Pizza Pollo piccante

Pizza geht immer? Ja, wenn der Teig selbst gemacht wurde, optimal noch ein paar Tage im Kühlschrank gereift ist und dann auch noch eine leckere Auflage hat.  Ich zeige Euch hier im Blog jedenfalls deutlich weniger Pizza, als es bei uns welche zu essen gibt. Deswegen hier mal wieder eine neue Pizza, mit ordentlich durchgezogenem Huhn, das ein paar Tage in Vermouth eingelegt war.

Zutaten:

Pizzateig (anklicken)
300 Gramm Huhn eingelegt vom Grillen (anklicken)
Tomatensoße für alle Fälle (anklicken)
1 Esslöffel scharfe süße Soße (anklicken)
80 bis 100 Gramm Cheddarkäse
1-2 Peperoni
1 weiße Zwiebel
1 Esslöffel Petersilie


Brett bemehlen und den Teig ausrollen. Pizzateig auf ein Blech umziehen.
Mit Tomatensoße bestreichen, Cheddarkäse reiben
Mit Käse bestreuen.


Mit Oregano bestreuen und den Backofen vorheizen. Ich habe jetzt einen Ofen mit Ober- und Unterhitze. Für Pizza ist der aber lange nicht so geil, wie mein alter Gasofen. Der geht eher zarter zur Sache und deswegen musste ich mich selbst an die geänderten Gegebenheiten anpassen und das Pizzabacken zuhause neu erfinden. Volle Pulle bei Ober- und Unterhitze aufdrehen, KEINE Umluft. Auf die unterste Schiene einschieben und zwischen 12 und 15 Minuten, je nach Auflage backen.
In der Zwischenzeit brate ich mein eingelegtes Huhn im Wok, oder in der Pfanne.
Erstmal auf der Hautseite braten, damit das Fett rausgeht.
Nach drei-vier Minuten wenden.
Ein weiße Zwiebel abziehen
Zwiebel abziehen
Zwiebel in dünne Scheiben schneiden
Zwiebel mit dem Huhn zusammen garen.

Peperoni
Inkl. Kernen zerkleinern, es soll ja wenigstens ein bisschen Spaß machen, auch wenn die mild sind.
Fleisch raus aus dem Wok Peperoni rein.
Das saftige Huhn mundgerecht zerteilen. Gegen die Faser schneiden.

Das ist innen noch leicht rosa, also erneut mit den Schnittflächen für eine Minute in den Wok geben Noch einen Schuss meiner süß-scharfen Soße in den Wok geben,
Pizza aus dem Ofen holen.
Huhn und Zwiebel und Peperoni darauf verteilen.
Salz und Pfeffer aus der Mühle darüber mahlen.
Ein wenig Petersilie für den frischen Charakter
Pizza auf ein Brett umziehen und schneiden.
Sehr geil. Schöner knuspriger Teig, fruchtige Tomatensoße, leckerer Cheddarkäse, ganz zartes Huhn mit richtig Geschmack, sowie Zwiebeln und Peperoni. Sanft im Biss wie eine Mädchenpizza, kombiniert mit dem rüden Charme einer Männerpizza
Das knallt richtig. Danach weiß man wieder Pizza ist Pizza. Dafür lasse ich die meisten Filetsteaks stehen.
Sehr zu empfehlen. Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

4 Kommentare

  • Sascha Wüstemann

    Das ist eine Idee, die man erst mal kriegen muss – eine Pizza backen um danach etwas drauf zu legen. Das war mir bisher nur mit Rucola und rohen Schinken bekannt. Da dachte ich mir bloß, gut, den Salat kann man wohl nicht mit backen. Aber da geht viel mehr! Das werde ich mal auf mich wirken lassen!

  • Alexandra Ebeling

    Ohhh wow, ja
    Da läuft mir beim lesen schon das Wasser im Mund zusammen
    Das wird definitiv ausprobiert!
    Kann mir das Hühnchen auch ohne Pizza nur mit Salat gut vorstellen!
    Danke für die Anregung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.