Kümmelkartoffeln mit Paprikaquark

Ich habe gerade ein ziemlich schnödes Kochbuch von Dr. Oetker in den Händen, mit lauter Rezepten unter 10 DM für vier Personen. Das ist 1985 erschienen und so richtig viel Freude kommt nicht darin auf. Ich möchte aber trotzdem so ein zeitgenössisches Rezept für Euch zubereiten. Mit Kartoffeln und Quark kann man ja nicht viel verkehrt machen und davon wir man auch 40 Jahre später noch satt und ich komme immer noch mit 5 Euro aus, wenn ich keine Zutaten mit Goldkante verwende.

Zutaten:

1 Kilo Kartoffeln festkochend
1 Esslöffel grobes Salz
1 Esslöffel Kümmel
Rapsöl für das Backblech und zum Bestreichen

Quark:

500 Gramm Quark mit 40 % Fettgehalt
100 Milliliter Milch
1 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Paprika Edelsü´ß
1 Prise Chiliflocken
Saft einer Zitrone

Kartoffeln waschen

Kartoffeln halbieren

Backblech mit einem Pinsel, mit Rapsöl bestreichen

Kümmel und Salz in einer Schale miteinander vermischen

Kartoffeln mit der Schnittfläche in die Salz-Kümmelmischung drücken

Kartoffeln auf das eingeölte Backblech legen

Kartoffeln von oben mit Rapsöl bestreichen

Den Backofen auf 200 Grad Umluft aufheizen

Blech für 40 Minuten in den Ofen schieben

Nun machen wir schnell den Paprikaquark

Quark in eine Schüssel geben

2 Esslöffel Paprikapulver

Salz

Chiliflocken

Milch

Saft einer Zitrone. Der Quark schmeckt richtig gut und ist mal was Anderes als immer nur Frühlingsquark. Der braucht aber Salz und Säure, sonst schmeckt er schnell stumpf vom Paprika

Hier kommen die Kartoffeln aus dem Ofen. Die haben eine schöne Farbe

Kartoffeln auf einer Platte anrichten.

So muss man nicht hungrig ins Bett und natürlich schmeckt das auch sehr gut. Als Snack, oder als Beilage würde ich das sehr empfehlen. Alleine würde mir noch irgendwas fehlen, ein Salat, ein Steak. Dann ist es perfekt.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  • Peter Eitel

    Hihi, das mit der”Goldkante” war ne hübsche Replik auf “duweißtschonwen”…

    Klaro : simple gute Kartoffeln mit leckerem Quark sind einfach geil ! Basta und Ende.

    Aber ich habe jetzt mal eine andere Frage:
    Du machst öfter mal gerne in viel Fett / Öl ausgebackene Sachen.
    Nicht wirklich meins, aber es sieht immer superlecker aus…njam.

    Nun, was machst du denn mit all dem ollen Öl?
    Einfach danach wegkippen geht ja gar nicht;
    benutzt du das mehrmals, und wenn ja wie ??

    Mal so kochdoof gefragt…

    peter

    • ich versuche das öl immer mehrfach zu verwenden und filtere es auch. wenn es zu dunkel geworden ist, dann kostet das material einen euro. so schlimm ist das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.