Holländische Pfannkuchen – Drie in de Pan

Sowas finde ich total lecker, wenn man irgendwas nachmittags zum Kaffee braucht, aber aus irgendeinem Grund keine Lust zu backen hat. Ich habe das in einem Buch mit internationalen Rezepten von 1977 gefunden. Das ist die Rubrik Holland

Zutaten für vier Personen:

300 Gramm Mehl
100 Gramm Zucker
3 Eier
100 Gramm Rosinen
30 Gramm zerlassene Butter
15 Gramm Hefe
125 Milliliter Milch
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
Daumenhoch Rapsöl in der Pfanne
Puderzucker

Zucker abwiegen

Zimt

Eine Prise Salz

Hefe in die Schüssel bröseln

100 Gramm Rosinen

Drei Eier aufschlagen

Butter abwiegen

Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen

Milch

Die Milch in die Schüssel gießen

Butter ist geschmolzen

Butter kommt auch in die Schüssel und dann werden die Zutaten verrührt.

Den Teig mindestens eine Stunde gehen lassen.

Zur weiteren Verarbeitung ein Brett bemehlen

Teig auf das Brett legen und ausrollen

Den ausgerollten Teig mit einem Glas ausstechen und wenn Ihr das besonders gut machen wollt, noch mal eine halbe Stunde aufgehen lassen.

Ich hatte aber die doppelte Teigmenge in der Schüssel und gar nicht so viel Lagerfläche in der Küche. Ich habe deswegen gleich weiter gearbeitet.

Rapsöl in die Pfanne geben. Holzlöffel in die Pfanne stellen bis Blasen daran aufsteigen

Die Pfannkuchen nach zwei bis drei Minuten wenden

Von der anderen Seite auch noch mal so lange in der Pfanne ausbacken

Pfannkuchen werden auf Krepp zwischengelagert.

Mit Puderzucker bestäuben

Eine leckere Kiste voller holländischer Pfannkuchen

Besonders lecker mit frischer Schlagsahne. Wie gesagt ich habe mehr gemacht als das Rezept und hatte vier eigene, plus zwei Gastkinder, plus einen Freund und dann waren alle Pfannkuchen ruckzuck weg.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.