Toastbrot

Ich mag Toastbrotteig. Den findet man bei mir immer wieder, mal als Buns für Hamburger, oder so wie hier als Unterlage für ein paar Sandwiches mit Anspruch, deswegen war mir das selbst gebackene Brot wichtig. Es ist nicht schwer und jeder kann das, in sofern sollte man sich diesen alltäglichen Luxus schon mal gönnen. Das Rezept ist relativ schmal, was die Zutaten betrifft und auch nicht so kapriziös mit Vorteig und anderem Schislanweng, wie bei anderen Toastbrotteigen üblich

Zutaten:

900 Gramm Weizenmehl 00
21 Gramm Hefe (1/2 Würfel)
30 Milliliter Milch
500 Milliliter Wasser
2 Eier
60 Zucker
1 Teelöffel Salz
60 Milliliter Rapsöl

Zum Bestreichen:

1 Eigelb
30 Milliliter Milch

Mehl abwiegen. Ich habe eine günstige Quelle für 00 Mehl aufgetan. Beim Preisgewitter 59 Cent pro Kilo, wenn sie welches haben. Dann kaufe ich immer gleich ein paar Kilo davon.

Ich nehme nur einen halben Würfel Hefe, obwohl einschlägige Rezepte immer einen ganzen Würfel nehmen. Die ganzen Hefefetischisten vor den Rechnern schrubben sich garantiert immer noch einen auf die viel zu große Hefemenge, aber ich gefalle mir in der Rolle es keinem Recht zu machen, weder denen die glauben man braucht einen Würfel, noch jenen, die Hefe nur in Erbengröße verwenden.

Ich brauche deswegen auch keine Ratschläge bezüglich der Hefemenge, weil ich vorher schon weiß, dass dazu jeder was weiß. Rein damit in die Rührschüssel

Wasser abmessen

Milch

Zucker abwiegen

Alles was wir hier wiegen, messen, auspacken, immer in die Rührschüssel gießen, kippen, werfen.

2 Eier aufschlagen

1 Teelöffel Salz

Rapsöl

Nun mit dem Knethaken kneten

Man kann das auch per Hand kneten, oder mit dem Handrührer. Ich nehme unsere einfache Bosch Mum4

10 Minuten kneten

Teig ist fertig

Teig zwischen 90 Minuten und 2 Stunden ruhen lassen. Ich habe ja immer genug Anderes zu tun, da fällt es nicht so genau auf, wenn es mal ein bisschen länger dauert.

Abgedeckt ruhen lassen

Bämm, das nenne ich mal einen gut aufgegangenen Hefeteig

Backform mit Öl auswischen. Jetzt ist da nur das Öl drin, das verwischt man anschließend noch mit einem Küchentuch, falls Fragen auftauchen.

Teig in die Form geben und wieder warten, bis der Teig sich darin verdoppelt hat.

Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber je nach Temperatur werden es zwischen 30 und 60 Minuten sein. Den Backofen auf 180 Grad Umluft, oder 200 Grad Ober-Unterhitze erhitzen und das Toastbrot in den Ofen stellen.

Währenddessen in Berlin Kaulsdorf, Ei und Milch

Mit dem Pinsel verrühren

Nach 20 Minuten Backzeit, wird das Toastbrot kurz aus dem Ofen geholt, bestrichen und anschließend erneut 20 Minuten in den Ofen gestellt.

Nach insgesamt 40 Minuten im Ofen kommt das Toastbrot dann so dezent gebräunt und glänzend bestrichen aus dem Ofen zurück.

Nun das Brot abkühlen lassen

Abgekühlt fällt es wie von alleine aus der Backform. Man kann auch einmal rundherum mit dem Messer durch die Form gehen und den Rand ablösen.

Das Toastbrot lässt sich gut schneiden und zerbröselt auch nicht.

Geschmacklich ist es natürlich süßlicher als ein Mischkornbrot, aber unterm Strich nicht nur für Marmelade und süße Aufstriche geeignet.

Ich habe damit am Heiligabend, einen Ausbruch aus der Phalanx der fleischlosen Gerichte bestritten und das zeige ich Euch natürlich auch noch.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.