Rote Bete Risotto

Zu roter Bete fällt vielen Menschen erst einmal nur irgendwas derbe nach Erde schmeckendes ein. Da schwingt immer so etwas krachledern Piefiges mit, wie man das in so derben Küchen wie russisch, oder Ostblock allgemein oft hat, wenn satt vor chic geht. Deswegen war ich sehr gespannt, wie leichtfüssig ein Risotto mit roten Beten sein kann und wie gut das wohl schmecken wird? Meine Hoffung beruhte komplett auf der Tatsache, dass ich das Rezept in der Zeitschrift Effilee gefunden habe und von dort ich immer nur gelernt und mich noch nie über ein Gericht geärgert habe.

Zutaten:
1 x rote Bete
1 x Apfel
1 rote Zwiebel
750 Milliliter Brühe selbst gemacht (anklicken)
150 Gramm Rundkornreis
150 Milliliter Portwein, oder Madeira
50 Gramm Butter
50 Gramm Parmesan
2 Esslöffel frischer, gehackter Dill
5 Esslöffel Olivenöl
Salz
Chiliflocken

Rote Bete roh schälen und erst in Scheiben schneiden

Scheiben in Streifen schneiden

Streifen würfeln

Apfel schälen

Geschälten Apfel teilen

Kerngehäuse entnehmen

Apfel ebenfalls würfeln

Zwiebel häuten

Zwiebel in kleine Stücke schneiden

Das ist eine selbst gemachte Gemüsebrühe (anklicken). Die wird in einem separatem Topf erhitzt. Der Grund ist einfach. Mit der Brühe gießt man den Reis später auf. Wenn die Brühe kalt wäre, würde jedes Mal die Temperatur beim Reis absinken und die Kochzeit länger werden. Deswegen soll die Brühe heiß sein

Olivenöl im Topf erhitzen

Zwiebel anschwitzen

Wenn die Zwiebel glasig ist, kommen die roten Bete hinzu

Rote Bete untermischen

150 Gramm Rundkornreis

Ebenfalls untermischen

150 Milliliter Madeira, oder Portwein

Kurz einkochen lassen

Nun noch die Apfelwürfeln in den Topf geben und mit der Brühe auffüllen. Wenn die Brühe nach ein paar Minuten eingekocht ist, wieder mit Brühe nachfüllen.

In dem Maße in dem der Reis weicher kocht, wird die Brühe darin aufgenommen und gibt einen guten Geschmack

Jetzt ist die Brühe fast weg und der Reis noch gerade bissfest.

Ein Stück Butter

Geriebener Hartkäse

Parmesan und Butter mit dem Reis vermengen

Probieren und nach Bedarf mit Salz und Chiliflocken nachwürzen.

Das hängt natürlich auch vom Salzgehalt Eurer Brühe ab.

Vor dem Servieren noch ein bisschen frischer Dill, der passt gut zu roten Beten

Im tiefen Teller servieren und sich vom Geschmack verzaubern lassen. Das ist echt eines der besten Reisgerichte, das ich jemals gegessen habe. Die roten Bete harmonieren toll mit dem Madeira, die Zwiebel ist pikant, der Apfel gibt unterschwellig ein wenig Süße. Das ist ganz großartig und ein echter Kulturschock, wenn man sonst nur so halbwabbelige rote Bete aus dem Glas, mit Riffelschnitt, in dieser scheußlichen süßsauer Ausrichtung kennt.

Vergesst alles, was Ihr über rote Bete zu wissen glaubt. Das sind rote Bete.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

4 Kommentare

  • kochaddict

    Was soll ich sagen? Als Rote Bete Fan kann das nur geil sein, vor allem in Kombi mit Apfel und Madeira..
    obwohl ich kein Risottofreund bin, werde ich das mal probieren 🙂

    • damit machst du nichts falsch. ich bin auch kein risotto freund und nur eher mäßig von roten beten begeistert, bis ich dann immer wieder mal sowas von der effilee nachkoche. dann ist es weltklasse und das kann man nur mögen.

      • kochaddict

        Wollts eigtl heute mache, aber bei der Dämse geht das nicht…stattdessen hatte ich Rote Bete Salat, ganz einfach mit Joghurt, Knoblauch, Zwiebel, Zitronensaft, Salz Pfeffer, Öl..einfach aber saulecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.