Ketchup mit Preiselbeeren

Endlich mal wieder neues selbst gemachtes Ketchup. Passend für die Weihnachtszeit mit Preiselbeeren, die Ihr spezielles Aroma mit einbringen dürfen. Das passt zur Bratwurst so gut, wie zum Burger, oder zu Pommes frites.

 

Zutaten

8 kleine Tomaten ca 500 Gramm
1 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Zucker
1/2 Teelöffel Chiliflocken
200 Gramm Perlzwiebeln
3 Esslöffel Preiselbeeren selbst eingekocht (anklicken)
50 Milliliter Rotweinessig

Tomaten in einem Topf erhitzen, einen Teelöffel Salz
1 Esslöffel Zucker
1/2 Teelöffel Chiliflocken
50 Milliliter Rotweinessig
Perlzwiebeln abziehen
Halbieren reicht, weil das Ketchup am Ende sowieso noch einmal mit dem Zauberstab püriert wird.
Preiselbeeren selbst eingekocht. 
Drei Esslöffel
Alle Zutaten bei mittlerer Hitze aufkochen.
Die Tomaten verlieren Flüssigkeit und die Zwiebeln kochen weich
Nach 20 Minuten haben sich die Tomaten fast komplett aufgelöst
Die Zwiebeln sind auch so weich, dass sie keinen Widerstand mehr leisten.
Mit dem Zauberstab das Ketchup durchmischen und zerkleinern.
Sehr fein, das braucht keine weitere Bindung von außen. Also kein Xantan, kein Guakernmehl, kein Johannisbrotbaumkernmehl. Hier ist drin was drin ist und das kann einfach so sein, wie es ist.  Keine Stabilisatoren, Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel nötig.
Jetzt noch einmal probieren. was Euch fehlt? Salz, Pfeffer, Zucker? Nix? Genau!
Bei mir gab es das Preiselbeerketchup auf Hamburgern. Sehr zu empfehlen, aber natürlich auch zu allem wozu Ihr gerne Ketchup esst.


Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.