 Komponenten in unter zwei Stunden.
Warum man das machten soll?
Einfach mal probieren, dann wisst Ihr warum.

Aus den Resten habe ich am nächsten Tag mit einem frischen und natürlich auch selbst gemachtem Teig, als logische Konsequenz eine Pommespizza, eine Hamburgerpizza und eine Hotdogpizza gemacht.  Meine Frau haben wir aus der Ferne immer auf dem Laufenden gehalten. Wir haben das gefeiert und sie sich gegruselt. Das ist echt weder schnelles, noch schlechtes Essen, sondern einfach nur super frisch, super lecker und höchstwahrscheinlich am Ende auch noch gesund, wenn man davon nicht gleich ne halbe Tonne verspeist.

Das ging dann vergleichsweise schnell, wenn man sich vorher die Mühe gemacht hat. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.