Ketchup – seriös und schnell

Ich weiß, Ketchup ist total schwierig. Man kann das zuhause nicht selbst kochen und deswegen muss man sich das kaufen. Nicht ohne Grund steht in jedem Supermarkt, ein 15 Meter langes Regal mit Ketchup und den dazu gehörenden Ableitungen. Immer schön mit sieben Sorten Zucker, zum Konservieren und als Geschmacksverstärker, wenn man Pech hat auch noch mit Mononatriumglutamat und Palmöl. Wenn man das weiß, lädt man innerlich jedes Mal die doppelläufige Flinte durch, wenn wieder so ein Nixkönner ein Kaufprodukt richtig hart abfeiert, ohne die Zutatenliste gelesen zu haben und auch nicht, ohne eine Sekunde daran verschwendet zu haben, das vielleicht selbst zu machen. Ach ja, geht ja gar nicht… Ich verrate Euch mal was, tretet näher. Das stimmt gar nicht, man kann es selbst kochen.

Zutaten:

100 Milliliter Tomatenmark
300 Milliliter Wasser
50 Milliliter Essig
50 Milliliter Rapsöl
50 Milliliter Ingwersirup (anklicken)
1 gehäufter Esslöffel Senfmehl, oder mittelscharfer Senf
1 Teelöffel Salz
Chiliflocken
1 Esslöffel Kartoffelstärke
1 Wacholderbeere
1 Lorbeerblatt

Tomatenmark in den Topf geben

Wasser abmessen

Senfmehl

Wer kein Senfmehl hat, nimmt einen Esslöffel Senf. Ich habe das deswegen gemacht, weil ich eine kompakte Soße als Begleitung haben wollte, die auch den Senf gleich mit abbildet. Meine Kinder mögen aber keinen Senf, deswegen jubel ich den praktisch gleich beim Ketchup mit unter.

Essig

Ingwersirup (anklicken). Das ist hier ein echtes must have. Auch wenn man Mutti einen Gincocktail mischt, oder mit einem kleinen Hauch im frisch gesprudelten Wasser aus dem Spender.

Topf volle Pulle aufkochen lassen

Mit dem Löffel, oder Schneebesen werden die Zutaten in der Flüssigkeit aufgelöst.

Salz

Rapsöl macht geschmeidig

Mehr oder weniger Chiliflocken. Ich nehme lieber mehr.

Immer mal rühren

Lorbeerblatt und Wacholderbeere

Ein Esslöffel Kartoffelstärke

Mit warmem Wasser auflösen und klumpenfrei verrühren

Wenn das Ketchup kocht, drei bis fünf Minuten einreduzieren lassen, weil das Tomatenmark und Senfmehl aufgehen und andicken. Dann die aufgelöste Stärke einrühren.

Ketchup zieht dann sofort an und dickt sichtbar ein. Das soll dickflüssig sein und wird noch dicker, wenn es abgekühlt ist. Jetzt noch mal abschmecken, Süße, Salzigkeit, Schärfe, Säure. Bei mir war es schon passend.

Ketchup in eine Flasche umfüllen

Ich nehme einen Trichter

Das kann man heiß abfüllen und mit Schraubdeckel verschließen. Dann zieht es ein Vakuum und hält ein paar Monate. Wer es bis zur nächsten Eiszeit konservieren möchte, der Stellt es bei 130 Grad für 30 Minuten in den Backofen, oder in ein Wasserbad.

Schmeckt auf jeden Fall geiler als jedes Kaufketchup

Ich brauchte das Ketchup für einen Hamburgerauflauf. Einen Klassiker der Asiküche um 2015 herum. Wollte ich immer machen, kam aber nie dazu.

Nachdem ich am letzten Abend in einer Kochgruppe wieder so rabenfreche Nixkönner gesehen habe, die sich gegen eine Frau verbrüdert haben, die völlig korrekt festgestellt hat, dass Tiefkühlscheiß anwärmen und es mit Päckchensoße servieren, nicht kochen ist. Von diesem bildungsfernen Mob, durfte sie sich als gelangweilte Hausfrau beschimpfen lassen. Da war mir klar, dass es heute etwas richtig Geiles, aus dem großen Asikochbuch geben würde, ohne Asi. Das Ketchup ist meine Anzahlung zu einem richtigen Fest des prekären Geschmacks.

Hamburger- und Cheeseburgerauflauf nach handwerklichen Regeln mit ordentlichen Zutaten. Hier das Ketchup. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.